SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining

Kriegt Wacker im Derby doch noch die Kurve?

+
Mit sechs Toren treffsicherster Burghauser: Sammy Ammari. Bei den Gästen hat Markus Gallmaier immerhin fünf Mal in zwölf Spielen getroffen.

Burghausen - Letzter Auftritt des Jahres für den SV Wacker Burghausen: Die Mannschaft von Trainer Ronald Schmidt erwartet am heutigen Freitag um 19 Uhr den SV Schalding-Heining und möchte dabei auf jeden Fall den Absturz in die Abstiegszone verhindern.

Im Anschluss an die Begegnung wird es im Eingangsbereich der Wacker-Arena einen Weihnachtsmarkt mit Verpflegungsständen geben, um das Fußballjahr mit Spielern, Verantwortlichen und Fans gemeinsam ausklingen zu lassen.

Seit neun Runden wartet der einstige Zweitligist auf einen Dreier und hat seither gerade mal drei Punkte erobern können. Dadurch hat sich Burghausen der Abstiegszone bis auf einen Punkt genähert und hält wie der Gegner aus dem Passauer Westen bei 22 Zählern – damit ist für zusätzliche Spannung im stets umkämpften südostbayerischen Derby gesorgt.

Schulz könnte erstmals wieder im Aufgebot stehen

Um noch einmal möglichst viele Fans in die Wacker-Arena zu locken, gibt es verschiedene Freikartenaktionen: Gegen Vorzeigen des persönlichen Mitarbeiterausweises an Kasse drei erhalten alle Mitarbeiter der Wacker Chemie AG kostenlosen Eintritt für die Partie. Die Dauerkartenbesitzer dürfen eine Begleitperson gratis mit ins Stadion nehmen. Darüber hinaus wurden die Studenten des Campus Burghausen, soziale Einrichtungen sowie umliegende Vereine dazu eingeladen, Freikarten zu bestellen und den SV Wacker Burghausen am letzten Heimspieltag des Jahres anzufeuern.

Im vierten Spiel nach dem Rücktritt von Wolfgang Schellenberg muss Burghausen weiterhin auf seine Langzeitverletzten Marius Duhnke (Bänderriss), Thorsten Nicklas (Innenbandriss im Knie) und Christoph Maier (Bänderriss im Sprunggelenk) verzichten. Dagegen könnte Christoph Schulz erstmalig nach seiner Schulteroperation wieder im Aufgebot stehen, sicher zurückkehren wird Andrija Bosnjak, dessen Rotsperre abgelaufen ist.

Bei den Gästen, die sich zuletzt mit zwei Siegen und einem Remis aus dem Keller gearbeitet haben, muss Spielertrainer Stefan Köck weiterhin auf Christian Brückl (Meniskus), Christian Piermayr (Knie) und Maxi Schuster (Zerrung) verzichten.

_

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen (MB)

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Kommentare