Zwei Bezirksfinals, zwei Siege

+

DSP bleibt weiter erfolgreich

Das Bezirksfinale in Neufahrn, an dem die Schulmannschaft der Deutschen Sport Privatschule (DSP) teilnahm, hatte es buchstäblich in sich!

Im ersten Spiel konnte man sich recht souverän mit einem 3:1 gegen das Weidenfels Gymnasium aus Garmisch Partenkirchen behaupten. Durch Tore von Harbas, Lupulet und Stark ging man mit viel selbstvertrauen in die zweite Partie. Der Gegner, die Ludwig-Fronhofer Real-schule aus Ingolstadt. Es sollte eine zähe Begegnung werden, doch schlussendlich schoss Brinkmann die DSP zum knappen aber verdienten 1:0 Sieg.

Im Finale wartete schließlich ein sehr starker Konkurrent auf die DSP, das Aventinus Gymnasium aus Burghausen. Knapp vor dem Ende, liegen unsere Schützlinge 0:2 hinten, doch Hiro Buljan fasst sich ein Herz und rettet die Mann-schaft mit einem Doppelpack ins Elfmeterschießen.

Dort kann die DSP dann mit einem leichten Technikvorteil die Partie drehen und gewinnt am Ende mit 9:8!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dauerregen in der TTE-Arena, dazu eine Mannschaft, die nicht erscheint. Man hatte wahrhaftig schon bessere Bedingungen gehabt. Doch dank eines modernen Kunstrasens konnte wenigstens unter guten Bedingungen Fußball gespielt werden und das war die Hauptsache! 

Im ersten Spiel traf die DSP-Mannschaft auf die Wolfgang-Kubelka Realschule Schondorf. Nach kurzer Zeit, stand es hier nach Toren von Daniliuc und Thaler 2:0. Doch gegen Ende gelang den Gästen noch der Anschlusstreffer. Die Antwort darauf war jedoch ein schnelles 3:1 von Tutic.

In der zweiten Begegnung war der Gegner die Karl-Meichelbeck Realschule aus Freising. Durch einen Doppelpack von Höllen, einem weiteren Treffer durch Daniliuc und einem Eigentor, ging dieses einseitige Spiel 4:0 aus. 

Zittern bis kurz vor Schluss

Das Finale bestritt also die DSP gegen die staatliche Realschule Waldkraiburg. Mit starkem Selbstvertrauen ging man auch in diese Partie doch nach fünf Minuten stand es nach einem abgefälschten Freistoß 1:0 für die Gäste. Fortan klappte nichts mehr. Die Pässe kamen nicht an, die Uhr tickte und man wurde zunehmend nervös.

Erst drei Minuten vor Schluss, die Erlösung. Nach einer Ecke schraubt sich Manuel Kerschbaum in die Luft und köpft unhaltbar zum 1:1 Ausgleich. Nun ging es richtig los. Von nervosität war nichts mehr zu sehen und nach handgestoppten 30 Sekunden zimmert Andre Leipold das Leder aus 25 Metern per Volley in die Maschen.

Zieht auch die Dritte nach?

Doch das 2:1 schien nicht mehr genug. Eine Angriffswelle nach der anderen, traf auf den Keeper der Gäste, der jedoch sehr stark hielt und das Ergebnis sich somit am Ende nicht mehr änderte.

Damit qualifizierte sich auch die zweite Mannschaft der DSP für das Südbayrische Qualifikationsturnier. Nach den Ferien kann dann die dritte DSP Mannschaft ebenfalls Bezirksfinalsieger werden…

Pressemitteilungen DFI

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare