Es geht um die Annullierung der Türkgücü-Spiele

"Die Hoffnung stirbt zuletzt" - Garching prüft rechtliche Schritte gegen BFV

Garching - Der VfR Garching war einer von drei Vereinen, die gegen den Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München gewonnen hatten. Nun wurden alle Punkte und Tore gegen die Münchner annulliert. Da sich der VfR als Tabellenletzter im Abstiegskampf befindet, prüft der Klub nun rechtliche Schritte gegen die Entscheidung.

Vergangene Woche hat der Bayerische Fußball-Verband wie erwartet beschlossen, dass die Spiele gegen Türkgücü München aus der Wertung genommen werden, da die Münchner vorzeitig aus der Regionalliga ausscheiden und in die 3. Liga aufsteigen. Damit werden alle bisherigen erzielten Punkte und Tore annulliert.

Elf von 17 Regionalligisten stimmten für Annullierung der Ergebnisse 

„Die Statuten sind hier klar und alternativlos“, sagt der für den Spielbetrieb in Bayern zuständige BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher: „In einer unabhängig von den Statuten durchgeführten internen Umfrage hatten elf der 17 verbliebenen Regionalligisten diesen Weg befürwortet, darunter explizit auch Vereine, die gegen Türkgücü gepunktet haben und diese Punkte nun verlieren.“

Nur drei Teams konnten in dieser Saison gegen Türkgücü gewinnen: der VfB Eichstätt, der TSV Buchbach und der VfR Garching. Die Buchbacher haben durch die Annullierung und dem Verlust der drei Punkte sogar einen Tabellenplatz verloren und sind nun Achter.

Garching prüft rechtliche Schritte gegen den BFV: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

Bereits im Vorfeld hat das Tabellenschlusslicht VfR Garching angekündigt, rechtliche Schritte gegen diese Entscheidung zu prüfen. Zwar gibt es durch den Wegfall von Türkgücü nur noch einen direkten Absteiger, aber durch die Annullierung hat der VfR nun sechs Punkte Rückstand auf den Vorletzten FC Memmingen. „Das Abstimmungsergebnis hat mich schon überrascht“, sagt Garchings Sportlicher Leiter Ludwig Trifellner gegenüber FuPa, „denn in der Regionalliga wurde in den letzten Wochen und Monaten immer viel von Solidarität geredet."

Die Garchinger prüfen nun, ob rechtliche Schritte überhaupt Erfolgsaussichten haben und holen sich Meinungen von Sport-Anwälten ein. „Es bleibt dabei, dass wir alles versuchen werden“, so Trifellner weiter, "die Hoffnung stirbt zuletzt." Sollten die Anwälte allerdings dem VfR keine Erfolgsaussichten geben können, werde der Verein nicht sinnlos dagegen klagen. Für Garchings Sportlichen Leiter ist die Prüfung eines möglichen Rechtsstreits mit dem BFV aber unabdingbar: „Wir sind das dem Verein, den Spielern und den Fans genauso schuldig wie den Sponsoren, die uns auch in Zukunft treu bleiben oder uns unterstützen wollen“.

Fahrplan in der Regionalliga

Am 5./6. September soll es mit dem Ligapokal in der Regionalliga losgehen. Dabei spielen der TSV 1860 Rosenheim, der TSV Buchbach und SV Wacker Burghausen in der Gruppe vier und treffen dort noch auf den SV Schalding-Heining. Am 26. September soll dann mit dem 24. Spieltag der Re-Start der Regionalliga-Saison beginnen. Bis November sollen dann sechs Spieltage absolviert werden, ab dem 10. April 2021 die verbleibenden fünf Saisonspieltage. Der letzte Spieltag ist für den 8. Mai angesetzt. Der Teilnehmer für die Relegationsspiele zur 3. Liga gegen einen Vertreter der Regionalliga Nord soll dann in einem Play-off-Modus ermittelt werden

“Die Regionalligisten haben sich darauf verständigt, Play-off-Spiele durchzuführen. Voraussetzung ist allerdings, dass der Vereine eine Lizenz für die 3. Liga eingereicht hat", sagte BFV-Pressesprecher Fabian Frühwirth gegenüber beinschuss.de

ma

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)



Top-Artikel der Woche: Regionalliga Bayern

Buchbach verpflichtet Marcel Spitzer
Buchbach verpflichtet Marcel Spitzer
Buchbach startet Testserie in Grödig
Buchbach startet Testserie in Grödig
Buchbachs Petrovic: „Im Ligapokal finden ja nur Derbys statt, geil!“
Buchbachs Petrovic: „Im Ligapokal finden ja nur Derbys statt, geil!“
Georg Lenz verlässt 1860 Rosenheim: „Hatten immer eine super Truppe“
Georg Lenz verlässt 1860 Rosenheim: „Hatten immer eine super Truppe“
Buchbach gewinnt ersten Test in Grödig
Buchbach gewinnt ersten Test in Grödig

Kommentare