+++ Eilmeldung +++

Personen unkontrolliert in Sicherheitsbereich eingedrungen

Terminal 2 am Münchner Flughafen vorübergehend gesperrt

Terminal 2 am Münchner Flughafen vorübergehend gesperrt

19-Jähriger wechselt nach Österreich

Maxi Pichler verlässt den SV Wacker Burghausen

+
Maxi Pichler (r.) wechselt zum SV Grödig.

Burghausen - Maximilian Pichler verlässt den SV Wacker Burghausen noch vor Saisonstart und wechselt zum österreichischen Regionalligisten SV Grödig. Der erst 19-jährige Innenverteidiger erhofft sich dort mehr Spielanteile und begründet somit seine vorzeitige Auflösung des bis 2019 laufenden Vertrages.

“In seinem Alter ist Spielpraxis sehr wichtig für die sportliche Entwicklung. Da auf seiner Position in unserem Kader große Konkurrenz mit viel Erfahrung vorhanden ist, verstehen wir die Entscheidung, bedauern sie aber dennoch. Wir wollen ihm keine Steine in den Weg legen und sind daher dem Wunsch entgegengekommen,“ so Teammanager Karl-Heinz Fenk, der durchaus in Maxi Pichler eine Personalie für die Zukunft sieht: „Mit etwas Spielpraxis und einer guten Entwicklung, kann Maxi in ein paar Jahren durchaus nochmals interessant sein für den SV Wacker.“

Pichler bedankt sich beim SV Wacker „für zwei super schöne Jahre, in denen er viel dazu gelernt“ und wünscht viel Erfolg für die bevorstehende Saison.

Maxi Pichler kam im Sommer 2016 aus dem Nachwuchs der SpVgg Unterhaching und gehörte bereits in seiner ersten U19-Saison in Burghausen zum erweiterten Regionalliga-Kader. In der abgelaufenen Saison kam Pichler auf 10 Einsätze in der Regionalliga Bayern.

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare