Unentschieden im Verfolgerduell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldhausen und Seeon mit Punkteteilung

Es war kein Spiel für Fußball-Feinschmecker so Martin Lochner. Obwohl Waldhausen und Seeon um den Aufstieg kämpfen und auf dem Vierten beziehungsweise auf dem Dritten Tabellenplatz verweilen war die Partie kein Leckerbissen. Doch beide Teams boten ein Leidenschaftliches und Kampfbetontes Spiel das keinen Sieger verdient gehabt hätte. Kombinationsspiel war meist Mangelware. Die erste Gelegenheit hatten die Gäste aus Seeon, doch Michael Gernhäuser verfehlte das Gehäuse nur knapp. Die Heimelf hingegen war meist mit ihren Standardsituationen gefährlich, doch auch Kopfbälle von Leupoldt und Hilgner verfehlten ihr Ziel. Nach 22. Spielminute gab es die nächste Möglichkeit zu sehen, der auffällige Sebastian Wildmann scheiterte allerding am SVW Keeper Christian Reiter. Die Gäste, die zu dieser Phase des Spiels die tonangebendere Mannschaft war erzielte nach einer halben Stunde das verdiente 1:0. Das Tor markierte der eingewechselte Patrick Kopetzky. Der Stürmer nutzte eine Unkonzentriertheit der Gastgeber gnadenlos aus und traf aus 14 Metern mit einem Beinschuss zur Führung. So auch der Pausenstand. Die Waldhauser kamen gut in die zweite Hälft und waren nun disziplinierter und geordneter. Doch es ergaben sich auf beiden Seiten kaum nennenswerte Einschussmöglichkeiten. Die beste Chance bis dahin verbuchten die Gäste wieder war es Wildmann, der sich über außen durchsetzen konnte und zu Torschütze Koptzky quer legte diesmal jedoch vergab er die Möglichkeit. Zehn Minuten später erzielte der SVW dann den Ausgleich. Michael Kirmaier nickte einen Nurikic-Freistoß zum Ausgleich ein. Der Abwehrspieler hätte nur fünf Minuten später mit einem sensationellen Volleyschuss das 2:1 markieren können, doch das Pfund strich knapp am Winkel vorbei. Im Gegensatz zum Rest der Partie gehörte die Schlussphase klar den Gastgebern. Nur eine Minute vor Spielende hatte Nuriki nach Zuspiel von Capitano Lochner, die riesen  Chance noch den Sieg für Waldhausen zu hohlen, doch traf er nur das Außennetz. Ein spannendes Match ging somit 1:1 aus. Ein Extra-Lob für den hervorragenden Schiedsrichter Mario Bohnke, der die harte Partie immer im Griff hatte.(mar/loc)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare