Ex-Löwe wechselt in die Hauptstadt

Burghausen kassiert Korb - Timo Gebhart sucht sich anderen Verein!

+
Timo Gebhart - im Trikot des TSV 1860 München - nach seinem Treffer zum 2:1 in der vergangenen Saison gegen den SV Wacker Burghausen.
  • schließen

Burghausen/Berlin - Der Ex-Profi Timo Gebhart, der seit vergangenem Oktober beim SV Wacker Burghausen mittrainierte, wechselt nun zu Viktoria Berlin. Das teilte der Hauptstadtclub Anfang der Woche mit.

Damit sind die Spekulationen um den Ex-Löwen endgültig beendet. Ende Oktober 2018 teilte der SV Wacker Burghausen mit, dass sich Timo Gebhart nach seiner langen Verletzung bei dem Club an der Salzach fit halten wird und mittrainiert. Natürlich hoffte man im Verein darauf, dass Gebhart sich schlussendlich auch für ein Engagement beim SV Wacker entscheiden wird, auch wenn man durchaus skeptisch war: "Ich gehe davon aus, dass er noch einmal höherklassiger angreifen will. Aber wenn die Chance besteht, dass er für uns spielt, werden wir uns sicher mit der Option beschäftigen und schauen, ob das wirtschaftlich zu stemmen wäre", so Trainer Wolfgang Schellenberg damals gegenüber bfv.de. Auch Geschäftsführer Andreas Huber rechnete nicht mit einer Verpflichtung: "Wir gehen mal davon aus, dass Gebhart nach anderen Ligen schielt."

Gebhart wechselt nach Berlin

Anders als erwartet, wechselt der 29-Jährige nun aber nicht in eine höhere Liga, sondern schließt sich nun Viktoria Berlin, der in der Regionalliga Nordost zuhause ist, an. Für Wacker Burghausen wäre der gebürtige Memminger eine wahnsinnige Verstärkung gewesen - genau 100 Mal lief Gebhart in der Bundesliga für den VfB Stuttgart und den 1. FC Nürnberg auf. Zuletzt stand er beim TSV 1860 München unter Vertrag und feierte dort im vergangenen Sommer den Aufstieg in die 3. Liga. Aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit verlängerten die Löwen damals seinen Vertrag nicht.

Marinkovic verlässt den SV Wacker

Wacker Burghausen befindet sich derzeit wieder mitten in der Vorbereitung auf die Rückrunde. Zuletzt wurde bekannt, dass Topstürmer Sascha Marinkovic den Verein verlässt, sein Vertrag wurde aufgelöst. Dafür wurde Andrija Bosnjak vom TSV 1860 Rosenheim verpflichtet. Der Tabellenvierte der Regionalliga Bayern ist dann am 2. März wieder gefragt, wenn der VfR Garching zum Pflichtspielauftakt in der Wacker-Arena gastiert.

_

dg

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare