MSV Duisburg - Türkgücü München 3:2

Ticker: Trotz 2:0-Führung - Türkgücü kassiert dritte Niederlage in Folge

Ein Spiel in der Arena des MSV Duisburg.
+
Ein Spiel in der Arena des MSV Duisburg.

Bittere Nachmittag für Türkgücü München. Trotz einer 2:0-Führung zur Pause nimmt der Aufsteiger aus Duisburg nichts mit. Die Zebras drehten die Partie und gewannen am Ende mit 3:2.

Türkgücü München verpasst die Trendwende und kassiert die dritte Niederlage in Serie. Unter dem neuen Trainer Dayat konnte der Aufsteiger noch kein Spiel gewinnen.

In der ersten Halbzeit war der MSV Duisburg überlegen, ohne aber gefährlich zu sein. Türkgücü nutze die erste Chance und ging durch Röser in Führung. Und auch die zweite richtige Möglichkeit nutze Awoudja zum 2:0. Mit diesem Ergenbnis ging es in die Pause.

Die Statistiken zum Spiel.

Den Gastgebern gelang ein Blitzstartund nur eine Minute nach Wiederanpfiff gelang Bouhaddouz der Anschluss. Türkgücü wackelte bedrohlich in der Abwehr und ließ die Zebras wieder in das Spiel. Das rächte sich in der 66. Minute, als Stoppelkamp vom Elfmeterpunkt zum Ausgleich traf. Sliskovic hatte kurz vor dem Ende die Chance zur erneuten Führung. Doch dann fiel der Treffer auf der anderen Seite. Die Zebras drehten die Partie druch einen umstrittenen Treffer von Ademi, denn Tomic brachte bei der Ballgewinnung Park deutlich durch ein Foul zu Fall.

Durch die Niederlage bleibt Türkgücü mit 40 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Der MSV feiert einen wichtigen Heimsieg belegt jetzt den 13. Tabellenplatz. Zeitgleich verliert die SpVgg Unterhaching mit 2:3 gegen den direkten Konkurrenten KFC Uerdingen und behält die rotene Laterne.

Die Tabelle der 3. Liga und alle Ergenisse des 29. Spieltags im Überblick.

Türkgücü München empfängt am kommenden Wochenende den SV Meppen. Am Sonntag (Anpfiff 13 Uhr) ist der FC Bayern München II gegen den SV Meppen gefordert und durch die Punktgewinne der Konkurrenz steht der FCB morgen unter Druck. beinschuss.de tickert live vom Spiel.

Live-Ticker:

Aufstellung MSV Duisburg: Weinkauf - Sauer - D. Schmidt - Gembalies - Sicker - Ma. Frey - Krempicki - Engin - Karweina - Stoppelkamp - Bouhaddouz. Trainer: Dotchev

Aufstellung Türkgücü München: Vollath - Park - Sorge - Awoudja - Jakob - Tosun - Erhardt - Barry - Maier - Niemann - L. Röser. Trainer: Dayat

Tore: 0:1 Röser (8.) - 0:2 Awoudja (41.) - 1:2 Bouhaddouz (47.) - 2:2 Stoppelkamp (66.) - 3:2 Ademi (88.)

90. Minute: Schlusspfiff! Türkgücü München verliert nach einer Zwei-Tore-Führung am Ende mit 2:3! Damit muss der neue Cheftrainer Dayat weiter auf seinen ersten Sieg warten!

90. Minute: Das wäre fast der Ausgleich gewesen, aber der freistehende Sliskovic scheitert aus sieben Metern an Weinkauf. Der Nachschuss des Top-Torjägers geht dann noch neben das Tor.

90. Minute: Die Nachspielzeit von vier Minuten läuft!

88. Minute: Tooor! Wahnsinn, der MSV Duisburg dreht die Partie! Und Türkgücü beschwert sich, aber der Treffer zählt. Aber die Münchner beschwere sich zurecht, Tomic geht mit dem Ellbogen in den Zweikampf gegen Park. Aber der Refeere lässt weiterlaufen, Tomic legt ab auf Ademi, der einfach nur ins leere Tor einschieben muss!

87. Minute: Türkgücü hat die große Chance zur Führung! Sliskovic kommt nach einer Flanke zum Kopfball und er visiert das lange Eck an. Weinkauf macht sich lang und kommt noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Klasse Parade des Keepers!

84. Minute: Sijaric kommt im Duisburger Stafraum zu Fall, aber das Spiel läuft weiter.

82. Minute: Maier muss offenbar verletzt raus. Laukart ist für ihn neu im Spiel.

80. Minute: Die letzten zehn Minuten laufen! Wird es noch einen Sieger in diesem Spiel geben?

77. Minute: Türkgücü mit der besten Chancen in der 2. Halbzeit. Ein Freistoß segelt herein, Weinkauf springt an der Kugel vorbei, aber Awoudja köpft über das leere Tor. Das wäre fast sein zweiter Treffer gewesen.

76. Minute: Stoppelkamp, der eine richtig gute Partie abliefert, versucht es per direktem Freistoß. Aber der Ball kommt zu zentral und ist kein Problem für Vollath.

72. Minute: Das Spiel ist jetzt vollkommen offen. Der MSV zieht sich jetzt etwas zurück und schnauft kurz durch, Türkgücü versucht endlich in dieser 2. Halbzeit anzukommen.

70. Minute: Bei Duisburg kommt Bitter für Sauer und Ghindovean für Karweiner.

69. Minute: Der Ausgleich ist mehr als verdient. Duisburg in der zweiten Hälfte die klar bessere und gefährlichere Mannschaft. Die Gäste wackeln in der Defensive und kommen kaum mehr nach vorne. Mal sehen, ob sich das durch die Hereingabe von Sliskovic ändert!

68. Minute: Dayat reagiert und wechselt doppel! Top-Torjäger Sliskovic kommt für Röser ins Spiel. Und Berzel für Tosun.

66. Minute: Tooor! Der MSV Duisburg gleicht aus! Stoppelkampf tritt den fälligen Elfmeter und verlädt Vollath in die andere Ecke! Den Stafstoß gab es zurecht, Sorge mit einem Stellungswechsel und dann brachte er Bouhaddouz zu Fall. Jetzt steht es 2:2!

65. Minute: Es gibt Elfmeter für Türkgücü und Gelb für Sorge!

61. Minute: Schöner Freistoß von Stoppelkamp. Er findet in der Mitte Bouhaddouz, dessen Kopfball aber nicht auf das Tor kommt.

58. Minute: Türkkgücü findet in der Offensive nicht mehr statt. Aber die Druckphase vom MSV hat jetzt etwas abgenommen.

56. Minute: Doppelwechsel bei den Münchner. Fischer und Sijaric sind neu im Spiel für Barry und Niemann!

55. Minute: Stoppelkamp kommt aus 18 Metern zum Abschluss, doch ein Kopf eines Münchners ist dazwischen. Duisburg ist jetzt voll am Drücker, die Gäste können sich kaum mehr befreien!

53. Minute: Die Abwehr von Türkgücü, die in der 1. Halbzeit gut stand, wackelt jetzt bedrohlich. Krempicki sieht nach einem taktischen Foul zurecht Gelb!

51. Minute: Der MSV startet mit viel Schwung in diese 2. Halbzeit und die Einwechslung von Michels macht sich deutlich bemerkbar. Diesmal kommt Karweina zum Abschluss, doch der Schuss ist am Ende zu harmlos und kein Problem für Vollath!

49. Minute: Türkgücü ist noch in die Kabine, Duisburg hat die nächste große Chance! Plötzlich taucht Bouhaddouz alleine vor Vollath auf. Doch der Türkgücü-Keeper macht sich groß und kann den Schuss abwehren! Das hätte der Ausgleich sein müssen!

47. Minute: Tooor für den MSV Duisburg! Und Vollath trägt eine Teilschuld. Der frisch eingewechselte Michels zieht ab, Vollath kann den Ball nicht sicher halten. Der Abpraller landet bei Stoppelkamp, der ablegt auf Bouhaddouz. Der trifft ins leere Tor zum 1:2. Blitzstart für die Gastgeber!

46. Minute: Weiter geht‘s mit dem zweiten Durchgang. Duisburg wechselt einmal. Michels kommt beim MSV für Engin neu ins Spiel.

Halbzeit: Ob verdient oder nicht, wird Türkgücü egal sein! Sie führen zur Pause mit 2:0, der Grund ist einfach: sie nutzen ihre wenigen Chancen eiskalt aus. Der MSV hat deutlich mehr vom Spiel, mehr Ballbesitzt, kommt aber gegen die gut stehende Defensive der Gäste nicht an. Bereits in der 8. Minute ging Türkgücü durch Röser in Führung, kurz vor der Pause machte Awoudja per Kopf das 2:0 (41.). Heute läuft es in der Offensive bei Türkgücü, obwohl Sararer und Sliskovic nicht dabei sind.

45. Minute: Halbzeit! Türkgücü führt dank effizienter Chancenverwertung zur Pause mit 2:0.

45. Minute: Duisburg meldet sich nochmal im Strafraum der Münchner an. Diese können aber in letzter Sekunde vor dem freistehenden Engin klären.

43. Minute: Der MSV ist weiterhin bemüht und hat mehr vom Spiel, aber die Gäste nutzen ihre wenigen Torchancen eiskalt aus und führen jetzt mit zwei Toren Unterschied.

41. Minute: Tooor für Türkgücü München! Die Gäste nutzen ihre Chancen eiskalt aus und gehen jetzt mit 2:0 in Führung. Maier bringt einen Freistoß in die Mitte. Dort kommt Awoudja zum Kopfball und MSV-Keeper Weinkauf hat erneut keine Chance

38. Minute: Barry kommt aus halbrechter Position zum Abschluss. Aber der Ball geht deutlich neben das Tor.

36. Minute: Das wäre beinahe der Ausgleich gewesen. Aber Karweina bringt keinen Druck hinter den Kopfball und so hat Vollath kein Problem sicher zu parieren. Da war mehr drin!

34. Minute: Dem MSV fällt weiterhin nicht viel in der Offensive ein. Gleichzeitig sorgt Türkgücü mit seinen seltenen Vorstößen meist mehr Gefahr, als die Duisburger in dieser Partie.

31. Minute: Duisburg trifft das Aluminium! Nach einem Einwurf will Stoppelkamp in die Mitte flanken, doch der Ball geht Richtung Tor und klatscht auf die Latte. Am Ende was aber auch zu ungefährlich.

29. Minute: Sorge kommt nach einer Ecke zum Kopfball. Doch der Ball verfehlt den Kasten um einige Meter. Es bleibt der 1:0-Führung für die Gäste.

26. Minute: Die Gastgeber nähern sich an. Bouhaddouz trifft aber aus 16 Metern nur das Außennetz.

25. Minute: Duisburg hat mehr vom Spiel, mehr Ballbesitz und ist die engagierte Mannschaft. Noch springt aber zu wenig heraus, vor allem die Flanken kommen noch zu ungenau. Türkgücü war bis auf das Tor durch Röser in der Offensive nicht mehr gefährlich.

23. Minute: Jetzt haben wir den ersten richtigen Torschuss der Zebras. Bouhaddouz setzt sich stark durch und legt ab auf Frey. Aber der schlenz den Ball über die Latte.

22. Minute: Der MSV kommt jetzt immer wieder über die Außenseiten durch. Aber die hohen Bälle können die Gäste problemlos klären.

20. Minute: Unnötiger Aktion von Röser. Der Münchner sieht wegen Ball wegschlagens die gelbe Karte.

18. Minute: Niemann rettet in letzter Sekunde. Stoppelkamp setzt sich super auf der linken Seite durch und schlägt eine tolle Flanke. Engin holt am zweiten Pfosten aus, aber Niemann kommt mit dem langen Bein an den Ball und klärt zur Ecke.

17. Minute: Nach einem Foul an Maier sieht Duisburgs Schmidt die gelbe Karte. Der anschließende Freistoß aus 18 Metern von Maier landet in der Mauer!

15. Minute: Türkgücü steht bislang gut in der Defensive. Dem MSV fällt nicht viel ein, um zu einem Torabschluss zu kommen.

13. Minute: Duisburg zeigt sich aber nicht geschockt von dem frühen Gegentor. Aber wir warten noch auf die erste gute Möglichkeit für die Gastgeber.

10. Minute: Eine durchaus überraschende Führung für Türkgücü, auch wenn keines der beiden Teams in den ersten Minuten wirklich besser war. Röser nutze den Platz, den ihm die Zebras im Stafraum gelassen hatte und traf eiskalt zur Führung!

8. Minute: Toooor für Türkgücü München! Maier setzt sich stark durch und bedient den im Strafraum freistehenden Röser. Der lässt Weinkauf keine Abwehrchance und trifft zum 1:0 für die Gäste!

7. Minute: Schmidt spielt einen klasse hohen Ball auf Bouhaddouz, der vollkommen frei steht und auf das Tor zugeht. Aber der Duisburger stand im Abseits!

6. Minute: Beide Teams lassen es zu Beginn ruhig angehen. Wir warten noch auf die erste richtige Torchance.

4. Minute: Barry bringt den Ball in die Mitte, wo Maier zum Kopfball kommt. Doch der Abschluss erzeugt keine Gefahr und geht deutlich am Tor vorbei.

3. Minute: Zur Info: Türkgücüs Geschäftsführer Max Kothny erklärte am Mikrofon von MagentaSport, dass Kapitän Sararer nicht suspendiert wurde. Er ist nicht dabei ist, weil er geschont wird sich regenerieren soll, so Kothny weiter.

1. Minute: Anpfiff! Der Ball ist freigegeben, freuen wir uns auf ein hoffentlich packendes Spiel.

Vor dem Spiel: In wenigen Minuten erfolgt hier der Anpfiff. Die Fans des MSV haben das Team draußen vor dem Stadion mit einem Hupkonzert empfangen. Die Zebras brauchen dringend Punkte, um sich aus dem Tabellenkeller herauszukämpfen.

Vor dem Spiel: Das Hinspiel gewann der Aufsteiger im Olympiastadion mit 2:1. Dabei erzielte Sliskovic einen Doppelpack, Duisburg gelang kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer.

Vor dem Spiel: Zwei Niederlagen in Folge kassierte Türkgücü jüngst. Seit drei Spielen wartet der Auftsteiger zudem auf einen Sieg. Deshalb veränderten sich bereits die Ziele bei den Münchner. „Wir wollen einen guten Fußball anbieten und am Saisonende auf einem einstelligen Tabellenplatz stehen“, sagte Cheftrainer Dayat.

Vor dem Spiel: Bei Türkgücü gibt es drei Änderungend in der ersten Elf: Stangl, Kusic und der suspendierte Sararer sind heute nicht dabei. Dafür starten Awoudja, Jakob und Röser.

Vor dem Spiel: MSV-Coach Dotchev muss zwei Änderungen in der Startelf vornehmen. Den Gelb-Rot gesperrten Kamavuaka ersetzt Krempicki. Gembalies ersetzt den Gelb gesperrten Volkmer von Beginn an.

Vor dem Spiel: Der MSV Duisburg präsentierte sich zuletzt im eigenen Stadion in guter Form. Die letzten drei Heimspiele wurden allesamt gewonnen!

Vor dem Spiel: Die Aufstellungen beider Teams sind da! Bei Türkgücü fehlt wie schon berichtet der Kapitän Sararer, der suspendiert wurde und nicht mit nach Duisburg gereist ist. Die Rückkehrer Berzel, Fischer und Sliskovic sitzen zunächst auf der Bank!

Vor dem Spiel: Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist Tobias Fritsch. Türkgücü hat gute Erinnerungen an den Referee, er leitet das Spiel gegen den SC Verl, das der Aufsteiger mit 1:0 gewann.

Vor dem Spiel: „Nach dem Trainerwechsel hat sich Duisburg gefunden. Ihr Ziel ist es, den Klassenerhalt zu schaffen“, sagt Türkgücüs Cheftrainer Dayat, der heute ein schweres Spiel erwartet. „Sie wollen auf jeden Fall noch vier bis fünf Spiele gewinnen, um den Abstand nach unten weiter zu vergrößern.“

Vor dem Spiel: Der MSV Duisburg steckt im Tabellenkeller fest und belegt mit 31 Punkte den 15. Tabellenplatz. Der Abstand auf einen Abstiegsplatz beträgt nur drei Punkte. Nach dem Amtsantritt von Pavel Dotchev zeigt die Kurve aber nach oben. Aus den vergangenen sechs Spielen holten die Zebras zehn Punkte, wobei nur zwei Spiele verloren wurden.

Vor dem Spiel: Es gibt aber auch gute Nachrichten für den Aufsteiger: Top-Torjäger Sliskovic, Berzel und Fischer kehren in den Kader zurück. Ob sie heute bereits gegen den MSV Duisburg zum Einsatz kommen, bleibt abzuwarten. Doch die vergangenen Spiele haben gezeigt, dass vor allem Sliskovic in der Offensive sehr gefehlt hat. Da waren die Münchner viel zu harmlos zuletzt.

Vor dem Spiel: Es herrscht einmal wieder Unruhe beim Aufsteiger. Diesmal betrifft es Sercan Sararer, der nach einem Bericht der SZ offenbar suspendiert wurde! Wie weiter berichtet wird, fuhr der Offensivspieler nicht einmal mit nach Duisburg zum heutigen Spiel. Der Vertrag von Sarerer läuft am Saisonende aus, Türkgücü könnte das Arbeitspapier aber verlängern. Offenbar fühlt sich Sararer aber nicht so wohl in München.

Vor dem Spiel: Hallo und herzlich Willkommen zum Spiel zwischen dem MSV Duisburg und Türkgücü München. Die Gäste verloren zwei Spiele in Serie und verabschiedeten sich damit wohl aus dem Aufstiegsrennen. Nun soll für die Münchner gegen die Zebras der erste Sieg unter dem neuen Cheftrainer Serdar Dayat eingtütet werden.

Vorbericht

Duisburg - Auch im dritten Spiel in Folge konnte Türkgücü München unter dem neuen Cheftrainer Serdar Dayat nicht gewinnen und verlor das Heimspiel gegen Rostock deutlich mit 0:3. Am Samstag hat der Aufsteiger die Chance auf Wiedergutmachung, dann geht es auswärts gegen den MSV Duisburg. Anpfiff ist um 14 Uhr, beinschuss.de tickert live vom Spiel.

MSV Duisburg gegen Türkgücü München: „Uns hat die Abgebrühtheit vor dem Tor gefehlt“

Es war der nächste Dämpfer für die Aufstiegshoffnungen des ambitionierten Drittliga-Neulings. Nach der 1:2-Niederlage gegen Ingolstadt verlor Türkgücü am vergangenen Montagabend das nächste Top-Spiel gegen Rostock deutlich mit 0:3. Einmal mehr war die Offensive zu harmlos und das Fehlen von Sliskovic machte sich bemerkbar. Am Ende war der FC Hansa zu abgezockt und nutze seine Chancen eiskalt aus. „Leider hat uns gegenüber den Rostockern auch die Abgebrühtheit vor dem Tor gefehlt. Aber wir haben das Spiel natürlich analysiert und wissen, welche Punkte wir verbessern müssen“, sagt Trainer Dayat, dem seit seinem Amtsantritt vor gut drei Wochen noch kein Sieg gelang.

Alle Spiele von Türkgücü München im Überblick.

MSV Duisburg gegen Türkgücü München: Neues Ziel des Aufsteigers ist ein einstelliger Tabellenplatz

Mit zwei Siegen in den Top-Duellen würde die Welt von Türkgücü ganz anders aussehen. So können die Münchner ihre Hoffnungen auf den Aufstieg in die zweite Liga wohl beerdigen. Mit 40 Zählern ist der Aufsteiger derzeit Tabellenachter, der Abstand auf den Tabellendritten FC Ingolstadt beträgt bereits 14 Punkte. „Wir wollen einen guten Fußball anbieten und am Saisonende auf einem einstelligen Tabellenplatz stehen“, sagt Dayat über die Ziele für die restliche Saison. Am kommenden Mittwoch geht es zudem gegen Unterhaching um den Einzug in das Toto-Pokal-Viertelfinale und damit auch um eine eventuelle Teilnahme am DFB-Pokal in der nächsten Saison.

Die Tabelle der 3. Liga und alle Spiele des 29. Spieltags im Überblick.

Ganz anders die Gemengenlage beim MSV Duisburg, bei dem es noch um vieles geht. Die Zebras stecken mitten im Abstiegskampf und belegen mit 31 Punkte den 15. Tabellenplatz. Der Abstand auf einen Abstiegsplatz beträgt nur drei Punkte, der MSV ist damit gegen Türkgücü gefordert. Nach dem Amtsantritt von Pavel Dotchev zeigt die Kurve aber nach oben. Aus den vergangenen sechs Spielen holten die Zebras zehn Punkte, wobei nur zwei Spiele verloren wurden.

MSV Duisburg gegen Türkgücü München: Dayat erwartet „ein sehr schweres Spiel“

„Nach dem Trainerwechsel hat sich Duisburg gefunden. Ihr Ziel ist es, den Klassenerhalt zu schaffen“, sagt Türkgücüs Cheftrainer Dayat vor dem Spiel. „Sie wollen auf jeden Fall noch vier bis fünf Spiele gewinnen, um den Abstand nach unten weiter zu vergrößern. Auch gegen uns werden sie alles geben, weshalb ich ein sehr schweres Spiel erwarte.“

Fehlen werden Türkgücü in Duisburg auf alle Fälle Kusic aufgrund einer Zahnoperation und Zorba, der an der Nase operiert wird. Dafür kehren Sliskovic, Berzel und Fischer nach längerere Verletzungspause wieder in den Kader zurück. Ob sie am Samstag bereits zum Einsatz kommen, bleibt aber fraglich.

MSV Duisburg gegen Türkgücü München: beinschuss.de tickert live vom Spiel

Das Hinspiel gewann der Aufsteiger im Olympiastadion mit 2:1. Dabei erzielte Sliskovic einen Doppelpack, Duisburg gelang kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer.

Der direkte Vergleich zwischen beiden Teams im Überblick.

Ob Türkgücü sich mit einem Sieg in die Länderspielpause verabschieden und ihrem Trainer endlich den ersten Erfolg schenken kann, könnt ihr in unserem Live-Ticker mitverfolgen. beinschuss.de berichtet ab 13.30 Uhr live vom Spiel.

ma

Kommentare