Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Sommer kommt ein Neuzugang vom SV Erlbach

Für die Mission Klassenerhalt: Torhüter Maus hilft Buchbach bis Saisonende aus 

Buchbachs Keeper Daniel Maus will nicht wieder die Bälle aus dem eigenen Tor holen müssen.
+
Daniel Maus soll in der Frühjahrsrund den TSV Buchbach beim Unternehmen Klassenerhalt tatkräftig unterstützen.

Der TSV Buchbach hat Keeper Daniel Maus für die Frühjahrsrunde in der Regionalliga Bayern reaktiviert. Der 28-jährige Torhüter, der seit Saisonbeginn pausiert, wird den Rot-Weißen in den 14 Spielen der Frühjahrsrunde zur Verfügung stehen. Zudem kommt im Sommer ein Neuzugang vom SV Erlbach

Buchbach - Gleichzeitig freuen sich die Buchbacher Verantwortlichen, dass Levin Ramstetter im Sommer von Erlbach nach Buchbach wechselt. „Er ist jung und ehrgeizig. Solche Spieler brauchen wir“, sagt Buchbachs Sportlicher Leiter Anton Bobenstetter über den 20-jährigen Mittelfeldspieler, der in Buchbach einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat.

„Ramstetter ist geradezu prädestiniert für uns“

Ramstetter, der aus dem niederbayerischen Thann kommt, wurde seit der U15 beim SV Wacker Burghausen ausgebildet und wechselte in der Saison 2021/22 zum damaligen Landesligisten SV Erlbach, bei dem er sich schnell zum Stammspieler entwickelte. Bobenstetter: „Er ist gut ausgebildet, hat eine überragende Saison in der Landesliga gespielt, ist aktuell schon 21 Mal für Erlbach in der Bayernliga aufgelaufen und spielt da eine dominante Rolle auf der Sechserposition. Bei uns will er jetzt den nächsten Schritt machen. Wir haben ja schon mehrfach bewiesen, dass wir junge Talente entwickeln können und sie zu Regionalligaspieler formen können. Ramstetter ist geradezu prädestiniert für uns.“

Bobenstetter: „Maus ist einer der besten Torhüter der Liga“

Mit der Rückkehr von Keeper Maus soll die Defensive des TSV Buchbach in den 14 Spielen der Frühjahrsrunde wieder mehr Stabilität bekommen. Bei 52 Gegentreffern in 24 Spielen stellt das Gründungsmitglied der Regionalliga Bayern aktuell die zweitschlechteste Abwehr der Liga nach Schlusslicht Heimstetten. „Maus ist einer der besten Torhüter der Liga. Das hat er über Jahre bewiesen, deswegen sind wir glücklich, dass er trotz seiner großen beruflichen Belastung bis Sommer wieder bei uns ist“, sagt Bobenstetter.

In über 200 Regionalligaspielen für Buchbach und den VfR Garching hat Maus, der ab 18. Februar auch ins Trainingslager nach Belek mitreisen wird, sein Können bereits unter Beweis gestellt. Mit seiner Erfahrung soll er mithelfen, den Klassenerhalt für Buchbach zu sichern, nachdem ja Andreas Steer lange verletzt war und mit André Esch in 13 Spielen nur drei Siege gelungen waren.

„Der Klassenerhalt ist unser großes Ziel“

Befürchtungen, dass Maus aufgrund der halbjährigen Pause an Qualität eingebüßt habe, hegt Bobenstetter nicht im Geringsten: „Mausi hat gesagt, entweder ganz oder gar nicht, deswegen bin ich mir sicher, dass er sich voll reinhaut.“

Mit 27 Punkten aus 24 Spielen überwintern die Buchbacher, die sich seit Mittwoch wieder im Mannschaftstraining befinden, auf Rang 14. „Der Klassenerhalt ist unser großes Ziel, dem müssen wir alles unterordnen. Dafür müssen wir alles tun“, so Bobenstetter, der auch einen Wintertransfer nicht ausschließt: „Grundsätzlich sind wir ja mit unserem Kader zufrieden. Bis auf Blin Kelmendi und Daniel Ziegler sind wieder alle Spieler an Bord, wobei Kelmendi nach seiner Kreuzbandoperation schon im Lauftraining ist. Bis er wieder voll mittrainieren kann, müssen wir uns aber noch gedulden. Spieler werden uns täglich angeboten, aber wenn wir noch einen Mann holen, muss er besser sein als die Spieler, die wir aktuell haben.“

Ob es noch Neugänge im Winter gibt, lässt Bebenstetter offen

Inwiefern es tatsächlich gelingen kann, einen derartigen Qualitätsspieler noch bis 31. Januar nach Buchbach zu lotsen, kommentiert Bobenstetter mit dem Verweis, dass es in der Winterpause immer schwer sei, gute Spieler zu bekommen: „Wir schauen jetzt, was in den nächsten Tagen passiert. Vielleicht tut sich ja noch etwas. Wenn wir von einem Spieler überzeugt sind und die Konditionen passen, werden wir nicht nein sagen.“   

MB

Kommentare