Stürmer läuft nun für die Altstädter auf

Neuer Verein für Ex-Sechziger: Markus Einsiedler wechselt nach Oberfranken

+
Markus Einsiedler (rot) wechselt zur SpVgg Bayreuth.
  • schließen

Bayreuth - Markus Einsiedler, der den TSV 1860 Rosenheim kurz vor Saisonende verließ, schließt sich nun dem Ligakonkurrenten SpVgg Bayreuth an.

Kurz vor dem Saisonstart gab der TSV 1860 Rosenheim überraschend bekannt, dass Markus Einsiedler und Philipp Maier den Verein verlassen werden. Maier schloss sich vergangene Woche dem SV Wacker Burghausen an, Einsiedler steht nun bei der SpVgg Bayreuth unter Vertrag. Das berichtet der Nordbayerische Kurier. Einsiedler, der in der vergangenen Saison 26 Mal für die Sechziger auflief (12 Tore), soll der "Altstadt" mit seiner Erfahrung noch einmal einen Schub nach vorne verpassen.

"Ich freue mich auf die Aufgabe"

"Er hat seine Klasse über Jahre hinweg unter Beweis gestellt. Und vor allem hat er immer gegen uns getroffen. Jetzt besteht die Gefahr nicht mehr, dass er uns abschießt", wird Bayreuths sportlicher Leiter Wolfgang Mahr im Kurier zitiert. Einsiedler selbst ist voller Vorfreude: "Man sieht, dass in diesem Umfeld und in der Mannschaft Potenzial steckt. Ich freue mich auf die Aufgabe."

Bei den Oberfranken trifft der Stürmer auf einen alten Bekannten: Mit Mittelfeldspieler Alexander Piller spielte er bereits von 2015 bis 2017 zusammen bei der SpVgg Unterhaching, gemeinsam feierte man den Aufstieg in die dritte Liga.

_

dg

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Kommentare