Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vom Sündenbock zum Helden *Video*

Regionalliga Bayern: Torhüter erzielt Last-Minute-Traumtor per Seitfallzieher

TSV Buchbach gegen SV Heimstetten - Bilder vom Spiel
+
Grund zur Freude hatten die mitgereisten Fans des SV Heimstetten beim Auswärtsspiel gegen den FC Pipiensried: In der 96. Minute erzielte Keeper Knauf per Seitfallzieher den wichtigen 1:1-Ausgleichstreffer.

Am vergangenen Samstag (15. Oktober) kam es in der Regionalliga Bayern zu einer absoluten Seltenheit. Im Abstiegskracher des FC Pipinsried gegen den SV Heimstetten lagen die Gäste bis tief in die Nachspielzeit mit 0:1 zurück, ehe SVH-Keeper Moritz Knauf beim letzten Eckball nochmal mit nach vorne ging.

Pipinsried - Am 17. Spieltag der Regionalliga Bayern gastierte der Tabellenletzte SV Heimstetten beim FC Pipinsried, der ebenfalls auf einem Abstiegsplatz liegt und nur vier Punkte mehr auf dem Konto. Für beide Mannschaften war ein Sieg also Pflicht, um den Anschluss an die Konkurrenz zu wahren und den Kontakt nicht abreißen zu lassen.

Heimstettens Keeper Knauf verschuldete mit bösem Fehler den Rückstand

Die Hausherren starteten besser in die Partie und setzten die Gäste aus Heimstetten bereits früh unter Druck. Folgerichtig erzielte der FC Pipinsried in der 37. Spielminute das 1:0. Allerdings ging diesem Tor ein klarer Torwartfehler voraus. SVH-Keeper Moritz Knauf bekam einen Rückpass und wollte dann Stürmer Richter ausspielen. Dieser eroberte sich jedoch den Ball und schob das Leder in den leeren Kasten.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine Partie mit wenig Spielfluss und keinen nennenswerte Torraumszenen. Doch den 165 Zuschauern in Pipinsried wurde in der Nachspielzeit noch ein absolutes Highlight geboten.

Traumtor in der Nachspielzeit - Sündenbock Knauf wird zum Held

Denn in der 96. Spielminute gab es noch einmal Eckball für die Gäste. SVH-Keeper Knauf begab sich mit nach vorne und positionierte sich am Fünfmeterraum. Die Ecke segelte genau zum 20-jährigen Schlussmann, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den Ball unhaltbar per Seitfallzieher im gegnerischen Gehäuse versenkte. Ein absolutes Traumtor und auch gleichzeitig die letzte Aktion in diesem Abstiegskracher.

Somit endete diese Partie mit einem 1:1-Remis, das keinem der beiden Mannschaften wirklich hilft. Der SV Heimstetten bleibt auf dem letzten Tabellenplatz und hat fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Die Hausherren aus Pipinsried liegen nur einen Punkt hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz, sind aber seit acht Spielen sieglos.

Heimstetten empfängt Eichstätt zum nächsten Abstiegskracher

Am kommenden Samstag (22. Oktober) gastiert der FC Pipinsried um 14 Uhr beim SV Wacker Burghausen, der gegen die U23 des 1. FC Nünrberg zuletzt eine 0:1-Auswärtsniederlage hinnehmen musste. Der SV Heimstetten empfängt den VfB Eichstätt zum nächsten Sechs-Punkte-Spiel.

gz

Kommentare