Hansa Rostock - Türkgücü München 2:0

Ticker: Harmloses Türkgücü kassiert gegen Rostock die zweite Saisonniederlage

Das Ostseestadion ist die Heimat von Hansa Rostock.
+
Das Ostseestadion ist die Heimat von Hansa Rostock.

Rostock - Türkgücü München kassiert nach sechs ungeschlagenen Spielen in Folge gegen Hansa Rostock die zweite Niederlage in dieser Saison. Am Ende musste sich der Aufsteiger mit 0:2 geschlagen geben.

Nach sechs Spielen in Folge ohne Niederlage musste sich Türkgücü München am Mittwochabend Hansa Rostock mit 0:2 geschlagene geben. Über weite Strecken des Spiels war der Aufsteiger zu harmlos in der Offensive, was man vor allem daran sieht, dass Top-Torjäger Sliskovic nur einen Abschluss im Spiel hatte. Hinten waren die Münchner in der 1. Halbzeit viel zu anfällig.

Hansa in der Anfangsphase abgezockt - Türkgücü bleibt Elfmeter verwehrt

Doch das Spiel hätte auch anders laufen können. Sararer lief in der 4. Minute alleine auf Rostocks Keeper zu und wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Doch Schiedsrichter Schwengers zeigte nicht auf den Punkt, eine knifflige Entscheidung, doch der Strafstoß wäre vertretbar gewesen. Direkt im Gegenzug brachte dann Berzel im Strafraum Bahn zu Fall und es gab zurecht einen Strafstoß. Der gefoulte trat selbst an und verwandelte souverän (7.). Nach dem Rückstand wirkte Türkgücü verunsichert und Rostock drückte auf den zweiten Treffer. Dieser gelang ihnen dann in der 27. Minute, als Berzel, der keinen guten Tag erwischte, nach einer Ecke der Ball an den Rücken prallte und ins eigene Tor flog.

Hier geht es zur ausführlichen Tabelle.

Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung ging Hansa dann in die Kabine. Türkgücü konnte auch im zweiten Durchgang ihre guten Offensive nicht zur Geltung bringen. Bis auf einen Schuss von Barry hatte Rostocks Keeper Kolke nichts zu tun. Am Ende brachte der Gastgeber das Ergebnis souverän über die Zeit und geht verdient als Sieger vom Platz.

Die Statistiken zum Spiel im Detail findet ihr hier.

Für Rostock ist es der zweite Sieg in Serie und sie springen auf den dritten Tabellenplatz. Türkgücü dagegen kassiert die zweite Niederlage in dieser Saison und ist jetzt Tabellenneunter. Am Samstag kommt es zum nächsten Derby für den Aufsteiger, dann geht es gegen die SpVgg Unterhaching.

Der Ticker zum Nachlesen

Aufstellung Hansa Rostock: Kolke - Neidhart - Riedel - Sonnenberg - Scherff - Löhmannsröben - Rother - Vollmann - Bahn - Litka - Verhoek. Trainer: Jens Härtel.

Aufstellung Türkgücü München: Vollath - Park - Sorge - Berzel - Stangl - Erhardt - Gorzel - Sararer - Fischer - Bouziane - Sliskovic. Trainer: Alexander Schmidt.

Tore: 1:0 Bahn (7.) - 2:0 Berzel (Eigentor, 28.)

90. Minute: Schlusspfiff! Türkgücü München verliert gegen Hansa Rostock mit 0:2 und kassiert die zweite Niederlage in dieser Saison!

90. Minute: Das Spiel plätschert vor sich hin. Rostock springt mit diesem Sieg auf den dritten Tabellenplatz.

90. Minute: Drei Minuten gibt es oben drauf!

88. Minute: Hansa macht das weiter souverän und hält die Gäste vom eigenen Tor weg. Türkgücü wird wohl die zweite Saisonniederlage kassieren.

85. Minute: Sliskovic mit seinem ersten Abschluss heute. Doch er bekommt nach der Flanke von Barry mit dem Kopf keinen Druck hinter den Ball.

83. Minute: Rostock will jetzt die Führung über die Zeit bringen und steht jetzt tief in der eigenen Hälfte. Türkgücü hat zwar deutlich mehr Ballbesitz, aber ein Torschuss springt nicht heraus.

80. Minute: Die letzten zehn Minuten laufen.

78. Minute: Rostock hat die Entscheidung auf dem Fuß. Sorge spielt einen Rückpass direkt in die Füße von Engelhardt, der alleine auf Vollath zuläuft. Dessen Schuss wird von einem Türkgücü Verteidiger noch entscheidend abgefälscht und der Ball geht nur an den Außenpfosten. Glück für den Aufsteiger.

75. Minute: Vom Top-Torjäger der Liga Petar Sliskovic ist weiter überhaupt nichts zu sehen. Der Stürmer wird aber von seinen Mitspielern auch nicht in Szene gesetzt. Noch bleibt den Münchner 15 Minuten, um hier noch zurück zu kommen.

73. Minute: Dem Aufsteiger läuft langsam die Zeit davon. Schmidt bringt Holz für Gorzel ins Spiel. Dem Aufsteiger droht die erste Niederlage nach sechs ungeschlagenen Spielen in Serie.

69. Minute: Erster Torschuss für Türkgücü. Ein langer Ball in den Strafraum findet Sararer, der die Übersicht behält und auf Barry ablegt. Doch dessen Schuss kommt zu harmlos und zu zentral. Kolke kann den Ball sicher parieren.

67. Minute: Wir warten weiter auf die erste gefährliche Szene in der 2. Halbzeit. Bislang findet das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt.

63. Minute: Rostocks Rother muss verletzt raus. Für ihn ist jetzt Daedlow im Spiel.

61. Minute: Türkgücü fordert zum zweiten Mal in diesem Spiel einen Elfmeter, doch wieder bleibt die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Diesmal aber zurecht, denn der Rostocker blockte den Schuss von Fischer nicht mit der Hand.

58. Minute: Das Spiel ist in den letzten Minuten kein Leckerbissen. Keine der beiden Teams kann sich Chancen erarbeiten. Es wirkt so, als ob die einen nicht wollen und die anderen nicht können. So bleibt es bei der komfortablen 2:0-Führung für Hansa.

55. Minute: Türkgücü hat jetzt mehr vom Spiel, aber auch weil Rostock sie machen lässt. Der Gastgeber steht jetzt etwas tiefer. Den Münchner fällt aber weiterhin nichts ein und so warten wir weiter auf den ersten Torschuss.

53. Minute: Türkgücü ist und bleibt offensiv zu harmlos. Den Gästen fehlt weiterhin die zündende Idee im letzten Drittel.

51. Minute: Diesmal macht Türkgücüs in Person von Erhardt ein taktisches Foul. Dies hat eine gelbe Karte zu Folge.

48. Minute: Jetzt sieht Rother nach einem taktischen Foul an Tosun Gelb. Bislang ist nicht viel passiert in der 2. Halbzeit.

47. Minute: Das ging schnell. Barry sieht nach seinem ersten Foul direkt die erste gelbe Karte in diesem Spiel.

46. Minute: Weiter geht‘s! Kommt Türkgücü noch einmal zurück in diese Begegnung? Alexander Schmidt wechselt doppelt: Barry und Tosun sind für Stangl und Bouziane neu im Spiel.

Halbzeit: Hansa Rostock führt nach 45 Minuten mit 2:0. Diese Führung geht in Ordnung, auch wenn Türkgücü vor dem 0:1 einen Elfmeter hätte bekommen können. So zeigte Schiedsrichter Schwengers auf der Gegenseite nach einem Foul Berzels an Bahn auf den Punkt. Der verwandelte den Elfmeter souverän. In der 28. Minute war wieder Berzel an einem Gegentreffer beteiligt. Nach einer Ecke prallte im der Ball an den Rücken und dieser ging daraufhin ins eigene Tor. Türkgücü war im ersten Durchgang sehr ungefährlich, das muss sich in der 2. Halbzeit bessern.

45. Minute: Halbzeit im Ostseestadion.

45. Minute: Schiedsrichter Schwengers lässt noch etwas nachspielen in dieser 1. Halbzeit.

43. Minute: Es bleibt weiter dabei: Im Offensivspiel der Gäste fehlt es an Genauigkeit.

40. Minute: Die 2:0 Führung für Rostock geht in Ordnung, da sie die spielbestimmendere und gefährlichere Mannschaft sind. Noch bleibt Türkgücü fünf Minuten, um noch der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen.

37. Minute: Rostock steht hinten sicher und macht die Räume eng. Den Gästen fällt bislang nicht viel ein. Sararer probiert es immer wieder mit Dribblings, doch richtig gefährlich wird es nicht.

33. Minute: Sararer probiert es mal aus der Distanz, aber sein Schuss geht deutlich am Tor vorbei. Das war mehr ein Verzweiflungsschuss. Kolke erlebt bislang einen ruhigen Abend.

31. Minute: Türkgücü kommt weitere offensiv nicht zur Geltung. Sliskovic bekommt keine Bälle und hängt deshalb in der Luft. Der Aufsteiger muss jetzt eine Schippe drauflegen, ansonsten ist gegen gut aufgelegte Rostocker nichts zu holen.

