Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vertrag lief aus

Nächster Abgang bei Burghausen: Mazagg wechselt zu Profiklub

Wechselt zum SV Meppen in die dritte Liga: Lukas Mazagg.
+
Wechselt zum SV Meppen in die dritte Liga: Lukas Mazagg.

Innenverteidiger Lukas Mazagg, dessen Vertrag beim SV Wacker Burghausen im Sommer ausläuft, verlässt die Salzachstädter zum Saisonende und schließt sich dem niedersächsischen Dritt- und früheren Zweitligisten SV Meppen an.

Burghausen - Die Emsländer, die in der bereits beendeten Drittliga-Spielzeit 2021/2022 den zwölften Platz belegten, werden in der kommenden Saison zum sechsten Mal in Serie in der dritten deutschen Profiliga an den Start gehen. 

„Bestätigt unseren eingeschlagenen Weg“

Beim SVW kommt der 22-jährige Italiener in der laufenden Spielzeit auf 34 Regionalliga- sowie drei Totopokal-Einsätze und damit auf über 2.500 Pflichtspielminuten. In den letzten neun Ligaspielen stand der 1,90 Meter große Verteidiger immer über die vollen 90 Spielminuten auf dem Rasen. Nach seinem Transfer an die Salzach im Sommer 2019 kämpfte sich Mazagg zunächst in die Startformation und wechselte anschließend von Januar bis Juni 2021 auf Leihbasis zum FC Bayern Alzenau in die Regionalliga Südwest, um die coronabedingte Trainings- und Spielpause in Bayern zu umgehen und weitere Spielpraxis sammeln zu können.  

Wackers sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk freut sich für seinen Schützling: „Wir möchten uns bei Lukas für seinen Einsatz in Burghausen bedanken und wünschen ihm alles Gute für seine neue Herausforderung in Meppen. Sein Wechsel in den Profifußball bestätigt unseren eingeschlagenen Weg und ist ein weiteres Beispiel dafür, dass in Burghausen der Sprung in den Profifußball durchaus möglich ist.“ 

„Habe viel erlebt und gelernt“

„Ich möchte mich beim gesamten SVW, den Verantwortlichen, dem Staff, dem Team und vor allem auch den Fans für drei schöne Jahre bedanken! Es war eine sehr schöne Zeit, in der ich viel erlebt und gelernt habe und die ich auf keinen Fall missen möchte. Für mich beginnt jetzt ein neues Kapitel, indem ich mir mit dem Wechsel zum SV Meppen meinen Traum vom Profifußball erfülle. Ich freue mich extrem auf diese neue Herausforderung und den nächsten Schritt in meiner Karriere. Danke für alles SVW“, so Mazagg. 

PM SV Wacker Burghausen