Pressesprecher Roman Plesche bezieht Stellung

Rainer Maurer nicht mehr Trainer von Türkgücü? "Wir haben ihn nicht entlassen"

+

München - Türkgücü München trennt sich von ihrem Trainer Rainer Maurer. Diese Nachricht sorgte am Wochenende für Aufsehen. Doch nun äußert sich Pressesprecher Roman Plesche zur Thematik und widerspricht dem Trainer.

Der Regionalliga-Spitzenreiter Türkgücü München sorgte am Wochenende wieder für Schlagzeilen. Laut mehreren Medienberichten soll sich der Verein von seinem Trainer Rainer Maurer getrennt haben. "Ich nehme das sportlich hin. Der Präsident bezahlt alles, also entscheidet er. Für mich überwiegen die positiven Aspekte, die erfolgreiche Arbeit und die sehr gute Zusammenarbeit mit der Mannschaft", sagte Maurer, dessen Vertrag am 31. Mai ausläuft, gegenüber Sport1. 


Plesche äußert sich zur Trainerentlassung

Nun äußerte sich Türkgücüs Pressesprecher Roman Plesche zur Trainer-Diskussion und schildert den Sachverhalt anders. "Wir haben ihn nicht entlassen und uns eigentlich auch noch gar nicht getrennt. Der Vertrag des Trainers läuft im Sommer aus. Das ist Fakt", sagt Plesche gegenüber heimatsport.de. Bislang hätte es keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung gegeben und der Verein hätte Maurer nicht mitgeteilt, dass man nicht mehr mit ihm plane. Durch seine Aussage aber hätte Maurer das Kapitel Türkgücü selbst beendet und deshalb gebe es kein zurück mehr, so Plesche weiter. Damit scheint die erfolgreiche Zusammenarbeit beendet zu sein. Denn unter Coach Maurer steht der Club souverän an der Spitze der Regionalliga und stand bis zur Aussetzung des Spielbetriebs durch die Corona-Pandemie kurz vor dem Aufstieg in die 3. Liga.

Wer wird Maurers Nachfolger?

Über einen Nachfolger kann derzeit nur spekuliert werden. In der Vergangenheit stand immer wieder der Name Fabian Hürzeler im Raum. Der Spielertrainer kennt Plesche aus seiner gemeinsamen beim FC Pipinsried sehr gut. "Er ist derzeit eigentlich kein Thema", sagt Türkgücüs Pressesprecher gegenüber heimatsport.de. Es bleibt also abzuwarten, wie es in Sachen Trainer beim Regionalligisten weitergeht. 

ma



Top-Artikel der Woche: Magazin

Kein Abbruch: Warum der BFV am Sonderweg festhält!
Kein Abbruch: Warum der BFV am Sonderweg festhält!
Fußballübungen für Kleingruppen: Die Skills-Lab-Simulation
Fußballübungen für Kleingruppen: Die Skills-Lab-Simulation
Transfers im Amateurfußball: BFV gibt Wechselbestimmungen für den Sommer bekannt
Transfers im Amateurfußball: BFV gibt Wechselbestimmungen für den Sommer bekannt
Regionalliga Nord vor Abbruch - VfB Lübeck soll nach Quotientenregel aufsteigen
Regionalliga Nord vor Abbruch - VfB Lübeck soll nach Quotientenregel aufsteigen
Bayerischer Fußball-Verband und Lotto Bayern verlängern Partnerschaft bis 2022
Bayerischer Fußball-Verband und Lotto Bayern verlängern Partnerschaft bis 2022

Kommentare