28. Minute: Toooor für Hansa Rostock und was für ein bitterer Abend bislang für Berzel. Nach der großen Chance bringt Litka den folgenden Eckball in die Mitte, wo der Ball dem Münchner an den Rücken fliegt und von dort ins Tor prallt. Hansa führt jetzt mit 2:0!

27. Minute: Rostock hat die große Chance auf das 2:0. Vollmann spielt den Ball perfekt in den Lauf von Litka. Der lässt im Strafraum einen Münchner stehen und kommt mit links zum Abschluss. Doch Vollath ist da und klärt zur Ecke.

25. Minute: Eine Flanke nach der anderen fliegt in den Strafraum von Türkgücü, die aber den Ball nicht entscheidend klären können. Richtig gefährlich wird es am Ende nicht. Das Tempo der Anfangsphase ist leider etwas verloren gegangen.

22. Minute: Sararer leitet einen schönen Angriff der Münchner auf. Doch am Ende wird der Schuss von Gorzel im Strafraum noch abgeblockt. Türkgücü ist jetzt aber drin im Spiel!

20. Minute: Wir warten weiter auf den ersten Torschuss der Gäste, die aber zumindest Ansätze nach vorne zeigen. Auch der Druck der Gastgeber hat jetzt etwas nachgelassen.

17. Minute: Die Münchner Defensive ist bislang sehr wacklig. Die Rostocker erzwingen durch ihren Druck immer wieder Fehler. Der Aufsteiger muss langsam aufwachen.

15. Minute: Der Gastgeber kommt immer wieder auf der rechten Seite durch. Diesmal findet eine flache Flanke den Torschützen Bahn, der diesmal aber nicht das Tor trifft. Türkgücü kann sich nicht wirklich befreien. Die Gäste konnten in den ersten 15 Minuten noch keinen Torschuss abgeben.

13. Minute: Rostock bleibt weiter am Drücker. Der heute sehr agile Vollmann probiert es aus der Distanz. Doch der Schuss stellt Vollath vor keine großen Probleme.

9. Minute: Was für eine Anfangsphase hier im Ostseestadion. Rostock ist von Beginn an die bessere Mannschaft. Nachdem Türkgücü zu Unrecht keine Elfmeter bekam, ging Hansa durch einen Strafstoß in Führung. Vollmanns Schuss konnte Vollath noch parieren, doch der Abpraller landete bei Bahn, den Berzel zu Fall brachte. Türkgücüs wirkt etwas verunsichert nach dem Rückstand.

7. Minute: Tooor für Hansa Rostock! Bahn verwandelt den zu recht gegebenen Elfmeter souverän und schickt Vollath ins falsche Eck.

5. Minute: Strafstoß für Hansa Rostock, nachdem Berzel Bahn im Strafraum zu Fall bringt!

4. Minute: Erste strittige Szene im Rostocker Strafraum. Hansa Keeper Kolke spielt den Ball in die Füße von Sarare, der im Strafraum zu Fall kommt. Der Stürmer will einen Elfmeter, aber die Pfeife von Schiedsrichter Schwengers bleibt stumm. Aber man hätte durchaus einen Strafstoß geben können. Knifflige Entscheidung.

3. Minute: Wieder kommt Vollmann auf der rechten Seite durch. Diesmal findet er Rother in der Mitte, doch der Rostocker bringt den Ball nicht aufs Tor.

2. Minute: Rostock mit dem ersten Angriff in dieser Partie. Aber die Flanke von Vollmann von der rechten Seite findet keinen Abnehmer in der Mitte und so segelt der Ball am Pfosten vorbei.

1. Minute: Der Ball rollt im Ostseestadion! Hoffen wir auf ein packendes Abendspiel.

Vor dem Spiel: Beide Mannschaften sind noch einmal in die Kabine verschwunden. Es ist alles angerichtet für ein packendes Flutlichtspiel an diesem Mittwochabend.

Vor dem Spiel: „Wir sind grundsätzlich mit dem Selbstvertrauen gut unterwegs“, sagt Schmidt vor dem Spiel. „Wir sind stabil. Jetzt gilt es das heute gegen einen starken Gegner umzusetzen.“ In wenigen Minuten geht es los mit der Partie.

Vor dem Spiel: Drei Siege, drei Unentschieden. Das ist die Bilanz von Türkgücü München aus den vergangenen sechs Spielen. Damit reist der Aufsteiger mit einer starken Serie nach Rostock!

Vor dem Spiel: Geleitet wird das Spiel heute von Patrick Schwengers. Es ist sein vierter Einsatz in dieser Saison in der 3. Liga.

Vor dem Spiel: Die Partie darf durchaus als kleines Top-Spiel bezeichnet werden. Rostock ist Tabellenfünfter, Türkgücü Achter. Beide sind damit Verfolger der Spitzengruppe in der 3. Liga.

Vor dem Spiel: Die Aufstellungen beider Teams sind da. Türkgücü Trainer Alexander Schmidt verändert seine Startelf im Gegensatz zum Derby gegen den TSV 1860 München auf zwei Positionen. Für Kusic und Kirsch, der gar nicht im Kader ist, beginnen Park und Gorzel.

Vor dem Spiel: Blicken wir auf das mögliche Personal, welches beide Trainer zu Beginn aufs Feld schicken könnten. Bei den Münchner fehlt Akkaynak aufgrund einer Schulterverletzung. Diese Elf könnte Cheftrainer Alexander Schmidt aufs Feld schicken: Vollath - Kusic, Sorge, Berzel, Stangl - Erhardt - Kirsch, Sararer, Fischer - Boere, P. Sliskovic.

Bei den Rostockern fehlen gleich drei wichtige Spieler. Butzen hat Schambeinprobleme, Reinthaler laboriert an einem Sehnenanriss im Oberschenkel und Omladic befindet sich erst im Lauftraining. Diese Elf könnte Cheftrainer Jens Härtel aufs Feld schicken: Kolke - Neidhart, Riedel, Sonnenberg, Scherff - Löhmannsröben, Rother - Farrona Pulido, Bahn, Litka - Verhoek.

Vor dem Spiel: Herzlich Willkommen aus dem Ostseestadion zum Nachholspiel zwischen Hansa Rostock und Türkgücü München. Beide Teams könnten mit einem Sieg heute einen ordentlichen Sprung in der Tabelle nach vorne machen. Der Gastgeber aus München will zudem seine positive Serie von sechs ungeschlagenen Spielen am Stück weiter ausbauen.

Vorbericht

Nach dem 2:2-Unentschieden im Derby gegen den TSV 1860 München geht es am bereits am Mittwoch für Türkgücü München weiter. Dann gastiert der Aufsteiger im Nachholspiel bei Hansa Rostock. Anpfiff ist um 19 Uhr, beinschuss.de tickert ab 18.30 Uhr live vom Spiel.

Türkgücü könnte mit einem Sieg an Hansa Rostock vorbeiziehen

In einem rassigen Stadtderby kam Türkgücü am vergangenen Samstag nach zweimaligen Rückstand zurück. Am Ende musste sich die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt sich trotz 30 minütiger Überzahl mit einem Punkt zufrieden geben. „Wir waren zu ungeduldig, haben zu oft hohe Bälle gespielt. Vielleicht waren wir zu hungrig und gierig auf den Sieg, haben uns dabei immer wieder verzettelt“, sagte der Cheftrainer nach dem Spiel.

Alle Spiele von Türkgücü München im Überblick.

Durch den Punktgewinn gegen den TSV 1860 blieb der Drittliga-Aufsteiger auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen und will diese Serie am Mittwoch in Rostock ausbauen. Aktuell sind die Münchner in der Tabelle auf dem achten Platz, könnten mit einem Sieg aber an Rostock vorbeiziehen und auf den vierten Rang springen. Hansa dagegen ist aktuell Tabellensechster und könnte mit einem Dreier auf Platz drei springen.

Hansa Rostock plagen Verletzungssorgen - Trainer Härtel warnt vor Sararer und Sliskovic

Rostock holte aus den letzten beiden Spielen vier Punkte, am vergangenen Wochenende gewann die Mannschaft von Trainer Jens Härtel mit 0:2 gegen die Bayern-Amateure. Vor Mittwoch plagen Hansa allerdings Verletzungssorgen. Defensivmann Max Reinthaler erlitt einen Sehnenanriss im Oberschenkel, Nils Butzen laboriert weiter an einer Schambeinreizung und bei Nik Omladic sieht es schlecht aus in Sachen Einsatz am Mittwoch.

Hier geht es zur ausführlichen Tabelle.

Türkgücü-Coach Schmidt konnte sich im Derby wieder auf seine beiden Offensivmänner Sararer und Sliskovic verlassen, die an beiden Toren beteiligt waren. Dabei legte Sararer beide Treffer von Sliskovic auf. „Sie machen aktuell den Unterschied und die Tore - auch in den richtigen Momenten“, warnt Rostocks Trainer Härtel vor dem Spiel. Beide Teams treffen zum ersten Mal aufeinander.

beinschuss.de tickert ab 18.30 Uhr live

Ob Türkgücü München seine Serie auf sieben ungeschlagene Spiele am Stück ausbauen kann, könnt ihr in unserem Live-Ticker mitverfolgen. beinschuss.de tickert live ab 18.30 Uhr.

ma

Kommentare