Rosenheimer beim Start des Futsal-Nationalteams dabei

Majdancevic erster Futsal-Nationalspieler aus Bayern!

Danijel Majdancevic, Torjäger der Sechziger, ist der erste und bisher einzige bayerische Spieler in der deutschen Futsal-Nationalmannschaft.
+
Danijel Majdancevic, Torjäger der Sechziger, ist der erste und bisher einzige bayerische Spieler in der deutschen Futsal-Nationalmannschaft.

Rosenheim - In die Nationalmannschaft berufen - und das als Regionalliga-Spieler! Danijel Majdancevic vom TSV 1860 Rosenheim zählt zum 18-Mann-Kader der neugegründeten Deutschen Futsal-Nationalmannschaft, der am 30. Oktober (15:00 Uhr) und 1. November (18:00 Uhr) die ersten Länderspiele für Deutschland in dieser Sportart überhaupt bestreiten wird.

In der Hamburger Inselparkhalle wartet England auf das Team von Trainer Paul Schomann. Der Fernsehsender Sport1 überträgt beide Begegnungen live im TV.

"Diese Nominierung bedeutet mir unglaublich viel. Schließlich ist es nicht nur für mich eine Premiere", sagt Majdancevic, der zugleich weiß, was auf ihn zukommt: "England hat eine sehr, sehr gute Mannschaft. Vor allem ist diese Auswahl ein robuster Gegner." Nachdem er im Dress der BFV-Auswahl auf süddeutscher und nationaler Ebene überzeugt hatte, lud ihn der Nationaltrainer zu Sichtungslehrgängen in die Sportschule Hennef ein. Dabei ließ er sieben Auswahlspieler des erweiterten Kaders hinter sich.

Majdancevic hat genau die Fähigkeiten, die man im Futsal braucht

Auch für Michael Tittmann, Futsal-Beauftragter des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), ein großartiger Erfolg: "Danijel Majdancevic hat sich diese Auszeichnung mehr als verdient. Schon mit der bayerischen Futsal-Auswahl hat er seine Qualitäten nachgewiesen: Danijel ist ein pfeilschneller Spieler, verfügt über ein unwahrscheinlich starkes Dribbling und hat einen zielsicheren Abschluss. Genau das brauchst du im Futsal!"

Der 27-Jährige spielte lange Zeit beim TSV Milbertshofen Fußball, ehe er mit neunzehn Jahren von den Münchner Löwen in die zweite Mannschaft geholt wurde. Eine Verletzung ließ den Traum vom Profifußball platzen, sodass er sich dem TSV 1860 Rosenheim anschloss. Nach fünf Spielzeiten - zwei davon in der Regionalliga Bayern - verließ er Rosenheim und ging für eine Saison zum SV Heimstetten. 2015 kehrte er schließlich nach Rosenheim zurück und schoss die Sechziger mit fünfzehn Treffern zum Wiederaufstieg in die Regionalliga Bayern.

Fußball-Regionalliga für 1860 Rosenheim - Futsal Bayernliga für Deisenhofen

Mit Freiluft-Fußball allein gibt sich der gebürtige Serbe aber nicht zufrieden. In den Wintermonaten läuft er für die Futsal-Truppe des FC Deisenhofen auf, die am 13. November in die Futsal-Bayernliga startet. Denn, wie er sagt: "Dieser Sport ist längst meine riesige Leidenschaft geworden. Ich finde super, dass Futsal nun endlich auch in Deutschland eine große Bühne bekommt."

Dass es dabei angesichts dessen, dass Futsal noch eine Randsportart ist und die Regionalliga die vierthöchste deutsche Spielklasse im Fußball und Vorstufe zum Vollprofitum, ab und an auch zu Koordinationsschwierigkeiten hinsichtlich der Termine kommt, bleibt nicht aus. Lehrgänge und Spieltermine der Futsal-Auswahl richten sich nach dem Kalender der Mannschaften im Futsal-Spielbetrieb - nicht nach dem der Fußballer. Majdancevic ist der einzige Nationalspieler, der derart hochklassig auch Fußball spielt.

Termine müssen wohl koordiniert sein - Kroneck lobt Austausch mit Bundestrainer

Auf diesem Niveau sind Terminkollisionen natürlich beiderseits schwierig. Die Rosenheimer Fußballer kämpfen Woche für Woche um den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern - das Futsal-Nationalteam will eine aufstrebende Sportart etablieren und vertritt ein ganzes Land in einem Sport, der durchaus weltweit Beachtung findet.

Erst am vergangenen Wochenende hatte der Stürmer, der auf einem Lehrgang des Nationalteams in der Sportschule Bad Hennef verweilte, die weite Anreise auf sich genommen und war 400 Kilometer im eigenen Auto gefahren, um dennoch im wichtigen Regionalligaspiel der Sechziger in Seligenporten dabei zu sein. Es sollte sich lohnen - Majdancevic knipste und rettete den Rosenheimern einen Punkt!

Vor diesem Hintergrund lobt der Sportliche Leiter des TSV 1860 Rosenheim auch ausdrücklich den konstruktiven Austausch mit Futsal-Nationaltrainer Schomann und betont das gegenseitige Entgegenkommen zwischen Auswahl und Fußballverein: "Wir sind natürlich auch unheimlich Stolz auf unseren Dani! Wir haben hier einen Nationalspieler aus Rosenheim, das ist schon Wahnsinn! Und er ist der einzige aus ganz Bayern, der dabei ist. Dabei will man ihn natürlich auch unterstützen. Klar, gibt es die ein oder andere Schwierigkeit, die es zu bewältigen gilt. Aber ich muss sagen, gerade in dieser Hinsicht läuft der Kontakt zu Bundestrainer Schomann - der ein super Typ ist und auch Verständnis für unsere Situation hat - bisher hervorragend!".

Das DFB-Aufgebot für Hamburg:

Yalcin Ceylani, Saboor Khalili, Michael Meyer, Stefan Winkel (alle Hamburg Panthers), Tim Baumer, Eduard Nickel, Christoph Rüschenpöhler (alle UFC Münster), Durim Elezi, Lennart Hartmann (beide FC Liria Berlin), Daniel Fredel, Timo Heinze (beide Futsal Panthers Köln), Marco Pohl, Christopher Wittig (beide VfL Hohenstein-Ernstthal), Timo di Giogio (Portus Pforzheim), Adam Fiedler (FC Eilenburg), Nils Klems (Holzpfosten Schwerte 05), Danijel Majdancevic (FC Deisenhofen), Pavlos Wiegels (KS Antonio Orzel Futsal).

_

Pressemitteilung BFV / cs

Kommentare