Zweiter Sieg in Folge für die Haas-Elf

Dank Doppelpacker Bosnjak: SV Wacker gewinnt knapp gegen neun Augsburger

Burghausen durfte gegen Garching gleich fünf Mal jubeln!
+
Burghausen feiert gegen den FCA einen knappen 3:2-Auswärtssieg.

Augsburg - Das wohl letzte Spiel in diesem Jahr gewinnt der SV Wacker Burghausen auswärts gegen die Reserve des FC Augsburg mit 3:2. Dabei erzielte Andrija Bosnjak einen Doppelpack und die Haas-Elf wird dank des Auswärtssieges mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Erfreulicher Abschluss für den SV Wacker Burghausen. Kurz vor dem bundesweiten Verbot des Amateurfußballs gewinnt die Haas-Elf auswärts bei der U23 des FC Augsburg mit 3:2.

Adnrija Bosnjak brachte den SV Wacker in Führung

Die Anfangsphase gehörte klar dem Gast. Die erste Chance im Spiel gehörte aber dem FCA. Nach einer Ecke nahm Hendrik Hofgärtner in der achten Minute den Ball aus etwa acht Metern direkt, aber Wacker-Keeper Egon Weber war zur Stelle. Im direkten Gegenzug ging die Haas-Elf mit 1:0 in Führung (9.). Eine Flanke von der rechten Seite segelt perfekt in Strafraum und fand Andrija Bosnjak, der aus kurzer Distanz den Ball über die Linie nickte.

FC Augsburg gelingt überraschend der Ausgleich

Nach dem Treffer drückte der SV Wacker auf das 2:0, doch verpassten es die Führung auszubauen und trafen etwa fünf Mal das Aluminium. Zudem verfehlte Helmbrechts Schuss (11.) das Tor und Bosnjaks Versuchs aus sieben Meter ging knapp über die Latte. Nach einer halben Stunde kam der Gastgeber wieder besser in die Partie, Marco Richter scheiterte mit einem Lupfer aus 18 Metern.

Doch nur drei Minuten später gelang den Augsburgern der überraschende Ausgleich. Richter lief auf das Wacker-Tor zu, legte quer zu Deger, der aus 15 Metern zum 1:1 traf. Zu diesem Zeitpunkt hätte die Haas-Elf deutlich höher führen müssen. In der 37. Minute hatte Sammy Ammari aus 16 Metern noch eine gute Chance, doch FCA-Keeper Benjamin Leneis konnte parieren. So ging es mit einem 1:1-Remis in die Kabine.

Elfmeter für Wacker - Weber mit Torwartfehler

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten die Salzachstädter, in der 52. Minute scheiterte Ammari aus zehn Metern per Kopf an Leneis. Nur sechs Minuten später zeigte Schiedsrichter Thomas Berg nach einem Foul von Lukas Gerlspeck an JeromeLäubli auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kevin Hingerl souverän zur erneuten Führung. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste mehr Akzente nach vorne setzten.

Doch eine Viertelstunde vor dem Ende gelang dem FCA dank gütiger Mithilfe von Weber der erneute Ausgleich. Richter brachte einen Freistoß scharf vor das Tor und der Wacker-Torwart ließ die Kugel durch die Hände zum 2:2 ins Tor flutschen. In der 81. Minute scheiterte Bosnjak am gut haltenden Leneis, doch nur vier Minuten später schnürte der Stürmer nach einer Ecke per Kopf seinen Doppelpack (85.).

SV Wacker verabschiedet sich mit Sieg in die Winterpause

Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase im Rosenaustadion, in der der FCA nur noch zu neunt war. In der 88. Minute sah Hendrik Hofgärtner die glatt rote Karte, drei Minuten später flog auch Lukas Petkov wegen eines harten Foulspiels vom Platz. Nach einer drei minütigen Nachspielzeit beendete Berg die Partie.

Damit gewinnt der SV Wacker das wohl letzte Spiel in diesem Jahr mit 3:2 und verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause. Damit springt die Haas-Elf auf den zehnten Tabellenplatz und hat jetzt mit 33 Punkten ordentlich Luft zu den Abstiegsplätzen.

ma

Kommentare