PM: Zur Saison 2019/20 übernimmt A-Lizenz-Inhaber Gutsmiedl das Ruder

Mit 21! Josef Gutsmiedl wird neuer Cheftrainer der Wacker-U19

+
Wird mit erst 21 Jahren Cheftrainer der U19 des SV Wacker Burghausen. 

Burghausen - Der 21-jährige Münchner Josef Gutsmiedl, der zuletzt im Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 München als Co-Trainer der U19 fungierte, übernimmt zur kommenden Saison die Position des Cheftrainers in der U19. Der bisherige Trainer Max Hausruckinger wechselt zurück in die zweite Reihe und unterstützt Gutsmiedl als Co-Trainer in bekannter Art und Weise.

Gutsmiedl hat – obwohl erst 21 Jahre alt - bereits die DFB A-Trainerlizenz und blickt auf fünf Jahre Co-Trainertätigkeit im NLZ der Münchner Löwen zurück. In den letzten beiden Jahren ist er mit seinen Teams auch des Öfteren in Burghausen aufgeschlagen. Nun bekleidet er zum ersten Mal die Rolle des Cheftrainer.

Fußball-Abteilungsleiter Ralph Thieme zeigt sich zufrieden mit dem Trainerteam für die neue Saison: „Wir konnten mit Beppo einen jungen und engagierten jungen Mann für den SV Wacker begeistern und haben mit Max einen sehr erfahrenen Co-Trainer, der den Verein und dessen Strukturen bestens kennt. So haben wir eine ideale Mischung im Trainerteam und ich bin mir sicher, dass sie die jungen Talente weiterhin in ihrer Entwicklung fördern werden, wie wir uns das vorstellen.“

Neben dem Trainerschein besitzt der Sport- und Mathematikstudent unter anderem auch Lizenzen in den Bereichen Fitness und Personal Training und wird daher auch diverse Aufgaben für das NLZ und die Regionalliga-Mannschaft übernehmen. Insgesamt versucht man die Verknüpfung der U19 mit der ersten Mannschaft noch weiter zu vertiefen und hofft so weiteren Talenten den Sprung in die Regionalliga zu ermöglichen.

Der Neu-Burghauser freut sich schon auf die neue Aufgabe an der Salzach: „Ich freue mich meinen Vertrag beim SV Wacker Burghausen unterschrieben zu haben und dort als Cheftrainer der U19 arbeiten zu dürfen. Die enge Zusammenarbeit mit der 1. Mannschaft wird wichtig sein, um unser oberstes Ziel - Spieler für die 1. Mannschaft auszubilden - zu erreichen. Ich werde alles dafür geben, damit wir gemeinsam erfolgreich sein werden und möchte mich für das Vertrauen bei den Verantwortlichen bedanken. Es wird eine tolle neue Herausforderung - Auf geht’s Wacker!“

_

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen 

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Kommentare