Ein Spieler der SpVgg sah die Rote Karte

Buchbach zeigt keine Gnade und feiert Kantersieg gegen Greuther Fürth

Thommy Winklbauer köpft das 2:0, Keeper Lasse Schulz hat das Nachsehen.
+
Thommy Winklbauer köpft das 2:0, Keeper Lasse Schulz hat das Nachsehen.

Buchbach - Der TSV Buchbach feiert einen souveränen Heimsieg gegen Greuther Fürth II. Am Ende gewann die Raupach-Elf deutlich mit 5:0. Damit ziehen die Buchbacher an der SpVgg vorbei und sind jetzt Tabellensechster.

Am Freitagabend empfing der TSV Buchbach die U23 der SpVgg Greuther Fürth. „Wir werden uns darauf ausrichten, dass wir möglichst lange ein 0:0 halten oder in Führung gehen“, sagte Buchbachs Trainer Markus Raupach vor der Partie. Seine Mannschaft wählte dabei die zweite Variante und ließ ihre Fans insgesamt fünf Mal jubeln.

Wieselsberger eröffnet der Torreign

Zu Beginn des Spiels war der Gastgeber die tonangebendere Mannschaft und hatten nach zehn Minuten die erste Chance durch Tobias Sztaf, dessen Schuss aber den Kasten verfehlte. Danach kam die SpVgg besser ins Spiel, doch die TSV-Abwehr stand hinten sicher und ließ keine nennenswerten Möglichkeiten zu. Die Partie wurde in der Folge ausgeglichener.

In der 20. Minuten ging Buchbach in Führung. Samed Bahar passte von den rechten Seite auf den freistehenden Jonas Wieselsberger, der sofort aus knapp 20 Metern den Abschluss suchte. Fürths Keeper Lasse Schulz kam nicht entscheidend an den Ball und so stand es 1:0 für den TSV. Die Kleeblätter kamen nach rund 26. Minuten durch Joel Bustamante zum ersten Torabschluss, Wieselsberger Schuss sechs Minuten später stellte Schulz vor keine allzu großen Problemen.

Direkt nach dem Seitenwechsel landete der Ball erneut im Fürther Tor

In der 38. Minute kam ein langer Einwurf in den Strafraum der Fürther, ein Buchbacher verlängerte den Ball per Kopf und fand Thomas Winkelbauer. Der hatte aus rund fünf Metern keine Probleme und köpfte unhaltbar für Schulz zur 2:0-Führung ein. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Kurz nach dem Seitenwechsel landete der Ball erneut im Tor der Spielvereinigung. Marco Rosenzweigs Schuss aus der Distanz war eigentlich viel zu harmlos, doch Mustafa Fatiras fälschte die Kugel 14 Meter vor dem unhaltbar für seinen Keeper ab und es stand 3:0 aus Sicht des TSV Buchbach.

Petrovic erhöht auf 4:0 - Lappe sorgt für den Entstand

Der Torhunger des TSV war aber damit lange noch nicht gestillt. Nach knapp einer Stunde war ein Einwurf eigentlich schon geklärt, doch die Buchbacher setzen direkt nach und der Ball landet vor den Füßen von Ali Petrovic. Der Rekordtorschütze der Regionalliga machte eine kurze Drehung, zog aus zehn Metern ab und traf zum 4:0.

Danach ging bei der Spielvereinigung nichts mehr und ab der 75. Minute waren die Fürther in Unterzahl. Mika Trenkwald sah nach einem Tritt in die Hacken eines Buchbachers zurecht die glatt Rote Karte. In Überzahl erhöhte Karl-Heinz Lappe in der 81. Minute auf 5:0. Ein indirekter Freistoß wurde auf Lappe abgelegt, der die Kugel aus 16 Metern humorlos in die rechte Torecke zimmerte.

Nächste Woche trifft der TSV Buchbach auf den TSV Aubstadt

Mit dem Heimsieg zieht der TSV Buchbach in der Tabelle an Greuther Fürth vorbei. Die Raupach-Elf hat jetzt 35 Punkte auf dem Konto, genauso viel wie Fürth und belegt den sechsten Tabellenplatz. In einer Woche gastieren die Buchbacher beim TSV Aubstadt.

Kommentare