PM: 42-Jähriger A-Lizenz-Inhaber ab Sommer neuer Coach – Denk verlängert

Markus Nistler übernimmt Buchbachs U23 - Stürmer Denk verlängert

+
Hat in Buchbach verlängert: Stefan Denk.

Buchbach - Der TSV Buchbach ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Manuel Neubauer fündig geworden: Markus Nistler übernimmt ab Sommer die U23 des Regionalligisten. Der A-Lizenz-Inhaber stand schon in der Saison 2014/15 auf der Kommandobrücke bei den jungen Rot-Weißen und hat danach den FC Mühldorf in der Kreisklasse trainiert.

Zuletzt hat sich der 42-Jährige, der im Qualitätsmanagement tätig ist, als Jugendtrainer bei seinem Heimatverein Niederbergkirchen engagiert und wollte eigentlich pausieren, doch das Angebot aus Buchbach hat Nistler dann doch so sehr gereizt, dass er zugesagt hat. „Ich denke, dass das eine runde Sache wird. Markus kennt den Verein und arbeitet gerne mit jungen Spielern“, sagt Buchbachs Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier und ergänzt: „Als Markus vor einigen Jahren bei uns war, waren wir einfach mit unserer U23 noch nicht so weit. Das ist jetzt eine ganze andere Situation. Wir haben viele junge Spieler mit Potenzial, die sich weiterentwickeln werden. Unser Ziel ist es die U23 langfristig in der Bezirksliga zu etablieren, die nachrückenden A-Junioren zu integrieren und wenn möglich auch mal das eine oder andere Talent in die Regionalliga-Mannschaft zu bringen.“

Wegen eines bereits länger geplanten Urlaubs im Sommer wollte Nistler zunächst nicht zusagen, doch Hanslmaier zerstreute die Bedenken: „Die Zeit können wir schon überbrücken, da haben wir genug Leute, die für eine gewisse Zeit einspringen können.“ Neuer Co-Trainer wird Torhüter Daniel Süßmaier, da ja Martin Trojovsky, der nach Oberbergkirchen wechselt, nächste Saison auch nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Der 28-jährige Süßmaier wird zugleich auch den Posten des Teammanagers übernehmen.

In der Zwischenzeit hat Hanslmaier auch erste Gespräche mit den Spielern des Regionalligakaders geführt, deren Verträge auslaufen. Mit Angreifer Stefan Denk (29), der bereits seit 2010 in Diensten der Rot-Weißen steht, ist sich Hanslmaier schon einig geworden. „Das waren gute Gespräche, Stefan will es noch mal wissen. 

Er reflektiert seine Leistung selbst sehr kritisch, macht sich viele Gedanken und will noch einmal das Niveau erreichen, auf dem er schon mal war.“ Der langjährige Leistungsträger, der bereits 47 Regionalligatreffer erzielt hat, wartet in dieser Spielzeit noch auf sein erstes Tor. Hanslmaier: „Stefan wollte sich jetzt nicht so aus dem Staub machen, sondern möchte noch mal zum Wohle des Vereins angreifen und seine guten Trainingsleistungen auf den Platz bringen.“

MB.

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Kommentare