Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurz vor Transferschluss

Kommt vom SSV Ulm: TSV Buchbach verpflichtet Torhüter Esch

Torhüter Esch kommt vom SSV Ulm.
+
André-David Esch mit Abteilungsleiter Georg Hanslmaier nach der Vertragsunterschrift.

Regionalligist TSV Buchbach hat kurz vor Transferschluss auf der Torhüter-Position nachjustiert und André-David Esch verpflichtet. Der 18-Jährige, der in Heidenheim und Ulm ausgebildet wurde, hat einen Vertrag bis 30. Juni 2023 unterschrieben.

Buchbach - Der 1,89 Meter große Keeper spielte bis Sommer 2017 bei der SG Weilimdorf, dem SSV Reutlingen und den Stuttgarter Kickers, ehe er zum 1. FC Heidenheim wechselte, bei der er bis zur U17 blieb.

Esch erzielte im Frühjahr als Torwart ein Kopfballtor

Im Juli 2020 folgte dann der nächste Wechsel zum SSV Ulm, für den er unter dem jetzigen Schweinfurt-Coach Christian Gmünder in der abgelaufenen Saison 14 Mal in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest im Tor stand.

Einer der Höhepunkte seiner noch jungen Karriere war sicherlich im Frühjahr das Halbfinale der U19 im WFV-Pokal, bei dem er in der Nachspielzeit gegen seinen Ex-Verein Heidenheim den Ausgleich zum 1:1 köpfte. Am Ende zog Ulm mit 3:1 ins Finale ein, unterlag dann aber im Endspiel den Stuttgarter Kickers.

Verpflichtung eines Torwarts hatte in Buchbach höchste Priorität

Die Verpflichtung von Esch hatte für die Trainer Andreas Bichlmaier und Marcel Thallinger höchste Priorität, da zuletzt mit Andreas Steer nur noch ein Keeper im Regionalliga-Kader stand, zumal ja der langjährige Stamm-Torhüter Daniel Maus aus beruflichen Gründen pausiert.

Beim 2:0 in Fürth am vergangenen Wochenende hatte Steer nur stark bandagiert und mit Schmerzmitteln das Tor hüten können. Wäre Steer komplett ausgefallen, hätte Torwart-Trainer Stefan Leipholz den Kasten hüten müssen.

MB

Kommentare