Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Wacker Burghausen - SpVgg Unterhaching 3:1

Liveticker: Nach langer Überzahl - Burghausen schlägt Tabellenführer Unterhaching

Platzt bei Johann Diayo gegen Unterhaching der Tor-Knoten?
+
Platzt bei Johann Diayo gegen Unterhaching der Tor-Knoten?

Kracher am fünften Spieltag der Regionalliga Bayern für den SV Wacker Burghausen. Die Mannschaft von Trainer Hannes Sigurdsson erwartet am Samstag um 14 Uhr den Tabellenführer aus Unterhaching, der seine vier Spiele bislang allesamt gewonnen hat. beinschuss.de berichtet live vom Spiel.

Liveticker

Aufstellung SV Wacker Burghausen: M. Schöller, Y. Scholz, F. Bachschmid, J. Läubli, A. Cisse, E. Hyseni, D. Ade, J. Ngounou Djayo, C. Schulz, A. Bosnjak, M. Moser, Trainer: H. Sigurdsson

Aufstellung SpVgg Unterhaching: R. Vollath, V. Zentrich, D. Pisot, M. Stiefler, S. Maier, M. Fetsch, N. Anspach, M Schwabl, C. Ehlich, P. Hobsch, B. Mashigo, Trainer: S. Wagner

Tore: 1:0 Bosnjak, 2:0 Ade, 2:1 Stiefler, 3:1 Ngounou Djayo

Fazit: Der SV Wacker Burghausen fügt der SpVgg die erste Liga-Niederlage der Saison zu. Nach der frühen Führung, dem Platzverweis für Maier in der 21. Minute und dem 2:0 durch den darauffolgenden Freistoß sah es düster für Unterhaching aus. Doch die Gäste kämpften sich ins Spiel zurück und kamen nach einer Ecke zum Anschluss. In der zweiten Hälfte spielte Burghausen auf Konter, Haching biss sich an der starken Defensive der Hausherren die Zähne aus. Das 3:1 markierte den Schlusspunkt für die Hoffnungen der Gäste. Unterhaching bleibt trotz der Niederlage Tabellenführer der Regionalliga Bayern. Burghausen rückt mit nun zehn Punkten auf den vierten Rang vor.

90. Minute: Abpfiff

88. Minute: Burghausen wechselt noch einmal aus. Für Cisse kommt Sigl in die Partie.

86. Minute: Da wäre fast das vierte Tor gewesen. Bosnjak spielt Winklbauer den Ball auf der rechten Seite in den Lauf, dieser legt wieder nach innen, doch sein Pass geht zwischen zwei Mitspielern hindurch ins Seitenaus.

81. Minute: Nach dem dritten Wacker-Tor ist hier der Schwung weg. Burghausen steht sicher und wartet auf Kontermöglichkeiten. Unterhaching versucht zwar, hier offensiv noch gefährlich zu werden, bislang beißen sie sich jedoch an der Abwehr der Hausherren die Zähne aus.

78. Minute: Die nächste Gelbe Karte auf Seiten der Hachinger. Schmid wird für ein Foul an der rechten Auslinie verwarnt.

75. Minute: Die Hausherren wechseln aus. Torschütze Ngounou Djayo geht vom Feld, für ihn kommt Trograncic.

73. Minute: Hobsch holt sich für ein hartes Einsteigen im Mittelfeld Gelb.

70. Minute: Burghausen stellt den alten Abstand wieder her. Nach einem Ballverlust der Gäste setzt sich Winklbauer an der rechten Auslinie gegen einen Gegenspieler durch, geht die Linie runter und legt nach innen. Dort steht Ngounou Djayo und schiebt den Ball ins lange Eck.

70. Minute: Tor für Burghausen

66. Minute: Die Hausherren ziehen sich jetzt immer weiter zurück und lauern auf Konter. Unterhaching versucht in Unterzahl das Spiel zu machen, noch gelingt ihnen aber wenig.

62. Minute: Unterhaching wechselt noch einmal aus. Für Mashigo kommt Skarlatidis ins Spiel.

61. Minute: Burghausen mit dem nächsten Torschuss. Ngounou Djayo zieht aus halblinker Position einfach mal ab. Sein Schuss ist jedoch kein Problem für Vollath.

57. Minute: Unterhaching hat sich hier jetzt reingekämpft. Defensiv stehen sie sicher und auch offensiv gelingt dem Team von Sandro Wagner nun wieder mehr.

55. Minute: Beide Teams wechseln aus. Bei Unterhaching kommt für Anspach Hausmann. Bei Burghausen ist für Hyseni nun Winklbauer in der Partie.

50. Minute: Die Gastgeber kommen hier wirklich stark aus der Kabine. Unterhaching hat hier alle Hände voll zu tun, die Angriffe des SV Wacker zu veteidigen.

47. Minute: Mit dem Wiederanpfiff die erste Möglichkeit für Burghausen. Die Hausherren kombinieren sich mit schönem Kurzpassspiel über mehrere Stationen durch die Gäste-Abwehr. Cisse ist in der Mitte frei vor Vollath, der den Schuss jedoch mit dem Kopf abwehren kann.

46. Minute: Anpfiff

Halbzeit: Nachdem sich am Anfang noch beide Teams etwas abgetastet hatten, übernahm der SV Wacker nach der Führung das Kommando über die Partie. Das zweite Tor war in dieser Phase verdient. Die SpVgg Unterhaching kämpfte sich jedoch trotz Unterzahl wieder zurück ins Spiel und war in der Schlussphase der ersten Halbzeit das bessere Team.

45. Minute: Halbzeit

45. Minute: Burghausens Scholz holt sich für ein hartes Einsteigen im Mittelfeld die Gelbe Karte ab.

43. Minute: Beide Teams egalisieren sich hier gerade komplett. Viele kleine Fouls verhindern das Aufkommen eines Spielflusses, die fehlende Genauigkeit in den Pässen tut ihr Übriges.

40. Minute: Unterhachings Trainer Wagner sieht nun die Gelbe Karte, nachdem er sich über einen ausgebliebenen Elfmeter-Pfiff echauffieren hatte.

36. Minute: Nun müssen auch die Gastgeber verletzungsbedingt wechseln. Für Moser kommt Lukic.

34. Minute: Unterhaching hat sich hier jetzt ins Spiel zurückgekämpft. Die zahlenmäßige Überlegenheit kann Burghausen hier bislang noch nicht ausspielen.

30. Minute: Die Gäste müssen verletzungsbedingt wechseln. Für Schwabl kommt Welzmüller ins Spiel

28. Minute: In Unterzahl kommt Unterhaching hier zum Anschlusstreffer. Nach einer Ecke kommt Stiefler mit dem Kopf an den Ball und bringt die Gäste zurück ins Spiel

28. Minute: Tor für Unterhaching

23. Minute: Ganz bittere Phase für die Gäste. Den von Maier verursachte Freistoß verwandelt Ade direkt ins linke untere Eck

23. Minute: Tor für Burghausen

21. Minute: Unterhaching ist nur noch zu zehnt. Maier sieht nach einem Foul an Cisse an der Strafraumkante die Gelb-Rote Karte.

18. Minute: Das Spiel hat sich wieder etwas beruhigt. Unterhaching steht defensiv jetzt wieder stabil. Offensiv läuft beim Team von Sandro Wagner jedoch noch kaum etwas zusammen.

15. Minute: Jetzt können auch die Gäste ihren ersten Schuss aufs Tor verzeichnen. Mashigo zieht von rechts einfach mal ab, Schöller ist jedoch zur Stelle.

11. Minute: Die Hausherren brennen hier gerade ein Offensivfeuerwerk ab. Diesmal ist es Ngounou Djayo, der Vollath mit einem Flachschuss aus zentraler Position zu einer Parade zwingt

10. Minute: Burghausen direkt mit der nächsten Möglichkeit. Wieder ist es Cisse, der auf der linken Seite den Ball bekommt. Diesmal zieht er jedoch nach innen, umspielt zwei Verteidiger, trifft dann jedoch nur den Pfosten.

7. Minute: Mit dem ersten Angriff fällt das 1:0 für Burghausen. Cisse zieht von Links in den Strafraum und legt auf Bosnjak quer, der nur noch einschieben muss.

7. Minute: Tor für Burghausen

3. Minute: Beide Teams wollen von Anfang an offensiv spielen und greifen ihre Gegenspieler sehr früh an. So entwickelt sich in den ersten Minuten ein ansehnliches Spiel.

1. Minute: Anpfiff

Vor dem Spiel: Was die laufende Saison angeht, stehen die Gäste jedoch besser da. Mit einer perfekten Ausbeute von zwölf Punkten steht Unterhaching an der Spitze der Regionalliga Bayern. Wacker hat bislang sieben Punkte auf dem Konto und liegt auf Rang sieben.

Vor dem Spiel: Im direkten Vergleich haben die Hausherren klar die Nase vorne. Insgesamt 36 Duelle gab es zwischen den beiden Klubs, davon gingen 20 an Wacker, elf konnte Unterhaching gewinnen. Fünf Spiele endeten Unentschieden.

Vor dem Spiel: Hallo und herzlich willkommen aus der Wacker-Arena zum Spiel des SV Wacker Burghausen gegen die SpVgg Unterhaching. Kann sich Wacker gegen den Tabellenführer durchsetzen?

Vorbericht

Burghausen - Mit dem 3:2-Erfolg am Dienstag in Aschaffenburg haben die Wacker-Kicker beste Werbung für die Partie gegen den Top-Favoriten aus der Vorstadt gemacht.

Burghausen gegen Unterhaching im Liveticker: „Wollen unseren Fans eine Freude machen“

„Jetzt wollen wir unsere Fans auch gegen Unterhaching eine Freude machen“, sagt Sigurdsson, der die Leistungssteigerung in Aschaffenburg als wichtigen Schritt in die richtige Richtung wertet: „Wir lernen uns immer besser kennen und können uns so auch verbessern. Fußballerisch waren wir sehr gut, auch der Wille und die Mentalität waren hervorragend.“ Der Isländer erwartet im Spiel gegen das Team von Trainer Sandro Wagner zwei Mannschaften, die nach vorne spielen werden und sich viele Chancen erarbeiten können: „Beide Mannschaften wollen gewinnen, beide Mannschaften werden offensiv spielen. Das wird sicher ein sehr schönes Spiel für die Zuschauer.“ Die wichtigste Aufgabe des SV Wacker Burghausen wird es sein, die starke Offensive der Gäste um Patrick Hobsch, Mathias Fetsch und Boipelo Mashigo zu stoppen, die nach vier Spielen jeweils drei Treffer auf dem Konto haben.

Etwas Kopfzerbrechen bereitet dem Coach dabei natürlich, dass die ohnehin neu formierte Abwehr jetzt schon wieder auseinandergerissen wird, weil ja Viktor Miftaraj seine Sperre aus dem Aschaffenburg-Spiel abbüßen muss: „Das war eine unnötige gelb-rote Karte. Aber das gehört nun mal zum Fußball dazu.“ Aller Voraussicht nach wird Moritz Moser den Platz in der Innenverteidigung neben Yannick Scholz einnehmen, auf der linker Verteidiger-Position bietet sich dann der Einsatz von Jerome Läubli an.

Burghausen gegen Unterhaching im Liveticker: „Sehe trotzdem gute Chancen für uns.“

„Wir hatten jetzt natürlich die schwere Auswärtsfahrt unter der Woche in Aschaffenburg und mussten 45 Minuten mit zehn Mann viele Körner investieren. Unterhaching hat eine super Mannschaft und ist meiner Meinung nach der Topfavorit auf den Titel. Ich erwarte von uns, dass wir dieselbe Leidenschaft, Laufbereitschaft und Spielfreude wie am Dienstag so lange wie möglich auf den Platz bringen. Im eigenen Stadion wollen wir unseren Fans ein gutes Spiel zeigen“, sagt auch Kapitän Christoph Schulz, der auf breite Unterstützung hofft.

Zwischen dem SV Wacker Burghausen und der SpVgg Unterhaching kam es bisher zu zahlreichen Duellen: 36 Mal sind sich beide Mannschaften in verschiedenen Ligen bereits gegenübergestanden, wobei die Bilanz mit 20 Siegen bei elf Niederlagen ganz klar für Wacker spricht. Auf dem Papier sind aber die Gäste in der Favoritenrolle. Sigurdsson: „Unterhaching kommt mit vier Siegen zu uns, das heißt schon was. Aber ich sehe trotzdem gute Chancen für uns.“ Mut macht dem Wacker-Coach natürlich die eigene Leistung vom Dienstag, aber auch die Tatsache, dass der SV Heimstetten den Liga-Primus unter der Woche lange am Rande einer Niederlage hatte. Unterhaching durfte erst Ende des Spiels jubeln, als Manuel Stiefler zum 3:2 (79.) traf.

MB

Kommentare