Trainingslager vom 10 bis 17 Februar in Portugal

Buchbacher Vorbereitungsplan steht - Test gegen Wacker und Türkgücü

+

Buchbach - Die Spieler des TSV Buchbach sind am Wochenende in die individuelle Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Regionalliga Bayern gestartet. Der Startschuss zum ersten Mannschaftstraining in Buchbach erfolgt allerdings erst am 24. Januar, drei Tage vor dem ersten Vorbereitungsspiel beim Liga-Rivalen FC Unterföhring (13 Uhr).

Höhepunkt der Vorbereitung ist wie immer das Wintertrainingslager, das die Buchbacher in diesem Jahr vom 10. bis 17. Februar in Portugal aufschlagen. An der portugiesischen Algarve sind auch zwei Testspiele geplant, die Gegner stehen jedoch noch nicht fest. Vor dem Abflug in den sonnigen Süden haben die Buchbacher drei weitere Aufbauspiele vereinbart. 

Ende Januar Derby gegen Burghausen

Am 31. Januar gastieren die Rot-Weißen um 18.15 Uhr beim Lokalrivalen Wacker Burghausen, der am 15. Januar mit dem Mannschaftstraining beginnt. Weiter geht es am 3. Februar um 13 Uhr mit dem Test beim Landesliga-Zweiten SV Türkgücü-Ataspor München, bei dem ja jetzt Stephan Thee unter Vertrag steht, der bis zum Winter noch ein Rot-Weißer war. Und am 6. Februar ist der Tabellen-13. der Regionalliga um 19 Uhr beim Bayernligisten FC Ismaning zu Gast. 

"Die Spieler haben während der Winterpause ein Fitnessprogramm mit nach Hause bekommen. Den Feinschliff holen wir uns wie immer im Trainingslager und dann gehen wir gut vorbereitet in die Frühjahrsrunde, um den erneuten Klassenerhalt in Angriff nehmen zu können“, sagt Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier. 

Rückrunde startet für den TSV im Grünwalder

Weil das Auftaktspiel gegen den FC Ingolstadt II verlegt wurde, steigen die Buchbacher am 27. Februar um 19 Uhr mit der Partie bei den Münchner Löwen im Grünwalder Stadion in die Punkterunde ein. Das Nachholspiel, das ja aufgrund des Stromausfalls im "Grünwalder“ am 20. November letzen Jahres nötig geworden ist, wird live auf Sport1 übertragen. 

Die Buchbacher können in der Rückrunde wieder auf die Langzeitverletzten Thomas Leberfinger und Maxi Drum setzten, Simon Motz steht dagegen nach seiner komplizierten Knieverletzung frühestens im Sommer wieder zur Verfügung. 

-

Michael Buchholz

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare