„Waren in intensiven Austausch mit Mitgliedern und Fans“

Wegen NS-Vergangenheit? Regionalligist aus Bayern ändert wohl Stadionnamen

Das Willy Sachs Stadion in Schweinfurt
+
Das Willy-Sachs-Stadion in Schweinfurt soll umbenannt werden.

Schweinfurt - Seit 1936 dient das Willy-Sachs-Stadion dem 1. FC Schweinfurt 05 als Heimstätte, so ziemlich jedem Fan eines Regionalligisten ist dieser Name bekannt. Nun steht aber eine Umbenennung des Stadions im Raum. Grund ist die Vergangenheit des Namensgebers.

Schon 2001 - im Zuge des Aufstiegs des 1. FC Schweinfurt 05 in die 2. Bundesliga - stand der Name des Willy-Sachs-Stadions erstmals in der Kritik. Der Grund dafür: Die Vergangenheit des Namensgebers und Erbauers Willy Sachs. Der gebürtige Schweinfurter war während des 2. Weltkrieges Mitglied in der SS und dort auch Obersturmbannführer. Gleichzeitig war er Wehrwirtschaftsführer.

„Umbenennung des Stadionnamens ist konsequent und richtig“

In Fankreisen sei die Umbenennung des Stadions schon länger diskutiert worden, nun hat sich auch der Verein selbst dafür ausgesprochen: „Wir stehen für einen respektvollen und freundschaftlichen Umgang mit unseren Sportlerinnen und Sportlern, egal welcher Herkunft. Auf Basis der veröffentlichen Informationen zum Leben und Wirken von Willy Sachs in der Zeit des Nationalsozialismus ist die Umbenennung des Stadionnamens aus unserer Sicht konsequent und richtig.“

Sponsorennamen werden entschlossen abgelehnt

Außerdem äußert sich die Schweinfurter Vereinsführung weiter: „Zahlreiche Gespräche mit der aktiven Fanszene haben gezeigt, dass auch dort eine Umbenennung des Stadions sehr lebhaft diskutiert wird. Manche Fans unterstützen diese voll und ganz, andere verbinden sowohl die große Historie des FC 05 als auch ihre ganz persönlichen Erinnerungen stark mit dem Stadionnamen und würden ihn aus diesem Grund gerne behalten. Während andernorts Stadionnamen im Jahresrhythmus umbenannt werden, ist diese Konstante in Schweinfurt aus ihrer Sicht ein wichtiger Bestandteil der Identifikation mit dem FC 05. Gleichwohl reift bei einem immer größer werdenden Anteil von ihnen die Erkenntnis, dass einer Stadion-Umbenennung vor dem Hintergrund historischer Erkenntnisse kaum stichhaltige Argumente entgegengebracht werden können. Auch wenn etliche Fans der Umbenennung also nicht zustimmen, können sie sich mit einem politisch unbelasteten „Sachs Stadion“ anfreunden. Jegliche anderen möglichen Stadionnamen, insbesondere eine Benennung nach Sponsoren, werden in der aktiven Fanszene entschlossen abgelehnt.“

dg

Kommentare