PM: Buchbach bei Niederlage mit großer Leidenschaft – Drum verwandelt Ecke

Starker Kampf: Kleine Bayern holen glücklichen Dreier in Buchbach

+
Aleks Petrovic schirmt den Ball gegen Joshua Zirkzee ab.

Buchbach - Der TSV Buchbach hat am Freitagabend nach großem Kampf und einem leidenschaftlichen Spiel eine unglückliche 1:2-Niederlage hinnehmen müssen. Ein toller Fußballabend, der eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Die Partie nahm gleich von der ersten Minute Fahrt auf und bereits nach fünf Minuten musste Buchbachs Keeper Daniel Maus die erste Großtat auspacken, als er gegen Bayerns Toptorjäger Kwasi Wriedt Sieger blieb, der nach Kopfball von Joshua Zirkzee durchgebrochen war. Die Buchbacher antworteten mit einem Freistoß durch Maxi Drum, der knapp über die Latte streifte. Beide Mannschaften gingen hohes Tempo und in der 12. Minute war es erneut Maus, der einen Versuch von Wriedt entschärfen konnte. Dann wieder die Rot-Weißen mit Patrick Drofa und Maxi Bauer, der aus 16 Metern knapp über den Kasten zielte (17.). In der 25. Minute setzte sich Bauer auf dem linken Flügel energisch durch, sein Schuss zischte aber am langen Pfosten vorbei – das war knapp!

Die gut über 1000 Zuschauer sahen auch in der Folge eine super unterhaltsame Partie mit vielen Chancen. In der 31. Minute war es Alexander Nollenberger, der durchbrechen konnte, aber ebenfalls in Maus seinen Meister fand. Doch nur drei Minuten klingelte es dann doch im Kasten der Buchbacher, als Wriedt am langen Pfosten einen Schuss von Meritan Shabani aus kurzer Distanz über die Linie drücken konnte. Die Hausherren aber keineswegs geschockt und in der 37. Minute fast mit dem Ausgleich, den nur der Pfosten bei einem strammen Schuss von Aleks Petrovic aus zwölf Metern verhinderte.

TSV Buchbach - FC Bayern München II

Kurios dann aber der tatsächliche Ausgleich, denn Maxi Drum versenkte in der 40. Minute eine Ecke direkt und lässt Bayern-Keeper Michael Wagner dabei ziemlich alt aussehen. Und fast wäre es noch besser gekommen, wenn Bauer in der 44. Minute nach Flanke von Patrick Walleth seinen Kopfball platzierter angesetzt hätte.

Auch nach dem Seitenwechsel erlebten die Zuschauer ein wahres Feuerwerk, denn beide Mannschaften drängten auf den Siegtreffer. Zunächst die Hausherren mit den besseren Chancen, als Drum fast noch einmal eine Ecke direkt verwandelt hätte und Petrovic in bester Situation im Rasen hängen blieb (66.). Der erneute Führungstreffer der kleinen Bayern kam dann allerdings fast aus dem Nichts: Wriedt spritzte in einen Pass von Shabani und spitzelte den Ball an Maus vorbei (75.). In der Folge verdienten sich die Gäste bei guten Möglichkeiten durch Zirkzee und Wriedt die Führung, allerdings hätten die Buchbacher in der 79. Minute fast den Ausgleich erzielt, als Nico Feldhahn einen Schuss von Petrovic nach Vorlage von Drofa gerade noch von der Linie kratzen konnte.

TSV Buchbach: Maus – Leberfinger, Hain, Drum – Grübl (77. Breu), Walleth (83. Denk), Petrovic, Brucia – Drofa (83. Bahar), Ammari, Bauer. Trainer: Bobenstetter/Bichlmaier.

FC Bayern München II: Wagner – Türkkalesi (60. Rochelt), Mai, Awoudja, Köhn – Feldhahn Welzmüller – Shabani (90. + 1Senkbeil), Wriedt, Nollenberger (85. Lange) – Zirkzee. Trainer: Seitz

Tore: 0:1 Wriedt (34.), 1:1 Drum (40.), 1:2 Wriedt (75.)

Schiedsrichter: Tiedeken (Neusäss)

Zuschauer: 1029

Gelb: Petrovic, Brucia - Türkkalesi, Mai

-

MB

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Kommentare