Verdienter FCI-Sieg

Ohne die abgewanderten Stammspieler musste der FC Ismaning Spiel eins der neuen Ära absolvieren. Anständig verkaufte sich der FC Ismaning nach den Turbulenzen der letzten Wochen bei seiner „Regionalliga-Premiere“ unter erschwerten personellen Bedingungen. Der FC Ingolstadt 04 II zwar alles in allem mit der deutlich besseren Spielanlage, aber wer mit einem Schützenfest zugunsten der Schanzer gerechnet hatte, wurde eines Besseren belehrt. Stefan Müller gelang in Minute 26 das 0:1, als er eine Hereingabe in die Maschen lenkte. Erst Minuten vor dem Schlusspfiff erhöhten die Gäste auf 0:2: Stani Herzel überlupfte FCI-Keeper Andreas Rössl, nachdem zuvor bereits einmal der Torpfosten für die Grill-Elf retten musste. Spielerisch zeigte sich der FCI insbesondere in Halbzeit eins überraschend stark, in Halbzeit zwei zeigten die Gäste nicht mehr die letzte Entschlossenheit. Der Sieg der Ingolstädter war über die gesamte Spielzeit aber nie gefährdet. (dme)



Top-Artikel der Woche: Regionalliga Bayern

Buchbachs Thomas Breu: "So stellt man sich den Abschied nicht vor"
Buchbachs Thomas Breu: "So stellt man sich den Abschied nicht vor"
1860 Rosenheim trainiert wieder: "Jungs sind froh, den Ball wieder am Fuß zu haben"
1860 Rosenheim trainiert wieder: "Jungs sind froh, den Ball wieder am Fuß zu haben"
BFV stellt klar: Es hat keine Abstimmung in der Regionalliga gegeben
BFV stellt klar: Es hat keine Abstimmung in der Regionalliga gegeben
Fußballer des TSV 1860 Rosenheim spenden an das RoMed-Klinikum
Fußballer des TSV 1860 Rosenheim spenden an das RoMed-Klinikum
Zieht Türkgücü im Falle eines Aufstiegs ins Olympiastadion?
Zieht Türkgücü im Falle eines Aufstiegs ins Olympiastadion?

Kommentare