Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

 „Haben Licht und Schatten gesehen“

Auftakt nach Maß: Zwei Testspielsiege für den TSV Buchbach

Hat einige gute Ansätze bei den ersten beiden Tests gesehen: Buchbachs Trainers Andreas Bichlmaier.
+
Hat einige gute Ansätze bei den ersten beiden Tests gesehen: Buchbachs Trainers Andreas Bichlmaier.

Regionalligist TSV Buchbach ist nach drei Trainingseinheiten erfolgreich in die Testspielphase gestartet: Die Mannschaft von Andreas Bichlmaier und Marcel Thallinger setzte sich am Freitagabend mit 3:2 beim Bayernligisten FC Ismaning durch und kam am Samstagnachmittag zu einem 3:0 beim Landesligisten SB Chiemgau Traunstein.

Ismaning/Traunstein - „Wir haben Licht und Schatten gesehen, aber es war zumindest standesgemäß. In Ismaning sind wir etwas schwer ins Spiel gekommen, aber unterm Strich war der Wille da, über die Grenzen zu gehen. Und man hat auch die Gier zum Siegen wieder gesehen“, so Bichlmaier, der zahlreiche Neuzugänge einsetzen konnte.

Guter Trainingsauftakt

Die Elf des ehemaligen Buchbacher Mittelstürmers Mijo Stijepic erwischte am Freitag den besseren Start und ging durch Bastian Lommer in Führung (3.), den Ausgleich markierte Rückkehrer Sammy Ammari, der nach Ecke von Joe Wieselsberger am kurzen Pfosten aus sechs Metern einköpfen konnte. Nur drei Minuten nach Wiederbeginn war Tobias Steer nach einem Rückraumpass von Lukas Sehorz zur Stelle, Sehorz war es dann auch, der nach einer Kombination über den linken Flügel in der 76. Minute das 3:1 markierte. Den Schlusspunkt setzte schließlich Daniel Bux in der 83. Minute mit dem 3:2.

Bei brütender Hitze am Samstag ging die Rot-Weißen in Traunstein bereits in der achten Minute in Front, als Alex Spitzer die aufgerückte SBC-Abwehrreihe mit einem Pass hinter die Kette aushebelte und Tobias Steer per Lupfer erfolgreich war. Die beiden weiteren Treffer erzielte Moritz Sassmann jeweils auf Vorarbeit von Sehorz. Beim 2:0 traf Sassmann am kurzen Pfosten (15.) und beim 3:0 verwertete er eine scharfe Flanke per Kopf (37.).

„Hätten am Samstag höher gewinnen müssen“

„Lucky Sehorz hat sich da jeweils gut in Szene gesetzt, aber grundsätzlich hätten wir am Samstag schon etwas höher gewinnen müssen. Teilweise haben wir schon sehr schönen Kombinationsfußball gezeigt, aber mit der sehr jungen Mannschaft wartet natürlich noch viel Arbeit auf uns“, weiß Bichlmaier. 

MB