Pokal-Partie gegen Schalke abgesagt

Türkgücü München klagt sich wohl in den DFB-Pokal - nun äußert sich der BFV!

Der DFB-Pokal steht auf einem Sockel.
+
Für den DFB-Pokal 2020/21 hat die erste Auslosung stattgefunden.

München - Türkgücü München hat vor Gericht aufgrund der Nichtnominierung eine einstweilige Verfügung vor dem Landgericht München erwirkt. Nun soll wohl der Drittliga-Aufsteiger an der 1. Runde des DFB-Pokals teilnehmen und nicht mehr Schweinfurt.

Update, 10 Uhr - Pressemeldung des BFV

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat zur Kenntnis genommen, dass das Landgericht München I an diesem Freitagnachmittag einem Antrag des Drittligisten Türkgücü München vom 10. September 2020 auf Erlass einer einstweiligen Verfügung stattgegeben hat. Der Beschluss der 37. Zivilkammer sieht vor, die vom BFV an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) erfolgte Meldung des Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 zur Teilnahme an der ersten Hauptrunde des DFB-Pokalwettbewerbs 2020/21 vom 6. September 2020 vorläufig zu widerrufen und stattdessen vorläufig Türkgücü München zu melden.

Reinhold Baier, für Rechtsfragen zuständiger Vize-Präsident beim BFV, erklärt hierzu:

  •  „Das Gericht hat eine Entscheidung in einem besonderen Eilverfahren getroffen. Dabei handelt es sich nicht um ein rechtskräftiges Urteil. Die nächste Instanz im einstweiligen Verfahren kann aus rein praktischen Gründen nicht mehr an diesem Wochenende entscheiden.“
  • „Das Gericht hat sich nicht mit den notwendigen Anforderungen an die Durchführung eines Spielbetriebs auseinandergesetzt. Die Überlegungen und Verantwortungen, die sich der BFV seit Monaten fortwährend macht, um allen Vereinen in der Covid-19-Krise gerecht zu werden, wurden vom Gericht nicht verstanden. Dem werden wir im Widerspruchsverfahren entgegentreten.“
  • „Der BFV widersetzt sich nicht der aktuellen Verfügungslage und war schließlich dazu gezwungen, den DFB zu bitten, bis zur noch ausstehenden gerichtlichen Entscheidung in der Rechtssache die für Sonntag, 13. September 2020, angesetzte Partie des FC Schweinfurt 05 beim FC Schalke 04 vorerst abzusetzen.“
  • „Der BFV bedauert dieses Vorgehen ausdrücklich, ist aufgrund der Kurzfristigkeit und der damit praktisch nicht vorhandenen Möglichkeit, noch vor der Austragung des Spiels am Sonntag rechtlich gegen die einstweilige Verfügung vorzugehen, zu diesem Schritt gezwungen.“
  • Die Pokal-Partie in der Veltins-Arena auf Schalke wurde unter dessen abgesagt, da bis Sonntag nicht feststehen wird, wer tatsächlich der Gegner des Bundesligisten sein soll.

Pressemitteilung Bayerischer Fußball-Verband

Erstmeldung

Mit Beschluss vom 11. September hat das Landgericht München I entschieden:

 1. Der BFV wird verpflichtet, die Meldung des 1. FC Schweinfurt 05 e.V. für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2020/2021 vom 6. September vorläufig zu widerrufen und stattdessen Türkgücü München für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2020/2021 vorläufig zu melden.

2. Der DFB wird verpflichtet, den Widerruf der Meldung des 1. FC Schweinfurt 05 e.V. und die Meldung von Türkgücü München vorläufig zuzulassen.

Geschäftsführer Max Kothny äußerte sich zum Beschluss wie folgt: „Wir sind zufrieden, dass wir dieses Ergebnis vor dem Landgericht München erzielen konnten, denn seit Jahren ist es gelebte Praxis der Bayerischen Fußballverbandes die beste bayerische Amateurmannschaft am DFB Pokal teilnehmen zu lassen. Die kurzfristige Satzungsänderung des BFV die Schweinfurt 05 zum DFB Pokal zugelassen hätte, zeigt dass die ursprüngliche und stets von Türkgücü München verteidigte Position rechtmäßig ist. Unsere Teilnahme an der 3. Liga war von Anfang an auch mit der geplanten Teilnahme am DFB Pokal verbunden.“ 

Informationen zum weiteren Vorgehen folgen in Kürze.

Pressemitteilung Türkgücü München



Top-Artikel der Woche: Magazin

„Junger und ehrgeiziger Trainer“: Dressel übernimmt 60er-Fördercampus
„Junger und ehrgeiziger Trainer“: Dressel übernimmt 60er-Fördercampus
Vereine können Spiele kostenlos verlegen - BFV passt Corona-Paragraf an
Vereine können Spiele kostenlos verlegen - BFV passt Corona-Paragraf an
Schweinfurts Wolf: „Wollen keinen weiteren Imageschaden für den Fußball“
Schweinfurts Wolf: „Wollen keinen weiteren Imageschaden für den Fußball“
Heute geht's los! JETZT noch schnell registrieren und tolle Preise gewinnen!
Heute geht's los! JETZT noch schnell registrieren und tolle Preise gewinnen!
Team Sport-Bayern stärkt den Organisierten Sport
Team Sport-Bayern stärkt den Organisierten Sport

Kommentare