Wacker - Bloß nicht wie Hamburg, Ingolstadt oder Sandhausen

+
Kommen gegen den Kreisligisten vermehrt die Reservisten zum Zug?

Dienstag um 18.15 Uhr beim niederbayerischen Kreisligisten TSV Kößlarn

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze - was für die DFB-Pokal Hauptrunde gilt, soll zumindest beim SVW nicht gelten. Zumindest wenn man die Überraschungen der SpVgg Unterhaching, FC Carl-Zeiss Jena oder SSV Reutlingen sieht, die gegen Bundesligisten oder Zweitligisten eine Runde weiter kamen.

Der SVW geht hochkonzentriert in diese erste Toto-Pokal Runde, soll doch hier der erste Schritt in Richtung DFB-Pokal Hauptrunde gemacht werden. Und das hat Chefcoach Uwe Wolf auch seinen Jungs so mitgeteilt. Den TSV Kößlarn hat Wolf am Sonntag im Heimspiel gegen Oberpolling (4:0-Heimsieg) selbst unter die Lupe genommen und den ein oder anderen gefährlichen Spieler ausgemacht.

Bayern schon in Sichtweite

Doch grundsätzlich sollte die Qualität der Spieler des SVW reichen um eine Runde weiterzukommen, die ja dann gleich nächste Woche ansteht. Doch jedes Spiel muss erst gespielt werden und da heißt es morgen die richtige Einstellung mitzunehmen und das Spiel für sich zu entscheiden.

Welche Aufstellung Uwe Wolf für Dienstag wählt,  steht noch nicht fest. Sicherlich wird es mit dem Hinblick auf das nächste Topspiel am Samstag beim FC Bayern II einige Spieler geben die geschont werden.

Quelle: wacker1930.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare