Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Finale der Trostrunde des Ligapokals

Traum vom DFB-Pokal: SV Wacker Burghausen am Dienstag in Schweinfurt gefordert

Bilder vom Ligapokal-Derby zwischen dem SV Wacker Burghausen und dem TSV Buchbach vom Dienstagabend.
+
Der SV Wacker Burghausen will am kommenden Dienstag mit einem Sieg in Schweinfurt in den Toto-Pokal einziehen.

Am kommenden Dienstag (Anpfiff 18.30 Uhr) gastiert der SV Wacker Burghausen im Finale der Trostrunde des Ligapokals beim 1. FC Schweinfurt. Das wird keine leichte Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Leo Haas.

Burghausen/Schweinfurt - Nun ist der Gegner des SV Wacker Burghausen im Finale der Trostrunde des Ligapokals bekannt. Am kommenden Dienstag (8. Juni) trifft die Mannschaft von Cheftrainer Leo Haas auswärts auf den 1. FC Schweinfurt. Mit einem Sieg wollen die Burghauser in das Viertelfinale des Toto-Pokals einziehen und sich so die Chance auf einen Startplatz im DFB-Pokal bewahren.

Burghausen setzte sich gegen Aschaffenburg durch - Schweinfurt schlug Aubstadt

Der SV Wacker verlor das Derby gegen den TSV Buchbach in der Hauptrunde des Ligapokals knapp mit 0:1. Dadurch rutschte der Regionalligist in die Trostrunde. Dort schlugen sie zuhause den SV Viktoria Aschaffenburg mit 2:1 und drehte dabei durch die Tore von Helmbrecht und Spanoudakis einen Rückstand. „Wenn man nach einem Rückstand zurückkommt, ist das immer cool. Wir haben Moral bewiesen und das Spiel gedreht“, freute sich Trainer Haas.

Der 1. FC Schweinfurt setzte sich am Samstag souverän mit 5:2 im Derby gegen den TSV Aubstadt durch und zog damit in das Trostrunden-Finale ein. „Wir haben die Aufgabe souverän gelöst, wenngleich wir uns ankreiden lassen müssen, den Gegner zweimal wieder rankommen gelassen zu haben. Man viele gute Phase gesehen aber auch einiges, mit Luft nach oben“, sagte Schweinfurts Coach Tobias Strobl nach dem Spiel.

Keine leichte Aufgabe für den SV Wacker Burghausen

Die Schnüdel feierten in der Playoff-Runde die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern und nehmen somit an den Aufstiegspielen in die 3. Liga teil. Gegner ist der TSV Havelse auf der Regionalliga Nord. Am 12. Juni kommt es zum ersten großen Showdown im heimischen Willy-Sachs-Stadion.

Zuvor geht es aber noch im Finale der Trostrunde gegen den SV Wacker Burghausen. „Wir sind froh, dass es überhaupt Spiele für uns gegen gute Gegner gibt und natürlich, dass wir weiter einen Traum haben dürfen. Wir sollten aus jedem Spiel etwas mitnehmen, das ist das Wichtigste“, so Wacker-Coach Haas, der indes weiß, dass die Aufgabe gegen Schweinfurt keine leichte sein wird.

ma

Kommentare