Vorbereitung des TSV Buchbach - Trainingslager in Spanien als Höhepunkt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wie 2015 schlägt der TSV Buchbach in Oliva Nova sein Trainingslager im Februar kommenden Jahres auf.

Bis zum 11. Januar dürfen die Spieler des Fußball-Regionalligisten TSV Buchbach ausspannen, vor dem Start ins Mannschaftstraining am 27. Januar stehen zehn Laufeinheiten auf dem Programm. Höhepunkt der Vorbereitung ist wieder das alljährliche Trainingslager im spanischen Oliva Nova.

Bis zum 11. Januar dürfen die Spieler des Fußball-Regionalligisten TSV Buchbach ausspannen, vor dem Start ins Mannschaftstraining am 27. Januar stehen zehn Laufeinheiten auf dem Programm. Höhepunkt der Vorbereitung ist wieder das alljährliche Trainingslager im spanischen Oliva Nova, das im kommenden Jahr vom 14. bis 21. Februar stattfinden wird.

Regenerativer Dauerlauf, Tempodauerlauf, Pyramidenlauf und Wiederholungsläufe stehen im Fitness-Plan, den die Spieler vor Beginn des Mannschaftstrainings absolvieren müssen, um erste Grundlagen zu legen. Ehe es ins Trainingslager geht, sind neun Einheiten und vier Vorbereitungsspiele angesetzt. Den ersten Test bestreitet der Tabellenneunte der Regionalliga Bayern am 30. Januar bei der U19 des FC Bayern München.

Ein Wiedersehen mit Mijo Stijepic

Ebenfalls auf Kunstrasen wird das zweite Aufbauspiel am 3. Februar ausgetragen, wenn die Buchbacher beim FC Deisenhofen, Tabellenführer der Landesliga Südost, gastieren. Für Samstag, 6. Februar ist ein Test bei der U21 des TSV 1860 München anberaumt, voraussichtlich müssen sich die Buchbacher an diesem Tag aber wegen Termin-Problemen der Junglöwen einen anderen Gegner suchen. „Wir führen hier schon Gespräche und würden, wenn es irgendwie geht, gerne auf Naturrasen spielen“, so Co-Trainer Walter Werner.

Das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Trainingslager steigt am 10. Februar beim FC Ismaning, beim Tabellenzweiten des Landesliga Südost gibt es dann ein Wiedersehen mit Stürmer-Legende Mijo Stijepic, der ja bis zum Sommer in Diensten der Rot-Weißen stand.

Verspäteter Start in die Frühjahrsrunde

Bereits im vergangenen Februar haben die Buchbacher in Spanien ihr Trainingslager aufgeschlagen. Trainer und Spieler waren vor allem von den super gepflegten Plätzen in Oliva Nova, zwischen Valencia und Alicante gelegen, begeistert. Mit täglich zwei Einheiten und zwei bis drei Testspielen wollen sich die Buchbacher, die ja als einziger Regionalliga-Verein keinen Kunstrasen haben, den Feinschliff für die Frühjahrsrunde holen. 

Nach der Rückkehr aus Spanien stehen weitere vier Einheiten auf dem Plan, das erste Punktspiel in Memmingen wurde bereits auf Ostermontag verlegt, da man Ende Februar im Allgäu erfahrungsgemäß nicht Fußball spielen kann. So werden die Rot-Weißen am 27. Februar noch einmal beim Landesligisten FC Töging zu einem Testspiel antreten, ehe es dann am 5. März gegen die SpVgg Greuther Fürth II in der SMR-Arena erstmalig um Punkte geht.

MB.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare