Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Buchbach - 1. FC Schweinfurt 1:1

Ticker: Mattera mit dem Ausgleich - Buchbach holt einen Punkt gegen Schweinfurt

Wollen heute wieder jubeln: Tobi Sztaf (links) und Christian Brucia.
+
Wollen heute wieder jubeln: Tobi Sztaf (links) und Christian Brucia.

Der TSV Buchbach hat am Samstag zum Auftakt gegen den 1. FC Schweinfurt einen Punkt geholt. In einer spannenden Partie trennten sich beide Teams nach den Toren von Daniel Adlung und Manuel Mattera 1:1-Unentschieden.

Live-Ticker

Aufstellung TSV Buchbach: D. Maus - B. Orth - M. Rosenzweig - T. Winklbauer - S. Bahar - M. Spitzer - D. Muteba - C. Brucia - J. Wieselsberger - M. Sassmann - A. Petrovic. Trainer: Bichlmaier/Thallinger.

Aufstellung 1. FC Schweinfurt: L. Zwick - T. Haas - A. Cekic - A. Suljic - K. Böhnlein - K. Fery - N. Rinderknecht - D. Grözinger - A. Jabiri - L. Billick - D. Adlung. Trainer: Strobl.

Tore: 0:1 Adlung (8.) - 1:1 Mattera (63.)

Fazit: Der TSV Buchbach trennt sich mit 1:1-Unentschieden gegen den 1. FC Schweinfurt. Und dieser Punkt geht in Ordnung. Die Gäste gingen bereits nach acht Minuten durch Adlung in Führung. Doch Buchbach war engagiert und spielte mutig nach vorne. Im zweiten Durchgang kam Schweinfurt besser aus der Kabine, doch auch hier kämpfte sich Buchbach zurück. Das Trainerteam Bichlmaier/Thallinger bewies ein goldenes Händchen, den der erst kurz zuvor eingewechselte Mattera machte nach einer Ecke in der 63. Minute den Ausgleich. In einer packenden Schlussphase hatten beide Teams noch Chancen auf den Ausgleich, die größte hatte Buchbach durch Steinleitner, der aber knapp am Pfosten vorbeischoss. Unter dem Strich ein packendes Spiel und die Punkteteilung geht in Ordnung.

90. Minute: Schlusspfiff! Der TSV Buchbach holt einen Punkt gegen den Titelverteidiger 1. FC Schweinfurt!

90. Minute: Was ein Spiel. Jabiri kommt im Strafraum zum Abschluss, trifft den Ball aber nicht richtig.

90. Minute: Buchbach hat die Chance, das Spiel zu drehen! Mattera spielt nach Ballgewinn Bahars den Ball flach in den Strafraum, Steinleitner kommt zum Abschluss, doch der Ball geht knapp am Tor vorbei!

90. Minute: Drei Minuten gibt es oben drauf!

89. Minute: Riesenaufregung! Buchbachs Rosenzweig liegt verletzt am Boden, Schweinfurt spielt aber den Angriff zu Ende.

88. Minute: Schweinfurt macht jetzt das Spiel, Buchbach steht hinten drin und schlägt die Bälle weit weg.

86. Minute: Buchbach wechselt erneut. Winklbauer verlässt den Platz, Lukas Sehorz ist neu im Spiel.

85. Minute: Die letzten fünf Minuten in diesem Spiel laufen!

83. Minute: Schweinfurt bringt einen langen Ball nach dem anderen in den Strafraum. Wirklich Gefahr entsteht dadurch nicht.

81. Minute: Steinleitner zieht aus der Distanz ab, doch sein Schuss geht über das Tor. Direkt danach geht Brucia vom Platz, Alexander Spitzer ist neu in der Partie!

80. Minute: 703 Zuschauer haben heute den Weg in die SMR-Arena gefunden. Und sie sehen ein packendes Spiel! Und jetzt werden die letzten zehn Minuten eingeläutet.

78. Minute: Uns steht eine spannende Schlussphase bevor! Buchbach zieht sich jetzt etwas mehr zurück und lauert auf einen Konter. Klar ist: Schweinfurt muss als Titelaspirant eigentlich hier gewinnen.

76. Minute: Nächster Wechsel beim TSV Buchbach. Muteba geht vom Platz, für ihn ist Christoph Steinleitner neu im Spiel.

73. Minute: Das Spiel geht jetzt hin und her! Die Ecke von Wieselsberger segelt an allen vorbei, danach kontert Schweinfurt. Doch im letzten Moment kann Buchbach klären!

71. Minute: Glück für Buchbach. Nach einer Flanke kommt Skenderovic im Strafraum zum Kopfball, doch der Ball geht knapp am Pfosten vorbei.

70. Minute: Nach einem taktischen Foul sieht Wieselsberger die gelbe Karte.

69. Minute: Es ist jetzt ein offenes Spiel zwischen diesen beiden Teams! Das Publikum in der SMR-Arena ist jetzt voll da und peitscht ihre Mannschaft nach vorne!

67. Minute: Schuster kommt im Mittelfeld gegen Winklbauer zu spät und sieht dafür die gelbe Karte.

65. Minute: Buchbachs Trainerteam Bichlmaier und Thallinger haben ein mit der Einwechselung von Mattera ein goldenes Händchen bewiesen. Wie reagiert jetzt Schweinfurt auf den Ausgleich?

63. Minute: Tooor für den TSV Buchbach! Wieselsberger bringt einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum und dort kommt der frisch eingewechselte Mattera zum Kopfball! Er scheitert erst noch an Zwick, doch der Abpraller landert erneut bei ihm und dann drückt er die Kugel über die Linie!

60. Minute: Nächste gute Chance der Gäste. Schuster bedient Skenderovic, der aus fünf Metern halblinker Position abzieht. Aber wieder ist Maus zur Stelle.

59. Minute: Wechsel beim TSV Buchbach. Sassmann geht vom Platz, Manuel Mattera ist dafür neu im Spiel.

56. Minute: Schweinfurt ist aktuell mit 2:0 näher als Buchbach dem Ausgleich. Aber die Gäste nutzen den Platz, den Buchbach ihnen gibt, nicht konsequent genug aus. Schweinfurts Haas sieht unterdessen die gelbe Karte.

54. Minute: Fery spielt einen klasse langen Ball auf Jabiri, der nicht lange fackelt und sofort abschließt. Aber der Schuss geht klar am Tor vorbei.

52. Minute: Sassmann kommt im Strafraum zu Fall und die Fans fordern einen Elfmeter. Aber die Pfeife von Schiedsrichter Pflaum bleibt stumm und das geht in Ordnung.

50. Minute: Erste gefährliche Situation der Buchbacher nach dem Seitenwechsel. Doch Brucias Flanke wird von den Gästen zur Ecke geklärt. Diese bringt in der Folge nichts ein.

48. Minute: Die erste Chance im 2. Durchgang gehört den Gästen. Jabiri bedient Suljic pefekt, doch dessen Schuss kann Maus parieren.

46. Minute: Weiter geht‘s! Buchbach kommt unverändert aus der Kabine.

Halbzeit: Der TSV Buchbach liegt mit 0:1 gegen den 1. FC Schweinfurt zurück. Der Führungstreffer für die Gäste fiel bereits nach acht Minuten, als Adlung nach einem missglückten Abwehrversuch frei vor Daniel Maus auftachte und den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Buchbach ist engagiert und hatte durchaus ihre Chancen. Da ist durchaus noch was drin für die Gastgeber.

45. Minute: Halbzeit. Buchbach geht mit einem 0:1-Rückstand gegen Schweinfurt in die Kabine!

44. Minute: Buchbach will noch vor dem Pausenpfiff den Ausgleich. Muteba bedient Winklbauer, doch dessen flache Hereingabe landet in den Armen von Zwick.

42. Minute: Eine Buchbacher Ecke sorgt für Gefahr im Strafraum der Gäste, die am Ende den Schuss von Rosenzweig aber abblocken können.

39. Minute: Klasse Parade von Maus! Fery bedient Suljic, der frei vor dem Buchbacher auftacht und sofort abschließt. Doch der Schweinfurter findet in Maus seinen Meister.

38. Minute: Suljic versucht es im Strafraum nach Flanke von Jabiri mit der Hacke, aber Rosenzweig kann klären.

34. Minute: Nächste gute Chance für Buchbach! Winklbauer bringt den Ball von rechts in die Mitte, dort steht Muteba relativ frei. Doch er trifft den Ball nicht und so verpufft die Chance.

30. Minute: Aber auch Schweinfurt bleibt gefährlich. Adlung probiert es aus der Distanz, sein Schuss geht aber über das Gehäuse.

28. Minute: Das war die Chance zum Ausgleich! Winklbauer wird auf der rechten Seite toll in Szene gesetzt. Er dringt in den Strafraum und legt auf Sassmann ab. Doch dessen Schuss aus acht Metern wird im letzten Moment entscheidend abgefälscht.

27. Minute: Die Sonne zeigt sich jetzt in Buchbach, noch passt das Wetter nicht zum Ergebnis. Aktuell passiert vor den Toren nicht viel, die Gastgeber sind weiter bemüht sich Torchancen herauszuspielen.

23. Minute: Nächste gelbe Karte in diesem Spiel, wieder für einen Buchbacher. Diesmal erwischt es Muteba nach einem Foul im Mittelfeld.

20. Minute: Jetzt meldet sich auch der TSV Buchbach vorne wieder zu Wort. Doch Schweinfurts Keeper Zwick ist nach einer Flanke knapp vor Burcia am Ball und kann klären.

19. Minute: Klasse Angriff der Gäste. Jabiri legt klasse in die Mitte, wo Suljic vollkommen frei steht. Doch der Schweinfurter stand im Abseits, der Schuss wäre aber auch so daneben gegangen.

18. Minute: Buchbach zeigt sich aber nicht geschockt von dem frühen Gegentor und spielt weiter frech. Doch Zwick wurde bislang noch nicht wirklich getestet.

15. Minute: Das Spiel hat sich jetzt etwas beruhigt, Schweinfurt ist aber die gefährlichere Mannschaft bislang.

12. Minute: Die Anfangsphase hat es in sich und das Tempo ist hoch. Buchbach hat eigentlich gut angefangen, sich aber immer wieder leichte Abspielfehler in der Offensive erlaubt. Schweinfurt dagegen nutze direkt seine erste richtige Chance und führt seitdem mit 1:0.

9. Minute: Buchbach liegt jetzt hinten und das ging einfach. Der Schweinfurter Angriff läuft über rechts und eine Flanke segelt in den Strafraum. Den kann die Buchbacher Abwehr nicht klären und der Ball landet Slapstick direkt vor den Füßen von Adlung, der aus fünf Metern kein Problem hat einzuschieben.

8. Minute: Tor für den 1. FC Schweinfurt! Torschütze ist Daniel Adlung.

7. Minute: Den fälligen Freistoß tritt Jabiri. Der Ball kommt mit viel Dampf aufs Tor, aber Maus ist zur Stelle.

6. Minute: Petrovic sieht früh die gelbe Karte. Und das zu recht, es war ein klares taktisches Foul.

5. Minute: Schweinfurts Jabiri tauht zum ersten Mal im Strafraum auf. Doch Buchbach kann die Situation klären!

3. Minute: Schwungvoller Beginn von beiden Mannschaften! Buchbach bekommt den ersten Freistoß aus gefährlicher Position zugesprochen, den Wieselsberger in die Mitte bringt. Doch Schweinfurt kann problemlos klären!

1. Minute: Anpfiff der Begegnung!

Vor dem Spiel: Beim letzten Aufeinandertreffen im September 2019 konnten sich die Buchbacher übrigens mit 3:2 durchsetzen, damals trafen Christian Brucia, Maxi Hain und Winterling für die Rot-Weißen. Mal sehen, wie der TSV Buchbach heute auftreten wird.

Vor dem Spiel: Buchbach muss heute auf Tobias Sztaf verzichten, der aufgrund einer roten Karte aus dem Ligapokal für das heutige Spiel gesperrt ist.

Vor dem Spiel: Der 1. FC Schweinfurt gilt neben Unterhaching und Bayern München II als der Favorit auf die Meisterschaft. Deshalb betonte Buchbachs Trainer Bichlmaier vor der Partie: „Der Druck liegt bei Schweinfurt“.

Vor dem Spiel: Die Zuschaueränge in der SMR-Arena füllen sich. Die Buchbacher Fans freuen, dass sie endlich wiede Regionalliga-Fußball zu sehen bekommen!

Vor dem Spiel: In Buchbach ist es aktuell trocken, kein Regen also. Hoffen wir, dass es so bleibt.

Vor dem Spiel: „Schweinfurt ist ein brutales Brett“, betone Buchbachs Coach Marcel Thallinger bereits vor der Partie. Doch bei neun Siegen, sechs Unentschieden und nur vier Niederlagen spräche die Statistik eigentlich für die Gastgeber.

Vor dem Spiel: Hallo und Herzlich Willkommen aus dem SMR-Arena zum ersten Heimspiel des TSV Buchbach in dieser neuen Regionalliga-Sasion. Zu Gast ist heute der 1. FC Schweinfurt, gleich zum Auftakt kommt es also zu einem Kracher-Duell. Wir dürfen uns mit Sicherheit auf eine packende Partie freuen.

Vorbericht

Buchbach - Gleich mit einer Monsteraufgabe startet der TSV Buchbach am Samstag um 17 Uhr in seine neunte Regionalliga-Saison: Meisterfavorit 1. FC Schweinfurt 05 gastiert in der SMR-Arena und stellt das Team von Andreas Bichlmaier und Marcel Thallinger vor eine extrem schwere Probe. „Schweinfurt ist ein brutales Brett“, so Thallinger.

Thallinger: „Der Druck liebt bei Schweinfurt“

Allerdings macht der neue Coach auch einen kleinen psychologischen Vorteil aus, der auf Seiten der Rot-Weißen liegen könnte: Gleich mit einer Monsteraufgabe startet der TSV Buchbach am heutigen Samstag um 17 Uhr in seine neunte Regionalliga-Saison: Meisterfavorit 1. FC Schweinfurt 05 gastiert in der SMR-Arena und stellt das Team von Andreas Bichlmaier und Marcel Thallinger vor eine extrem schwere Probe. „Schweinfurt ist ein brutales Brett“, so Thallinger.

Allerdings macht der neue Coach auch einen kleinen psychologischen Vorteil aus, der auf Seiten der Rot-Weißen liegen könnte: „Der Druck liegt bei Schweinfurt. Die Schweinfurter müssen eigentlich immer gewinnen. Und natürlich wird ihnen der verpasste Aufstieg auch noch etwas in den Knochen stecken.“ Auch Bichlmaier schlägt ähnliche Töne an: „Die Schweinfurter wollten eigentlich im ersten Spiel Richtung Grünwalder zu den Löwen fahren und nicht nach Buchbach. Das werden sie jetzt nicht richtig geil finden.“

Dass den Gastgebern trotzdem nur die Außenseiterrolle übrigbleibt, ist klar. „Wir werden sicherlich den Ball weniger haben als die Schweinfurter mit ihrer individuellen Klasse. Aber wir wollen uns auch nicht hinten verbarrikadieren oder den Bus vor unserem Tor parken“, sagt Thallinger, der darauf hofft, dass alle Buchbacher ihre individuellen Aufgaben bestmöglich erfüllen: „Wir wollen mutig nach vorne verteidigen und den Gegner möglichst auch zu Fehlern zwingen. Im Prinzip haben wir nichts zu verlieren, aber angesichts des Auftaktprogramms wäre ein Erfolgserlebnis für uns schon sehr wichtig.“

„Haben in der SMR-Arena beweisen, dass wir auch Spitzenmannschaften schlagen können

Verzichten müssen die Buchbacher gleich auf zwei ganz wichtige Defensivspieler: Thomas Leberfinger und Lukas Winterling fallen aufgrund ihrer Knieverletzungen ebenso aus wie Felix Breuer (Syndesmoseband). „Leberfinger ist schon allein aufgrund seiner Erfahrung einer der Ankerspieler bei uns, seinen Ausfall können wir nur schwer kompensieren“, erklärt Bichlmaier, der dabei natürlich auch die Qualität des Schweinfurter Angriffs um den mittlerweile 37-jährigen Adam Jabiri im Hinterkopf hat.   

„Wir haben in den letzten Tagen die Belastung etwas runtergefahren und die Intensität so gesteuert, dass die Jungs auf den Punkt fit sein sollten“, hofft Thallinger auf körperlich und geistige Frische der Rot-Weißen und auch Bichlmaier setzt auf mentale Stärke: „Wir haben in der SMR-Arena immer wieder bewiesen, dass wir auch Spitzenmannschaften schlagen können. Jetzt freuen wir uns riesig, dass es wieder losgeht und hoffen auf möglichst lautstarke Unterstützung unserer Fans.“

Bei neun Siegen, sechs Unentschieden und nur vier Niederlagen spräche die Statistik eigentlich für die Gastgeber, doch die Statistik erfasst eben nicht, dass die Schnüdel in den letzten Jahren kräftig aufgerüstet hat und unter Profibedingungen trainiert. Beim letzten Aufeinandertreffen im September 2019 konnten sich die Buchbacher übrigens mit 3:2 durchsetzen, damals trafen Christian Brucia, Maxi Hain und Winterling für die Rot-Weißen.

MB

Kommentare