SV Wacker Burghausen - Türkgücü München

Bei Türkgücü-Gastspiel: Pfiffe gegen Ex-Burghauser Flückiger

+
Franco Flückiger, in der letzten Saison noch unangefochtener Stammtorwart in Burghausen, wurde in Burghausen unschön empfangen.
  • schließen

Burghausen - Am Montagabend musste der SV Wacker Burghausen die nächste Saisonniederlage hinnehmen. Gegen Meisterschaftsfavoriten Türkgücü München verloren die Salzsachstädter mit 1:2. Bei der Partie kam es zum Wiedersehen mit einigen Ex-Wacker-Spielern, von denen einer eher unschön empfangen wurde.

Franco Flückiger löste bekanntlich im Sommer seinen Vertrag in Burghausen auf, damals mit der Begründung, er wolle mit seiner Frau zurück in die Heimat nach Sachen-Anhalt kehren. Kurze Zeit später gab er seinen Wechsel zum Ligakonkurrenten Türkgücü München bekannt. Teammanger Karl-Heinz Fenk zeigte sich damals maßlos enttäuscht: "Es gibt im Leben gewisse Werte, diese Werte hat Franco mit Füßen getreten." Flückiger erklärte in einer Pressemitteilung seines neuen Vereins: "Nach meiner Vertragsauflösung in Burghausen war der eigentliche Plan, zusammen mit meiner Frau wieder zurück in die Heimat zu gehen. Nach dem Anruf von Kaderplaner Robert Hettich haben wir alle Optionen sorgfältig ausgelotet und uns letztlich für das attraktive Angebot aus München entschieden."

Laute Pfiffe und Buh-Ruf gegen Flückiger

Hettich selbst erklärte den Ablauf des Wechsels so: "Franco hatte seinen laufenden Vertrag in Burghausen überraschend aus persönlichen Gründen am Ende der vergangenen Saison aufgelöst. Da seine Planungen in beruflicher Hinsicht eigentlich in eine andere Richtung gingen und er mehrere Optionen hatte, war es zunächst nicht einfach, ihn und seine Frau für das Projekt bei Türkgücü zu begeistern. Letztendlich haben wir eine sehr gute Lösung gefunden."

In Burghausen hat man Flückiger noch lange nicht verziehen, was in der Sport1-Liveübertragung am Montagabend deutlich hörbar war. Der Keeper der Münchner wurde bei jeder Ballberührung ausgepfiffen und ausgebuht. Den Gästen war's egal, sie nahmen drei Punkte mit nach Hause.

Türkgücü gewinnt knapp und springt an die Tabellenspitze

Benedikt Kirsch brachte München bereits in der neunten Minute in Führung, nach einer Flanke von Ex-Wacker-Spieler Marco Holz musste er nur noch einschieben. Holz war es dann auch, der nach knapp 25 Minuten das 0:2 besiegelte. Nach einem Eckball verpasste es Burghausens Torwart Egon Weber, den Ball festzuhalten und Holz traf zum zweiten Treffer an diesem Abend. Die Burghauser reklamierten in der Aktion ein Foulspiel an ihrem Torwart, doch das Tor wurde zurecht gegeben.

Die Gasgeber kamen noch vor der Pause zum Anschluss, Christoph Maier konnte eine Flanke von Denis Ade verwerten. Dies solle aber der letzte Treffer der Partie bleiben und Türkgücü durfte den Auswärtssieg, sowie die Tabellenführung feiern. Burghausen fällt auf den neunten Tabellenplatz zurück.

_

dg

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Kommentare