Eine starke Halbzeit reicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Buchbach konnte sein Auswärtsspiel in Rain am Lech mit 3:1 gewinnen. Die Bobenstetter-Elf überzeugte vor allem im ersten Durchgang und war von der ersten Minute an die bessere Mannschaft. In der 12. Minute lag der Ball dann das erste Mal im Rainer Tor, doch Schiedsrichter Simon Marx entschied auf Abseits. Vier Minuten später war es dann aber soweit: Mijo Stijepic drehte sich im Strafraum um einen TSV-Abwehrspieler und hämmerte den Ball dann unhaltbar ins Tor. Wiederum nur vier Minuten später gab es den nächsten Aufreger, als Taglieber bei einem Kopfballduell gegen Fries sehr ungestüm zu Werke ging. Den folgenden Strafstoß verwandelte Aleksandro Petrovic sicher zum 2:0. Rain war nun völlig von der Rolle und hatte Glück, dass der starke Fries in der 29. Minute an Torhüter Maschke scheiterte. Sieben Minuten vor dem Seitenwechsel hatte dann aber auch Maschke keine Chance, als sich Mijo Stijepic nach einem Pfostenschuss von Grübl richtig positioniert hatte und den Abpraller aus kurzer Distanz über die Linie stocherte. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Gäste einen Gang zurück und verwalteten ihren Vorsprung. Rain kam in der 73. Minute zum 1:3, nachdem Woltmann einen an Schneider verursachten Foulelfmeter sicher verwandelte. In der Schlussviertelstunde drückte Rain nochmal auf den Anschlusstreffer, doch richtige Chancen sprangen dabei nicht mehr heraus. Einzig bei Volkan Cantürks Kopfball in der 86. Minute hatte die Bobenstetter-Elf Glück, dass der Ball nicht ins Tor, sondern knapp daneben flog. Somit blieb es am Ende bei einem völlig verdienten Sieg für Buchbach, die ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen damit weiter fortsetzen. Rain hingegen wartet immer noch auf den ersten Sieg. (ste)

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare