So soll es im neuen Jahr weitergehen

BFV terminiert Regionalliga-Schlussspurt - neue Gruppeneinteilung im Ligapokal

Der Fahrplan im neuen Jahr steht für den SV Wacker Burghausen.
+
Der Fahrplan im neuen Jahr steht für den SV Wacker Burghausen.

Burghausen - Der Fahrplan für die Regionalliga Bayern steht. Wie der SV Wacker Burghausen in einer Pressemeldung mitteilt, soll es Anfang Februar mit dem Ligapokal weitergehen. Dabei spielt der SV Wacker zusammen mit Buchbach in einer Gruppe. Ende März soll es dann mit der Meisterschaft weitergehen.

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Saisonfortsetzung nach der Winterpause terminiert. Gestartet werden soll bereits Anfang Februar – solange es die behördlichen Beschlüsse zulassen – mit der Fortsetzung des Ligapokals. Danach ab Ende März werden die restlichen Ligapartien angesetzt, sodass der letzte Spieltag auf den 8. Mai fällt.

Wacker und Buchbach in einer Gruppe - Rosenheim in Gruppe 1

Die Durchführungsbestimmungen des Ligapokals geben dem BFV die Möglichkeit den Modus anzupassen. Dieses Recht wurde nun genutzt: die Rückspiele in der Vorrunde werden ersatzlos gestrichen, sodass die Vorrunde als Einfachrunde gewertet wird .Für den SV Wacker bedeutet dies nicht nur die Qualifikation für die Hauptrunde, sondern dies sogar als Tabellenführer der Gruppe Südost.

Die Einteilung der Hauptrunden-Gruppen erfolgte anhand der Tabellenplatzierung und einer gruppenübergreifenden Quotientenregelung gemäß Durchführungsbestimmungen. Hier erreichte der SVW mit den beiden Siegen und einer Niederlage den zweitbesten Quotienten (2,00, +3 Tore) aller 17 teilnehmenden Vereinen. Illertissen (ein Sieg, ein Unentschieden, Quotient 2,00) erreichte aufgrund der besseren Tordifferenz (+4) den 1. Setzplatz. Interessanterweise haben sich über die Quotientenregelung alle vier Mannschaften in der Burghauser Vorrundengruppe für die Hauptrunde qualifiziert. Die fünf schlechtplatziertesten Mannschaften werden im Frühjahr in der Trostrunde immerhin noch um einen von vier Toto-Pokal-Viertelfinal-Plätzen kämpfen.

So ergaben sich folgende Gruppen:

  • Gruppe 1: VfB Eichstätt, SV Viktoria Aschaffenburg, FC Memmingen, TSV 1860 Rosenheim
  • Gruppe 2: FV Illertissen, SpVgg Bayreuth, FC Augsburg II, SV Schalding-Heining
  • Gruppe 3: SV Wacker Burghausen, SV Heimstetten, 1. FC Schweinfurt, TSV Buchbach
  • Trostrunde: SpVgg Greuther Fürth II, TSV Aubstadt, TSV Rain/Lech, VfR Garching, 1. FC Nürnberg

Aufgrund der guten Vorrunde haben die Jungs um Cheftrainer Leo Haas in der Hauptrunde zwei von drei Spielen zu Hause. Vorläufige Ansetzung für den SV Wacker:

  • 13. Februar: SV Wacker Burghausen - 1. FC Schweinfurt
    20. Februar: TSV Buchbach – SV Wacker Burghausen
    27. Februar: SV Wacker Burghausen – SV Heimstetten
     

Vom 6. bis 20. März folgt die K.O-Phase

Es kommt somit zum Wiedersehen mit Vorrundengegner TSV Buchbach (4:2 Sieg für Burghausen). Zudem empfängt man mit dem 1. FC Schweinfurt ein Team, das in der Liga noch den Aufstieg realisieren will (6 Punkte Rückstand auf Platz 1 bei 2 Spielen weniger) sowie den in Abstiegskampf befindlichen SV Heimstetten.

Vom 6. bis 20. März folgt die K.O.-Phase, in die zunächst die Tabellenersten und -zweiten sowie die beiden besten Tabellendritten kommen. „Bei zwei Heimspielen und nur einem Auswärtsspiel rechnen wir uns gute Chancen aus in die K.O.-Runde einziehen zu können. Dann wären wir nur noch drei Spiele von einem möglichen DFB-Pokal-Startplatz entfernt.“, so der sportliche Leiter Karl-Heinz Fenk .Sollte der Spielbetrieb nicht wie geplant ab Februar starten können, sollen laut BFV weitere Maßnahmen getroffen werden.

Regionalliga Bayern ab 27. März 2021

Ab 27. März heißt es dann für Kapitän Christoph Schulz und Co. wieder Regionalliga-Fußball. Es folgen die Spieltage 28 bis 34. Während man am 31. Spieltag aufgrund des aus der Wertung genommenen Aufsteigers Türkgücü München spielfrei hat, muss auch noch das Nachholspiel beim FC Memmingen terminiert werden. Hier will man abwarten wer wie lange im Ligapokal dabei ist und gegebenenfalls einen der späteren Pokal-Termine nutzen.

Hier die Übersicht der verbleibenden Ligaspiele (Änderungen möglich):

  • 27. März 28. Spieltag -SV Wacker Burghausen – FV Illertissen
  • 03. April 29. Spieltag: 1. FC Nürnberg II – SV Wacker Burghausen
  • 10. April 30. Spieltag: SV Wacker Burghausen – SpVgg Bayreuth
  • 17. April 31. Spieltag: spielfrei
  • 24. April 32. Spieltag: SV Wacker Burghausen – VfB Eichstätt
  • 1. Mai 33. Spieltag: TSV Aubstadt – SV Wacker Burghausen
  • 8. Mai 34. Spieltag: SV Wacker Burghausen – SpVgg Greuther Fürth II

Kommentare