TSV Buchbach - SV Heimstetten 2:5

Abpfiff in Buchbach - Akkurt macht den Abschluss!

+
  • schließen

Buchbach - Der TSV Buchbach verliert ganz bitter gegen den SV Heimstetten. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

>>>Aktualisieren<<<

Abpfiff in Buchbach!

Die zweite Halbzeit begann genauso wie die erste. Wieder einmal scheiterten die Buchbacher an ihrer Chancenverwertung. Lukas Riglewskis Traumfreistoß konnte Petkovi zwar nochmal egalisieren, doch in der Schlussphase wurden die Buchbacher gnadenlos ausgekontert und verlieren damit ganz bitter mit 2:5.

Ein ausführlicher Spielbericht mit den Stimmen der beiden Trainer folgt!

Der Live-Ticker zum Nachlesen

90.+4 Danach ist Schluss!

90.+4 Tooooooooor für den SV Heimstetten! Nochmal ein Konter, wieder muss Akkurt nur noch einschieben.

90.+3 Petkovic kommt nochmal zum Kopfball, der ist aber kein Problem für Riedmüller.

90. Vier Minuten Nachspielzeit zeigt der Unparteiische an.

88. Buchbach rennt nochmal auf das gegnerische Tor zu, jeder Schuss wird aber abgeblockt. Das Spiel scheint entschieden, viel Zuschauer verlassen schon das Stadion.

80. Toooooooor für den SV Heimstetten! Das dürfte die Entscheidung sein. Mitten rein in Buchbachs Schlussoffensive kontern die Gäste wieder, am Ende muss Sabbagh nur noch einschieben.

74. Spielerwechsel beim TSV Buchbach. Moritz Moser kommt für Markus Grübl.

73. Riesenchance für Heimstetten! Akkurt wird am Fünfmeterraum angespielt, frei vor Maus setzt er den Ball links neben das Tor.

71. 899 Zuschauer sehen heute die Partie in der Buchbacher SMR-Arena.

69. Heimstettens Fabio Sabbagh sieht die nächste gelbe Karte des Spiels.

65. Spielerwechsel beim SV Heimstetten. Für Benedict Laverty kommt Moritz Hannemann.

63. Tooooooooor für den TSV Buchbach! Hier überschlagen sich die Ereignisse! Vom Anstoß weg spielt Buchbach nach vorne, eine Flanke von links erreicht Petkovic und der kann zum erneuten Anschluss einköpfen!

62. Toooooooor für den SV Heimstetten! Ein absolutes Traumtor! Lukas Riglewski zirkelt einen Freistoß aus 20 Metern ins rechte Kreuzeck. Daniel Maus war ohne Chance.

56. Klasse Rettungstat von Maxi Drum! Heimstettens Laverty wird steil geschickt und zieht zentral in den Strafraum, Drum geht volle Risiko und grätscht ihm im letzten Moment den Ball vom Fuß.

55. Die nächste Chance für die Gastgeber! Nach einer Flanke von links steht Bauer ganz frei, er köpft den Ball aber knapp drüber. Buchbach kämpft!

54. Glanzparade von Riedmüller! Buchbachs Thomas Breu kann sich im Strafraum den Ball zurechtlegen und zieht aufs linke untere Eck. Riedmüller reagiert blitzschnell und pariert mit dem Fuß.

53. Heimstetten mit der nächsten Chance. Bendict Laverty versucht es per Direktabnahme, der Schuss ist kein Problem für Maus.

51. Glanzparade von Daniel Maus! Nach einem Konter der Gäste steht Tim Schels alleine vor dem Buchbacher Torwart, der kann den Ball an den Pfosten lenken!

46. Buchbach hat zur Halbzeit gewechselt. Für den Torschützen Moritz Sassmann ist jetzt Thomas Breu im Spiel.

46. Weiter geht's! Der Unparteiische hat die zweiten 45 Minuten freigegeben.

Halbzeit in Buchbach!

Der erste Durchgang dieser Partie war wirklich unglaublich. Bereits nach zehn Sekunden hatten die Hausherren die erste Großchance, ganze fünf 100%-ige waren es nach 20 Minuten. Doch dann kam der Schock: Durch Tore von Riglewski und Akkurt ging Heimstetten aus dem Nichts mit 2:0 in Führung, außerdem wurde Buchbachs Leberfinger in einer sehr umstrittenen Situation mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Doch Buchbach steckte nicht auf und kam unmittelbar vor der Pause durch Sassmann zum Anschlusstreffer.

45.+1 Danach ist Pause! Schiedsrichter Florian Badstübner pfeift direkt nach dem Tor ab.

