Wahnsinn! Sportbund zerlegt Landshut

Der Sportbund Rosenheim hat mit einem furiosen heimsieg über die SpVgg Landshut drei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurenten im Abstiegskampf der Bayernliga Süd eingefahren.

Tiefes Durchatmen beim SB/DJK Rosenheim: Die Sportbündler haben das eminent wichtige Heimspiel in der Fußball-Bayernliga Süd gegen die SpVgg Landshut mit 5:1 gewonnen und damit wieder etwas Anschluss an das hintere Mittelfeld der Tabelle geschaffen.

Der Torreigen begann früh, nach einem bösen Schnitzer in der Landshuter Defensive erzielte Christoph Börtschök das 1:0 (5.). In einer kampfbetonten Begegnung erspielten sich die Gäste dann ein Übergewicht. Hatte SBR-Schlussmann Dominic Zmugg zunächst noch einmal hervorragend pariert und den Ausgleich verhindert, so musste er sich nach einer halben Stunde bei einem Schuss von Egor Keller geschlagen geben. Das Rosenheimer Glück war, dass schnell die neuerliche Führung fiel: Dominik Reichmacher staubte nach einem Schuss von Mario Staudigl ab. Wenige Minuten später traf Andreas Wörndl per Flachschuss zum 3:1.

Im zweiten Durchgang blieb das Aufbäumen der Landshuter aus, hingegen hatte der SBR noch einige gute Offensivaktionen und schraubte das Resultat in die Höhe. Staudigl traf nach einem Höhensteiger-Zuspiel zum 4:1, Wörndl stellte wenige Minuten vor Schluss den Endstand her.

Damit hat der SBR mittlerweile 18 Zähler auf dem Konto – sicherlich noch zu wenig. Und so steht man am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den 1. FC Bad Kötzting neuerlich in der Pflicht, um den nächsten Schritt aus der noch immer misslichen Lage zu unternehmen.

Pressemitteilung Sportbund Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare