Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach über sechs Monaten Pause

„Die Freude ist riesengroß“: TSV Buchbach startet Training für den Ligapokal

Die Spieler des TSV Buchbachs um Kapitän Aleksandro Petrovic trainierten am Montag nach sechs Wochen Pause zum ersten Mal wieder.
+
Die Spieler des TSV Buchbachs um Kapitän Aleksandro Petrovic trainierten am Montag nach sechs Wochen Pause zum ersten Mal wieder.

Nach über sechs Monaten Pause kehrte der TSV Buchbach am Montag wieder auf den Trainingsplatz zurück. „Wir sind natürlich vorsichtig und wollen unserer Vorbildfunktion gerecht werden“, sagt Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier.

Buchbach - Dank einer Sondergenehmigung des Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration dürfen die Regionalligisten wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen und bald Spiele im Ligapokal bestreiten, um einen von zwei Startplätzen für den DFB-Pokal in der kommenden Saison zu ermitteln. Am Montag (3. Mai) kehrte auch der TSV Buchbach nach über sechs Monaten Pause wieder auf den Platz zurück.

Hanslmaier: „Es war ein lockerer Start“

„Die Freude bei den Spielern und allen Verantwortlichen war riesengroß“, sagt Buchbachs sportlicher Leiter Georg Hanslmaier auf Nachfrage von beinschuss.de. „Wie unser Trainer Markus Raupach es so treffend formulierte: Mit jeder Stufe nach oben auf unseren Trainingsplatz kehrte das Lächeln immer mehr zurück.“

Für die Trainer Markus Raupach und Andreas Bichlmaier stand vor allem die Ball- und Ablaufgewöhnung nach der langen Pause im Vordergrund. „Es war ein lockerer Start“, betont Hanslmaier.

Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag

Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag © TSV Buchbach
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag © TSV Buchbach
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag © TSV Buchbach
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag © TSV Buchbach
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag © TSV Buchbach
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag © TSV Buchbach
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag
Trainingsauftakt des TSV Buchbach am Montag © TSV Buchbach

„Wollen unserer Vorbildfunktion gerecht werden“

Wichtig ist dem Sportlichen Leiter, dass extrem auf die Spieler geachtet wird. So sollen diese bereits getestet auf dem Gelände erscheinen oder vor Ort einen Schnelltest machen. Zudem werden die Kabinenzeiten möglichst vermieden, auf den Wegen außerhalb des Platzes Masken getragen und die Abstandsregeln eingehalten.

„Wir sind natürlich super vorsichtig und wollen unserer Vorbildfunktion gerecht werden“, so Hanslmaier weiter. Die Teilnahme am Training und am Ligapokal geschieht für die Spieler freiwillig. „Es ist uns allen klar, dass die Gesundheit Vorrang hat und wir gegenüber den Spielern die Verantwortung tragen, die das ja auch mit ihren Arbeitgebern abstimmen müssen.“

Burghausen startet am Samstag - 1860 Rosenheim verzichtet auf Ligapokal

Ebenfalls zurück auf dem Trainingsplatz ist auch der SV Wacker Burghausen, der bereits am Samstag die erste Einheit absolvierte. „Die Jungs sind so froh, dass sie wieder ihrer Leidenschaft Fußball nachgehen können. Das ist für uns alle nach Monaten, die nur schwer zu verkraften waren, ein echter Lichtblick“, sagte Wacker-Coach Leo Haas.

Dagegen verzichtet der TSV 1860 Rosenheim auf die Teilnahme am Ligapokal und wird bis auf weiters nicht auf den Platz zurückkehren. Für Abteilungsleiter Ömer Kaya waren mehrere Gründe dafür ausschlaggebend. „Seit Ende Oktober haben die Spieler kein Kontakttraining mehr gehabt. Die Vorbereitungszeit bis zum ersten Spiel ist aus unserer Sicht zu kurz und daher das Verletzungsrisiko der Spieler zu hoch“, nennt Kaya einen der Beweggründe des Regionalligisten.

ma

Kommentare