Stürmer Martin Pusic muss operiert werden!

Löwen kassieren erste Auswärtsniederlage - die Stimmen zum Spiel gegen Dresden

Michael Köllner verpasste mit seiner Mannschaft den zweiten Sieg in Folge.
+
Michael Köllner verpasste mit seiner Mannschaft den zweiten Sieg in Folge.

München - Der TSV 1860 München verpasste gegen Dynamo Dresden den zweiten Sieg in Folge und musste sich am Ende trotz Führung mit 1:2 geschlagen geben. beinschuss.de hat die Stimmen zum Spiel zusammengetragen. Zudem muss Stürmer Martin Pusic nach eine Knochenbruch operiert werden.

Die 1:2-Pleite am Sonntag gegen Dynamo Dresden war für den TSV 1860 München die erste Auswärtsniederlage in dieser Saison. Zwar gingen die Löwen durch Steinhart in Führung, doch der Gastgeber dreht die Partie durch die Tore von Ex-Löwe Stark und Königsdörffer.

1860-Trainer Köllner: „Es war ein hat umkämpftes Spiel“

Das große Manko der Köllner-Elf war erneut zu sehen: Die Konstanz. Nach dem 6:1-Heimerfolg gegen Halle verpasste die Mannschaft von Trainer Michael Köllner den zweiten Sieg in Serie. So wechseln sich seit Mitte Oktober Sieg und Niederlagen von Woche zu Woche ab. Dennoch sind die Löwen Tabellenzweiter, haben aber auf Spitzenreiter Saarbrücken nun fünf Punkte Rückstand.

„Es war ein extrem hart umkämpftes Spiel. Von Beginn an hat man gemerkt, dass beide Mannschaften Feuer reinlegen“, sagte Trainer Köllner nach dem Spiel. „Wir hatten viele Umschaltmomente in der 1. Halbzeit, wo wir einfach im drittletzten oder vorletzten Pass schlecht waren. Das lag sicher auch am Platz. Aber auf der anderen Seite haben wir auch keine guten Entscheidungen getroffen, die am Ende zu klaren Torchancen geführt hätten.“ Mölders hatte kurz nach dem Seitenwechsel die große Chance, die Löwen erneut in Führung zu bringen. „Wenn wir mit 2:1 in Führung gehen, kann das Spiel einen ganz anderen Verlauf für uns nehmen.“

Die Köllner-PK nach der Auswärtspleite in Dresden im Video

„Keiner hat sich irgendwas geschenkt auf wirklichem schlechtem Boden. Da war es nicht leicht, Fußball zu spielen“, sagte Dynamo-Coach Kauczisnki. „In der 2. Halbzeit haben wir kaum etwas zugelassen, sehr gute Spielkontrolle gehabt, ohne aber wirklich selbst gefährlich zu werden und klar durchzukommen. Dann haben wir den Moment auf unserer Seite, wo Ransford abschließt. Unterm Strich glaube ich, dass es gerade aufgrund der 2. Halbzeit ein verdienter Sieg für uns war in einem hart umkämpften Spiel.“

Martin Pusic brach sich im Training den Mittelhandknochen

Wie die Löwen am Sonntag vor dem Spiel mitteilte, brach sich der Stürmer Martin Pusic im Abschlusstraining den Mittelhandknochen. „Der 33-jährige Stürmer wird sich am Montag einer Operation unterziehen und voraussichtlich zwei Wochen ausfallen“, schrieben die Löwen auf ihrer Instagram-Seite.

Am kommenden Samstag empfangen die Löwen im Grünwalder Stadion den KFC Uerdingen. Die Krefelder reisen mit einem 3:1-Sieg gegen die SpVgg Unterhaching nach München.

ma

Kommentare