45. Toooooooor für den TSV Buchbach! Geht jetzt vielleicht doch noch was für die Gastgeber? Nach einer Ecke der Heimstettener Kontern die Buchbacher nochmal, am Ende landet der Ball bei Moritz Sassmann, der unbedrängt einköpfen kann.

45. Super Rettungstat von Buchbachs Hain! Eine Flanke von rechts wird verlängert, Akkurt muss vor dem leeren Tor nur noch einschieben, doch der Kapitän der Buchbacher kann irgendwie noch per Grätsche klären.

40. Platzverweis für Buchbach! Was für eine krasse Fehlentscheidung! Bei einer Freistoßflanke wird Thomas Leberfinger im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Badstübner zeigt erst keine Regung, wartet sehr lange und als der Ball schon im Aus ist, pfeift er ab und stellt den bereits verwarnten Leberfinger vom Platz.

Thomas Leberfinger wird mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt.

39. Heimstettens Maximilian Hintermaier sieht nach einem taktischen Foul die nächste gelbe Karte.

35. Toooooooor für den SV Heimstetten! Ohne Worte. Diesmal wird Orhan Akkurt steil geschickt, der hat kein Problem damit, den Ball im Tor unterzubringen.

30. Nach einem rüden Foul an Buchbachs Kapitän Maxi Hain sieht Heimstettens Yannick Günzel die nächste gelbe Karte des Spiels.

29. Buchbach ist von dem Gegentreffer keinesfalls geschockt. Die Gastgeber spielen weiterhin mutig nach vorne. Allerdings hat sich Heimstetten jetzt ein wenig gefangen und steht hinten besser.

23. Jetzt kommt auch noch Pech dazu. Petkovic will gerade in den Strafraum ziehen, als er von einem Verteidiger von den Beinen geholt wird. Unerklärlicherweise lässt der Schiedsrichter hier weiterspielen.

21. Toooooooor für den SV Heimstetten! Das gibt's doch nicht. Nach den zahlreich vergebenen Großchancen kommen die Gäste hier zur Führung. Riglewski wird perfekt in Szene gesetzt und muss alleine vor Daniel Maus nur noch einschieben.

18. Glück für Buchbach! Nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft schnappt sich Heimstettens Orhan Akkurt den Ball und zieht aus 18 Metern ab, der Ball geht knapp links vorbei.

17. Und die nächste Chance für Buchbach! Petkovic bringt eine Flanke links auf Patrick Drofa, der köpft ganz knapp vorbei.

14. Glanzparade von Maximilian Riedmüller! Nach einem Pass von rechts steht Drum komplett blank vor dem Gästetorwart, der kann im letzten Moment parieren!

8. Es gibt die erste gelbe Karte des Spiels. Buchbachs Thomas Leberfinger foulte da Heimstettens Lukas Riglewski im Mittelfeld böse. Der kann nach kurzer Behandlung aber weiterspielen.

7. Was für ein Beginn für die Buchbacher. Dreimal hätte der Ball schon hinter Maximilian Riedmüller einschlagen können, jedesmal hatten die Heimstettener Glück.

6. Bei den Gastgebern hat sich augenscheinlich vor dem Spiel noch etwas an der Aufstellung getan. Moritz Sassmann fängt an, Stefan Denk bleibt für ihn draußen.

4. Und wieder eine Großchance für Buchbach! Unglaublich, Maximilian Bauer kann im Strafraum abziehen, sein Schuss geht ganz knapp rechts vorbei.

3. Und die nächste Chance! Maximilian Drum setzt einen Freistoß von rechts an die Latte!

1. Und Buchbach gleich mit der ersten Riesenchance! Vom Anstoß weg wird der Ball nach vorne geschlagen, über Aleksandro Petkovic kommt der Ball zu Moritz Sassmann, der kann den Ball aber einen Meter vor dem Tor nicht im Kasten unterbringen! Gästetorwart Maximilian Riedmüller war schon geschlagen.

1. Spielminute: Los geht's! Schiedsrichter Florian Badstübner hat die Partie angepfiffen.

18.55 Uhr: Die Mannschaften stehen zum Einlaufen bereit. Gleich geht's los!

18.45 Uhr: "Prominentester" Spieler auf dem Platz dürfte Gästekeeper Maximilian Riedmüller sein, welcher in seiner Vita immerhin eine deutsche Meisterschaft, einen DFB-Pokalsieg und einen Champions-League-Sieg (alles 2013) stehen hat. Zu diesem Zeitpunkt stand er als dritter Torwart im Kader des FC Bayern München unter Jupp Heynckes, kam aber zu keinem einzigen Einsatz.

TSV-Coach Anton Bobenstetter schickt folgende Elf ins Rennen:

21 Daniel Maus (T)

4 Thomas Leberfinger

6 Marco Rosenzweig

9 Patrick Drofa

14 Maximilian Drum

15 Markus Grübl

16 Patrick Walleth

18 Maximilian Bauer

20 Stefan Denk

29 Aleksandro Petkovic

Die Gäste aus Heimstetten spielen mit folgender Aufstellung:

1 Maximilian Riedmüller (T)

4 Yannick Günzel

7 Benedict Laverty

9 Orhan Akkurt

13 Maximilian Hintermaier

17 Fabio Sabbagh

20 Mathias Regal

22 Lukas Riglewski

23 Peter Beierkuhnlein

31 Rene Schäfer

32 Tim Schels

18.30 Uhr: Herzlich Willkommen aus der Buchbacher SMR-Arena. Beide Mannschaften sind schon auf dem Platz um sich aufzuwärmen, die Zuschauer nehmen nach und nach ihre Plätze ein, es ist alles angerichtet!

Der Vorbericht

Der Coach hat den Aufsteiger bei der 0:1-Heimniederlage am Samstag gegen den FC Augsburg – das Tor erzielte mit Sebastiano Nappo ausgerechnet einer der Heimstettner Aufstiegshelden - unter die Lupe genommen und war von der Qualität der Mannschaft angetan: „Heimstetten hat sehr gut gespielt, ich war echt beeindruckt. Am Ende war die Niederlage wirklich unglücklich. Das wird eine ganz heikle Aufgabe für uns, denn Heimstetten hat viel Qualität und mit Orhan Akkurt und Lukas Riglewski zwei brandgefährliche Angreifer.“ Heimstetten steht nach vier Spielen bei sechs Punkten, beide Heimspiel gingen verloren, aber die Auswärtsaufgaben in Bayreuth (1:0) und in Aschaffenburg (4:1) hat das Team von Trainer Christoph Schmitt optimal gelöst. „Das kommt nicht von ungefähr. Es ist also Vorsicht geboten“, so Bobenstetter.

Buchbach will Chancen besser verwerten

Als brandgefährlich haben sich auf der anderen Seite die Buchbacher Stürmer in dieser Saison nur bedingt gezeigt. „Die Chancen, die wir in Waldkraiburg vergeben haben, müssen wir am Freitag gegen Heimstetten eben machen. Daran werden wir arbeiten“, so Bobenstetter, der mit der Heimausbeute an Toren aber bislang zufrieden ist: „Wir haben in zwei Spielen fünf Tore erzielt, wenn das so bleibt, werden wir daheim viele Punkte machen, so viele Tore fallen ja in der Regionalliga für gewöhnlich nicht.“

Das Duell gegen Heimstetten ist für Buchbach fast wie ein Derby, liegen doch zwischen beiden Orten nur 55 Kilometer, zudem treffen sich in dieser Partie auch alte Weggefährten: 14 Vergleiche gab es seit den Landesligazeiten beider Vereine, in der Bilanz liegen die Gäste mit sechs Siegen ganz knapp vorne, die Buchbacher haben fünf Mal gewonnen, zuletzt vor drei Jahren im Totopokal. In der Saison 2014/15, nach der der SVH in die Bayernliga absteigen musste, gab es in Buchbach ein 1:1, das Auswärtsspiel in Heimstetten entschieden die Rot-Weißen knapp mit 1:0 für sich. „Wir freuen uns auf Freitag, die Duelle gegen Heimstetten waren eigentlich immer knapp und spannend. Wir sind jedenfalls froh, dass Heimstetten wieder in der Regionalliga ist. Aber daheim müssen wir Heimstetten einfach niederringen“, sagt Bobenstetter.

Nur Brucia fehlt - Der Rest ist einsatzbereit

Die Buchbacher Trainer Bobenstetter und Andreas Bichlmayr haben am Freitag fast freie Auswahl bei der Aufstellung, lediglich Christian Brucia (Adduktoren-Probleme) fehlt noch. Ansonsten sind alle Mann einsatzfähig, auch Aleks Petrovic, der am Dienstag wegen eines dicken Knöchels passen musste. „Die Jungs wollen unbedingt den zweiten Heimsieg feiern“, weiß Bobenstetter, dessen Team nach der Partie erst einmal Pause hat, weil das Auswärtsspiel in Schweinfurt am Wochenende darauf auf 18. September verlegt wurde, da Schweinfurt am 17. August in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Schalke 04 trifft. Bobenstetter: „Der Zufall wollte es, dass ausgerechnet wir der Gegner an diesem Wochenende gewesen wären. Jetzt müssen wir an einem Dienstag nach Schweinfurt zum Nachholspiel. Das ist nicht gerade eine Auswärtsfahrt, von der man als Amateursportler träumt.“

Pressemitteilung TSV Buchbach (MB)/dg

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare