Wer spielt um den Aufstieg in die 3. Liga?

Grünes Licht: Playoffs mit Aschaffenburg, Schweinfurt und Bayreuth starten im Mai

Fußball liegt in einem leeren Stadion auf dem Rasen.
+
Fußball (Symbolbild)

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird seinen Teilnehmer aus der Regionalliga Bayern für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga gegen den Vertreter der Regionalliga Nord wie geplant in Play-off-Partien im Zeitraum zwischen dem 18. Mai und dem 5. Juni 2021 ermitteln können.

Bayern - Das ist das Ergebnis mehrerer virtueller Zusammenkünfte zwischen den beteiligten Klubs Viktoria Aschaffenburg, 1. FC Schweinfurt 05 und der SpVgg Bayreuth, die sich schließlich an diesem Mittwoch auf den Modus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückspiel verständigt haben.

Zuschauer sind für die Play-off-Spiele nicht zugelassen

Vorausgegangen war die Entscheidung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration, den beteiligten Klubs für die Play-off-Spiele und die sofortige Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings eine entsprechende Sondergenehmigung zu erteilen. Dem Antrag des BFV lag ein entsprechendes Hygienekonzept zu Grunde, das die drei Vereine entsprechend umsetzen werden. Zuschauer sind für die insgesamt sechs Play-off-Partien der bayerischen Regionalligisten nicht zugelassen.

„Unser Dank geht vor allem an die drei beteiligten Vereine, die in dieser für uns alle extrem schwierigen Zeit der Pandemie großes Verständnis gezeigt haben und unsere klare Position, den Teilnehmer auf sportlichem Wege zu ermitteln zu wollen, vollumfänglich mittragen“, betont BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, der im Präsidium für den Spielbetrieb in Bayern verantwortlich ist. „Wir alle freuen uns, dass wir es gemeinsam geschafft haben, dass der Ball zumindest bei diesen Spielen mit hoher sportlicher Bedeutung auch in Bayern wieder rollen kann. Dabei ist allen Beteiligten vollauf bewusst, dass dies auch nur dann reibungslos funktionieren kann, wenn wir uns alle zusammen strikt an das vom Innenministerium genehmigte Hygienekonzept halten“, betont Verbandsspielleiter Josef Janker.

Aschaffenburg, Schweinfurt und Bayreuth erfüllen die bekanntlich infolge der COVID-19-Pandemie erlassenen Voraussetzungen: Alle drei Klubs belegen einen der ersten vier Plätze in der aktuellen Tabelle der Regionalliga Bayern und haben einen Drittliga-Lizenzantrag beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) gestellt.

Der Sieger der Play-off-Spiele sichert sich die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga gegen den Vertreter der Regionalliga Nord, die am 12. und 19. Juni 2021 ausgetragen werden sollen.

Der vorläufige Play-off-Spielplan der Regionalliga Bayern:

  • Dienstag, 18. Mai: 1. FC Schweinfurt 05 – SpVgg Bayreuth
  • Samstag, 22. Mai: Viktoria Aschaffenburg – 1. FC Schweinfurt 05
  • Dienstag, 25. Mai: SpVgg Bayreuth – Viktoria Aschaffenburg
  • Samstag, 29. Mai: SpVgg Bayreuth – 1. FC Schweinfurt 05
  • Dienstag, 1. Juni: 1. FC Schweinfurt 05 – Viktoria Aschaffenburg
  • Samstag, 5. Juni: Viktoria Aschaffenburg – SpVgg Bayreuth
  • Die zeitgenauen Ansetzungen legt der BFV nach Abstimmung mit den beteiligten Vereinen und möglicherweise übertragenden TV-Sendern in den kommenden Tagen fest. Verschiebungen sind daher noch möglich.
  • Pressemitteilung BFV

Kommentare