Mit Überzeugung gegen die Minimalisten der Liga

+
Mit breiter Brust nach Bogen: Goalgetter Slaven Jokic und seine Teamkollegen wollen aus Niederbayern Punkte entführen

1860 Rosenheim gastiert beim TSV Bogen

Am Ostersamstag steht dem TSV 1860 Rosenheim ein unangenehmes Auswärtsspiel ins Haus. Die Innstädter gastieren beim Tabellenfünften aus Bogen, der Inbegriff der Effizienz.

Nur 31 geschossene Tore hat der TSV 1883 Bogen in 43 Punkte umgemünzt, das sucht in der Bayernliga Süd seinesgleichen. Prunkstück der Niederbayern ist die Defensive. Nur 20 Gegentore hat der TSV im Laufe der Saison kassiert und stellt damit die zweitbeste Abwehr der Liga.

Läuft bei 1860 - 16 Punkte aus sechs Spielen

"Bogen steht kompakt, ist konsequent in den Zweikämpfen und effizient vor dem Tor. Wir wissen, was auf uns zukommt", sagte 60-Trainer Patrik Peltram im Vorfeld der Partie gegenüber beinschuss.de.

Auch wenn den TSV 1860 und den TSV 1883 in der Tabelle zehn Punkte trennen, reist Rosenheim mit viel Selbstvertrauen nach Bogen. Denn die Innstädter sind seit sechs Spielen ungeschlagen und haben daraus satte 16 Punkte geholt. Diese Erfolgsserie hat Rosenheim bis auf den elften Tabellenplatz gespült, der vor wenigen Monaten noch utopisch erscheinende direkte Klassenerhalt ist in Reichweite.

Bogen hingegen hat aus den letzten vier Spielen nur drei Punkte geholt, der Auftakt in die Frühjahrsrunde fiel für das Team von Andreas Wagner bei drei Niederlagen und nur einem Sieg bescheiden aus.

Personelle Lage entspannt sich

"Wir werden so auftreten, wie in den letzten Wochen auch. Mit dieser Überzeugung können wir gegen jeden Gegner mithalten. Das wissen die Jungs und gehen entsprechend selbstbewusst ins Spiel", ergänzte Peltram.

Der Coach der Roten kann am Samstag (Anpfiff ist um 16 Uhr) wieder auf Kapitän Chris Wallner, Sebastian Weber und Robert Köhler zurückgreifen. Marvin Torvic ist weiter auf Länderspielreise, Philipp Mayer hat noch Trainingsrückstand und Denis Knezevic muss mit einem entzündeten Knöchel passen.

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare