Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rot-Weiße feiern beim 4:0 gegen den TSV Rain zweiten Dreier in Folge

Klare Angelegenheit! Erster Heimsieg für den TSV Buchbach

Die Rot-Weißen durften schon nach zwei Minuten jubeln.
+
Die Rot-Weißen durften schon nach zwei Minuten jubeln.

Buchbach - Der TSV Buchbach hat am Freitageband seinen zweiten Sieg in Folge eingefahren und beim 4:0 gegen Schlusslicht TSV Rain gleichzeitig den ersten Heimsieg der noch jungen Saison in der Fußball-Regionalliga Bayern gefeiert. Für die Treffer der Hausherren sorgten Thomas Winklbauer (2.), Manuel Mattera (28.), Christoph Steinleitner (70.) und Tobi Sztaf (86.).

Die Rot-Weißen, die kurzfristig auf Moritz Sassmann verzichten mussten, begannen mit viel Druck und konnten schon in der zweiten Minute jubeln, als Sztaf auf Winklbauer durchsteckte, der die Kugel aus sieben Metern in die Maschen hämmerte. Und Buchbach machte weiter Tempo, Mattera und Sztaf hatten gute Chancen und auch Daniel Muteba hätte in der 20. Minute den zweiten Treffer nachlegen können, ehe der nächste Versuch von Sztaf abgefälscht wurde. In der 28. Minute war es dann aber soweit: Sztaf tankte sich am linken Flügel durch und Mattera grätschte seine präzise Flanke über die Linie.

Buchbach mit dem Blitzstart nach 120 Sekunden

Unrühmlicher Höhepunkt der ersten Hälfte war eine völlig überzogene Attacke von Michael Knötzinger, der keine Chance auf den Ball hatte, gegen Aleks Petrovic – Schiedsrichter Lothar Ostheimer zückte nach Rücksprache mit seinem Assistenten Rot. Kurz vor der Pause musste der bärenstarke Mattera mit einer Knieverletzung vom Feld, die letzte Chance vor der Pause verpasste Muteba.

Auch nach Wiederbeginn die Buchbacher am Drücker: Zwei Mal bediente Muteba Sztaf, der jedoch beide Male scheiterte. Auch nach Flanke von Steinleitner konnte Sztaf Keeper Kevin Schmidt nicht überwinden (60.). In der 69. Minute war es dann der Ex-Töginger Steinleitner, der für Sassmann ins Team gekommen war, der nach einem Gestochere im Strafraum den Ball aus acht Metern trocken versenkte. Nur sechs Minuten später hatte den Winklbauer seinen zweiten Treffer auf dem Schlappen, zielte aber nach einem Solo ganz knapp vorbei. Sztaf ließ die Buchbacher in der 87. Minute dann aber tatsächlich zum vierten Mal jubeln, als er einen abgewehrten Ball aus 14 Metern in die Maschen zirkelte.

Die Spielstatistiken:

TSV Buchbach: D. Maus – Wieselsberger (87. T. Maus), Rosenzweig, M. Spitzer, Orth – Muteba, Petrovic – Steinleitner (83. Sehorz), Mattera (42. A. Spitzer), Sztaf – Winklbauer. Trainer: Bichlmaier/Thallinger.

TSV Rain: Schmidt – Gerlspeck, Bauer, Triebel (15. Königsdorfer), Ekin (73. Bobinger) – Schröder, Knötzinger – Abou-Khalil (59. Härtel), S. Müller, J. Müller (78. Bär) – Greppmeir (61. Cosic). Trainer: Haußner

Tore: 1:0 Winklbauer (2.), 2:0 Mattera (28.), 3:0 Steinleitner (70.), 4:0 Sztaf (87.)

Schiedsrichter: Ostheimer (SV Sulzberg)

Zuschauer: 648

Gelb: A. Spitzer - Triebel, S. Müller, Greppmeier, Cosic, Bobinger

Rot: Knötzinger (32.) wegen einer Tätlichkeit.

MB.

Kommentare