Türkgücü München - 1. FC Magdeburg 2:1

Ticker: Dank Doppelpack von Röser - Türkgücü feiert Heimsieg und ist jetzt Sechster

Das Grünwalder Stadion in München.
+
Am Montagabend empfängt Türkgücü München den 1. FC Magdeburg.

Nach der Entlassung von Alexander Schmidt feiert Türkgücü München einen 2:1-Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg und springt damit auf den sechsten Tabellenplatz. Dabei erzielte Röser einen Doppelpack!

Was war das für ein irres Spiel zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Magdeburg. Nach nur sechs Minuten brachte Röser den Aufsteiger in Führung, nur sieben Minuten später war er erneut zur Stelle und erhöhte sehenswert per Hacke auf 2:0. Doch nur zwei Minuten später brachte Vollath Bertram im Strafraum zu Fall und Gjasula verwandelte den fälligen Strafstoß. Danach hatten beide Teams noch Chancen auf ein Tor, am Ende ging Türkgücü mit einer 2:1-Führung in die Kabine.

Im zweiten Durchgang waren dann die Münchner erst gefährlicher, vergaben aber durch Sararer und Sijaric die Entscheidung. Dann wurde der FCM besser und hätte durchaus ausgleichen können. Zehn Minuten vor dem Ende wurde der Schneefall stärker und das Spiel musste für zehn Minuten unterbrochen werden. Am Ende brachte Türkgücü den Sieg über die Zeit.

Die ausführlichen Daten zum Spiel.

Der Trainerwechsel scheint gefruchtet zu haben und der Aufsteiger ist mit 36 Punkten jetzt Tabellensechster. Magdeburg dagegen zeigte ein gutes Spiel, bleibt aber mit 21 Punkten Tabellenvorletzter.

Die Tabelle alle Ergebnisse des 24. Spieltags in der 3. Liga im Überblick.

Live-Ticker

Aufstellung Türkgücü München: Vollath -Park -Sorge - Kusic - Jakob - Tosun - Maier - Barry - Sararer - L. Röser - P. Sliskovic

Aufstellung 1. FC Magdeburg: M. Behrens - Tob. Müller - Koglin - Burger - J. Gjasula - Jakubiak - Ernst - Obermair - Granatowski - Sané - Bertram

Tore: 1:0 Röser (6. Minute) - 2:0 Röser (13. Minute) - 2:1 Gjasula (15. Minute)

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<

90. Minute: Schlusspfiff! Türkgücü gewinnt das Heimspiel gegen Magdeburg mit 2:1. Röser brachte die Münchner mit seinem Doppelpack auf die Siegestraße!

90. Minute: Türkgücü spielt jetzt voll auf Zeit. Barry sieht dafür Gelb!

90. Minute: Durch die Unterbrechung wird hier noch was draufgepackt. Zudem wird es für die beiden Wechsel von Türkgücü noch was dazugeben. Jetzt sieht Müller die Gelb-Rote Karte und kann duschen kann. Richtige Entscheidung des Schiedsrichters.

90. Minute: Türkgücü wechselt zweimal. Gortzel und Awoudja neu im Spiel. Es geht der Doppelpacker Röser und Tosun.

90. Minute: Bertram kommt an der Strafraumkante zum Abschluss. Doch der Ball geht am Tor vorbei.

89. Minute: Der Schneefall hat jetzt etwas abgenommen und die Linien sind weiter gut zu sehen.

88. Minute: Conteh sieht die gelbe Karte nach einem Foulspiel an Park. Der bleibt verletzt am Boden liegen.

87. Minute: Röser macht das gut und holt an der gegnerischen Eckfahne einen Einwurf raus. Das bringt Zeit!

85. Minute: Rote Farbe ist da, wird aber heute nicht mehr eingestezt. Das Spiel soll jetzt durchgezogen werden. Magdeburg macht da weiter, wo sie aufgehört haben. Die Gäste wollen hier den Ausgleich erzielen.

84. Minute: Magdeburg ist gleich wieder da. Sane kommt am ersten Pfosten nach einer Flanke an den Ball. Doch sein Abschluss landet in den Händen von Vollath.

82. Minute: Beide Teams sind zurück auf dem Platz und Schiedsrichter Bauer hat das Spiel wieder angepfiffen. Hoffen wir, dass die letzten zehn Minuten hier noch über die Bühne gebracht werden können!

81. Minute: Es sieht alles danach aus, als ob es hier gleich weitergehen wird.

81. Minute: Es sind dicke Flocken die da aus dem Himmel kommen. Ob nur das Schneeschnippen alleine reicht, ist zu bezweifeln.

81. Minute: Jetzt ist Schneeschippen angesagt! Die Greenkeeper machen die Linien frei! Mal sehen, ob auch rote Farbe aufgetragen wird, das war zuletzt beim Spiel der Bayern Amateure gegen Zwickau ein Problem, da diese da nicht vorhanden war. Wir bleiben dran!

81. Minute: Die Spieler haben den Innenraum jetzt verlassen und wärmen sich in der Kabine auf. Ansonsten passiert nicht viel auf dem Rasen.

81. Minute: Schiedsrichter Bauer hat die Partie unterbrochen. Und das ist richtig so, denn die Linien sind kaum mehr zu erkennen und müssen nachgezogen werden. Das kann hier jetzt etwas dauern, zumindest sind rote Bälle jetzt da.

81. Minute: Heftiger Zusammenstoß zwischen Müller und Barry, beide können aber weitermachen. Der Ball und die Linien sind mittlerweile kaum mehr zu erkennen.

79. Minute: Magdeburg bekommt einen Freistoß zugesprochen. Doch der Schuss aus 18 Metern zentrale Position landet in der Mauer. Da war mehr drin!

77. Minute: Türkgücü hat die Chance zum Kontern, aber der Pass auf Sijaric kommt zu ungenau. Zudem hat der Münchner Schwierigkeitne den Ball mitzunehmen.

76. Minute: Die Linien im Grünwalder Stadion sind immer schwieriger zu erkennen. Die Flocken werden dicker. Jetzt ist es eine Schneeschlacht in den letzten Minuten dieser Begegnung.

75. Minute: Erst war Türkgücü am Drücker, jetzt ist es Magdeburg. Die Gastgeber müssen jetzt aufpassen, dass sie hier nicht den Ausgleich kassieren.

73. Minute: Nach einem Abpraller zieht Magdeburgs Ernst aus vollem Lauf aus 20 Metern direkt ab. Der Ball kommt mit Dampf aufs Tor und Vollath hat Schwierigkeiten den Ball sicher zu fangen. Aber im Nachfassen kann er das SPielgerät dann sichern. Nach der Aktion wird gewechselt. Es kommt Kircicek für Jakob.

72. Minute: Die Gäste werden nach einer Ecke gefährlich, denn Sane kommt im Strafraum zum Kopfball. Doch der Ball geht knapp am Pfosten vorbei.

71. Minute: Der Schneeregen ist stärker geworden. Dadurch wird der Ball schneller auf dem Geläuf. Das könnten interessante letzte 20 Minuten werden!

68. Minute: Türkgücü geht etwas fahrlässig mit seinen Chancen um. Hoffentlich rächt sich das nicht im weiteren Spielverlauf. Jetzt sieht Müller Gelb.

66. Minute: Wieder haben die Münchner die Chance auf das 3:1. Ein Magdeburger fliegt unter eine Flanke durch und hinten steht Sijaric komplett frei. Doch er kann den Ball nicht gut annehmen und so kann Behrens den Ball zur Ecke klären.

64. Minute: Türkgücü wechselt zum ersten Mal. Sarerer geht vom Platz, Sijaric ist neu im Spiel. Auf Magdeburger Seite kommt Beck für Granatowski.

63. Minute: Was für eine Rettungsaktion des eingewechselten Conteh. Nach einem Freistoß des FCM ist Sararer auf und davon und läuft aus der eigenen Hälfte alleine auf das Gästetor zu. Doch Conteh ist schneller und holt den Münchner ein. Im Strafraum setzt er zur Grätsche an und stoppt Sararer am Schuss. Das war die Chance auf das 3:1!

62. Minute: Wer hier die bessere Mannschaft ist, ist schwer zu sagen. Beide Teams versuchen immer wieder hinte die letzte Linie zu kommen, dies gelingt den Gästen etwas besser. Türkgücü versucht jetzt viel mit langen Bällen, die aber noch nicht von Erfolg gekrönt waren.

58. Minute: Der FCM kombiniert schön im Strafraum und plötzlich hat Granatowski viel Platz. Aus halblinker Position sucht er aus 6 Metern direkt den Abschluss. Der Ball fliegt aber über den Kasten.

56. Minute: Leichter Schneefall hat jetzt eingesetzt in München. Mal sehen, ob das Einfluss auf dieses Spiel nimmt.

53. Minute: Jetzt war mal Sliskovic durch auf den Weg allein auf das Magdeburger Tor. Doch der Linienrichter hebt die Fahne: Es war Abseits.

53. Minute: Von Sliskovic ist in diesem Spiel nicht viel zu sehen bislang. Der Top-Torjäger von Türkgücü ist etwas blass heute.

50. Minute: Die Gäste gehen weiter früh drauf. Diesmal stoppt Gjasula aber Saraer mit einem Foulspiel und sieht dafür die gelbe Karte.

48. Minute: Aber auch Türkgücü ist von Beginn an da! Sararer kann von der Mittellinie frei in den Strafraum einziehen. Dort sind aber zwei Verteidiger zur Stelle und blocken seinen Schuss. Guter Beginn beider Teams!

47. Minute: Magdeburg kommt schwungvoll aus der Kabine. Sane mit dem ersten Kopfball im zweiten Durchgang, der ist aber kein Problem für Vollath

46. Minute: Weiter geht‘s mit der zweiten Halbzeit. Magdeburg wechselt zweimal. Müller und Conteh sind neu im Spiel, Koglin und Jakubiak sind in der Kabine geblieben.

Halbzeit: Beide Mannschaft liefern hier ein gutes und abwechslungsreiches Drittligaspiel. Türkgücü überzeugt durch Effizienz, denn die ersten beiden Chancen nutzer Röser perfekt und brachte die Münchner mit 2:0 in Führung. Der zweite Treffer war Marke Traumtor, denn er verwandelte eine Flanke mit der Hacke. Danach brachte Vollath Bertram im Strafraum zu Fall und Schiedsrichter Bauer zeigte zurecht auf den Punkt Gjasula blieb cool und verwandelte sicher.

Danach hatten beide Teams noch Chancen zu einem Treffer, doch ließen diese liegen. Röser hatte sogar die Möglichkeit zu einem dritten Treffer. Hoffen wir, dass beide Teams auch in der zweiten Halbzeit so weiterspielen.

45. Minute: Halbzeit! Nach einer super ersten Halbzeit, in der wir drei Tore in 15 Minuten erlebten, führt Türkgücü mit 2:1 gegen Magdeburg!

44. Minute: Türkgücü versucht immer wieder mit einem steilen Pass hinter die Abwehrkette zu kommen. Doch die Magdeburger passen auf.

42. Minute: Sarerer sieht die erste gelbe Karte des Spiels nach einem taktischen Foul.

40. Minute: Noch fünf Minuten bis zur Halbzeit. Passiert hier noch was?

38. Minute: Das Spiel hat sich jetzt etwas beruhigt. Beide Teams lassen es jetzt etwas gemählicher angehen.

34. Minute: Vollath verhindert den Ausgleich! Jakubiak setzt sich im Strafraum super durch und kommt aus sieben Meter zum Abschluss, aber der Türkgücü Keeper ist da und klärt zur Ecke. Diese bringt nichts ein.

33. Minute: Riesenchance für Türkgücü! Ein Freistoß von Sararer fliegt einmal durhc den Strafraum und plötzlich steht Röser frei am zweiten Pfosten. Doch diesmal trifft er den Ball nicht richtig und Behrens kann sicher zupacken!

30. Minute: Eine halbe Stunde ist gespielt und es weiter ein munteres Spiel! Beide Teams zeigen bislang eine klasse Leistung!

28. Minute: Röser macht bislang ein super Spiel! Der Münchner wird kurz vor dem Strafraum zu Fall gebracht und somit bekommt Türkgücü einen Freistoß aus optimaler Position 18 Meter zentral vor dem Tor. Maier hat sich den Ball zurechtgelegt. Dieser kommt gut aufs Tor, geht aber knapp über die Latte!

26. Minute: Bei beiden Teams macht sich der Trainerwechsel durchaus bemerkbar! Es ist weiterhin ein gutes Drittligaspielen mit Offensivaktionen auf beiden Seiten!

25. Minute: Sararer kommt aus gut 18 Metern ziemlich frei zum Abschluss. Doch sein Schuss geht über den Kasten. Da war mehr drin, so frei kommt er normalerweise aus der Position nicht zum Abschluss!

22. Minute: Ordnen wir nun mal das Geschehen auf dem Platz. Türkgücü überzeugt vor allem durch ihre Effizienz. Die ersten beiden Chancen nutze der Aufstieger eiskalt aus. Ansonsten stehen sie tief und rennen ab der Mittellinie an. Der FCM dagegen hat mehr Ballbesitz und hat mehr vom Spiel. Die Gäste treten nicht auf wie ein Tabellenvorletzer auf!

20. Minute: Drei Tore in der ersten Viertelstunden: Was ist das für eine Anfangsphase! Erst baut Türkgücü durch ein Traumtor von Röser mit der Hacke die Führung auf 2:0 aus, dann bekommt Magdeburg nach einem unglücklichen Einsteigen von Vollath gegen Bertram einen Elfmeter, den Gajsula sicher verwandelte. Die Gäste geben sich weiter nicht auf und spielen nach vorne. Das könnte hier gerne noch so weitergehen mit den Toren.

15. Minute: TOOOR für Magdeburg. Es gibt einen Elfmeter für die Gäste, nachdem Vollath mit den Füßen voran in die Parade gegen Betram gehen will, diesen dabei aber zu Fall bringt! Gjasula läuft und verwandelt sicher ins linke unter Eck! Jetzt steht es 1:2 aus Sicht der Gäste!

13. Minute: TOOOOR für Türkgücü München! Und wieder ist es Röser und es ist ein Traumtor. Maier flankt den Ball von der linken Seite in den Strafraum und da kommt Röser mit der Hacke an den Ball und lenkt diesen ins lange Eck. Behrens hat keien Abwehrchance.

12. Minute: Tosun schickt Sliskovic auf die Reise, doch der Stürmer kommt am letzten Verteidiger nicht vorbei. Der anschließende Eckball kann vom FCM geklärt werden.

10. Minute: Die Gäste zeigen sich nicht geschockt von dem Rückstand, sondern spielen weiter nach vorne. Aber die Defensive der Münchner steht bislang sicher.

8. Minute: Im direkten Gegenzug hat Magdeburg eine Chance, aber Vollath ist zur Stelle. Es ist eine gute und schwungvolle Anfangsphase.

6. Minute: Toooooor für Türkgücü München! Der Aufsteiger kombiniert sich gut durch, Jakob bedient Röser und der schließt aus 18 Metern sofort ab. Der Ball wird noch entscheidend abgefälscht und so hat Magdeburgs Behrens keine Chance. Türkgücü führt mit 1:0.

5. Minute: Nach einem Foul von Sararer an Granatowksi bekommt Magdeburg einen Freistoß aus gut 25 Metern zentrale Position zugesprochen. Aber der Schuss von Jakubiak geht in die Mauer und so entsteht keine Gefahr für Vollath, der vergangene Woche seinen Vertrag verlängert hat.

4. Minute: Türkgücü hat die erste Umschaltchance. Doch der Pass in die Tiefe kommt nicht an und so verpufft der Konter. Ansonsten halten sich beide Teams in den ersten Minuten noch mit Offensivaktionen zurück.

1. Minute: Anpfiff! Schiedsrichter Tom Bauer hat die Partie eröffnet. Magdeburg spielt komplett in Blau, Türkgücü ist komplett rot gekleidet.

Vor dem Spiel: In wenigen Minuten erfolgt der Anpfiff hier im Grünwalder Stadion. Wir dürfen gespannt sein, wie die Mannschaft von Türkgücü München nach dem Trainerwechsel auftreten wird.

Vor dem Spiel: Bei Türkgücü München hackt es vorallem im Angriff. In den vergangenen vier Spielen erzielte der Aufsteiger nur ein einziges Tor. Es wird die Aufgabe von Pummer sein, die Offensive wieder zu beleben.

Vor dem Spiel: Das Hinspiel zwischen den beiden Teams konnte Magdeburg mit 2:0 für sich entscheiden. Mal sehen, ob dies ein gutes Omen für die Gäste ist.

Vor dem Spiel: Die Gäse könnten heute mit einem Auswärtssieg die Abstiegsplätze verlassen. Doch Türkgücü München, das seit fünf Spielen wieder auf einen Erfolg wartet, will nach der Trainerentlassung die Trendwende einleiten.

Vor dem Spiel: Auch bei den Gästen aus Magdeburg sitzt ein neuer Trainer an der Seitenlinie. Thomas Hoßmang trat nach drei Niederlagen in Serie Anfang der vergangenen Woche zurück. Sein Nachfolger wurde Ex-HSV-Coach Christian Titz. Er soll den 1. FCM vor dem Abstieg bewahren. Er nahm drei Veränderungen vor: Bertram, Gjasula und Burger ersetzen Conteh (Bank), Jacobsen und Bitroff (beide nicht im Kader).

Vor dem Spiel: Die Aufstellungen beider Teams sind da. Nach der 1:3-Niederlage gegen Wehen Wiesbaden lässt der neuer Coach Andreas Pummer Tosun und Röser für Stangl (nicht im Kader) und Sijaric (Bank) von Beginn an ran.

Vor dem Spiel: Mit Blick auf die Tabelle ist Türkgücü der klarer Favorit. Während der Aufsteiger sich im oberen Tabellendrittel ebfindet, kämpfen die Magdeburger um den Klassenerhalt und sind mit 21 Punkten aktuell Tabellenvorletzter. Mit einem Heimsieg könnte Türkgücü auf den sechsten Platz klettern.

Vor dem Spiel: Herzlich Willkommen aus dem Grünwalder Stadion zum Abschluss des 24. Spieltags in der 3. Liga zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Magdeburg. Es ist Spiel eins nach der Entlassung von Alexander Schmidt. Heute wird Andreas Pummer den Aufsteiger betreuen.

Vorbericht

München - Nach der Entlassung von Alexander Schmidt leitet am Montag (15. Februar) zum ersten Mal Interimstrainer Andreas Pummer die Geschicke an der Seitenlinie bei Türkgücü München. Der Aufsteiger empfängt den 1. FC Magedeburg. Anpfiff ist um 19 Uhr, beinschuss.de tickert live vom Spiel ab 18.30 Uhr.

Türkgücü München - 1. FC Magdeburg: „Ich war überrascht und enttäuscht“

Am Dienstag sorgte der Drittligist erneut für eine Überraschung und gab die Trennung von Cheftrainer Alexander Schmidt bekannt.  „Aufgrund der negativen sportlichen Entwicklung haben wir uns nach einer langen und intensiven Analyse dazu entschieden, die Arbeit mit Alex Schmidt zu beenden“, erklärte Max Kothny, Geschäftsführer des Drittligisten, die Entscheidung.

Schmidt, dem die Entscheidung von Hasan Kivran mitgeteilt wurde, sah diesen Schritt allerdings nicht kommen. „Ich war sehr überrascht und enttäuscht, das habe ich ihm auch mitgeteilt. Aber ich muss es akzeptieren“, sagte der entlassene Coach.

Türkgücü München - 1. FC Magdeburg: Aufsteiger könnte mit einem Sieg auf Platz sechs klettern

Am vergangenen Wochenende kassierten die Münchner eine 1:3-Niederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden. Seit vier Spielen wartet Türkgücü nun schon auf einen Sieg. Zudem hackt es in der Offensive, denn in den vier Partien erzielte man nur einen einzigen Treffer.

Alle Spiele von Türkgücü München im Überblick.

Nun übernimmt interimsweise Andreas Pummer, der den Club von der Landesliga bereits in die Regionalliga geführt hatte. Doch aufgrund seiner fehlenden A-Lizenz darf er nur bis zum 2. März im Amt bleiben. In dieser Zeit soll er den Tabellenachten, der 33 Punkte auf dem Konto hat, wieder auf die Siegesstraße führen. Mit einem Heimsieg am Montagabend würde der Aufsteiger auf Platz sechs springen und den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen halten.

Die Tabelle und alle Spiele des 24. Spieltags im Überblick.

Türkgücü München - 1. FC Magdeburg: Das Hinspiel verlor Türkgücü mit 0:2

Mit Blick auf die Tabelle ist Türkgücü der klarer Favorit. Die Magdeburger kämpfen um den Klassenerhalt und sind mit 21 Punkten aktuell Tabellenvorletzter. Der 1. FCM verlor vergangene Woche das Derby gegen Dresden, es war die dritte Niederlage in Serie. Mit 19 erzielten Tore stellt die Mannschaft von Neu-Trainer Christian Tietz einer der schwächste Offensive der Liga. Doch das Hinspiel ging aus Sicht von Türkgücü München in die Hose. Da verlor der Aufsteiger mit 0:2.

Der direkte Vergleich im Überblick.

Ob sich der Trainerwechsel bei Türkgücü München gleich im ersten Spiel bemerkbar macht und ob sie mit einem Sieg an den Aufstiegsplätzen dran bleiben, könnt ihr im Live-Ticker von beinschuss.de ab 18.30 Uhr mitverfolgen.

ma

Kommentare