Burghausen hast bereits erste Testspiele geplant

SV Wacker vor dem Re-Start: Ein Neuer soll kommen - Trainingsstart am Montag

+
Im August sind bereits drei Testspiele geplant. Anfang September soll es dann mit dem Ligapokal losgehen.

Burghausen - Allmählich tut sich was beim SV Wacker Burghausen. Mit Tobias Hofbauer konnte der Regionalligist ein Abwehrtalent halten und ein Neuzugang soll in Kürze präsentiert werden. Am kommenden Montag startet der SV in die Vorbereitung, in der bereits drei Testspiele geplant sind.

Der Fußball-Regionalligist hat Abwehrtalent Tobias Hofbauer (19) für ein Jahr plus Option an sich gebunden und will am Donnerstag, den 16. Juli, den ersten Neuzugang präsentieren. Gerade noch rechtzeitig vor dem Trainingsstart am kommenden Montag um 18 Uhr.

„Wir freuen uns, dass wir mit Tobias verlängern konnten. Obwohl er ja wegen einer Handverletzung nicht so viele Spiele in der U19 bestreiten konnte, sind wir von seinem Talent überzeugt“, sagt Geschäftsführer Andreas Huber. Der Innenverteidiger, der im Juni seinen 19. Geburtstag gefeiert hat, ist in Burghausen ausgebildet worden, ehe er im Sommer 2016 zum TSV 1860 München gewechselt ist, für den er 51 Spiele in der U17 und in der U19 absolviert hat.

"Die Verlängerung des Vertrages ist aus unserer Sicht ein logischer Schritt"

Im Sommer letzten Jahres ist Hofbauer wieder nach Burghausen zurückgekehrt, konnte aber nur sechs Spiele in der U19 bestreiten und gehört jetzt fix zum Regionalliga-Kader. „Die Verlängerung des Vertrages ist aus unserer Sicht ein logischer Schritt, wir trauen ihm zu, dass er den etablierten Kräften Konkurrenz bereiten kann“, so Huber. Nach den Abgängen von Christoph Buchner (Töging), Philipp Maier (Schweinfurt) und Alexander Mankowski (Schalding) hat Wacker mit Kevin Hingerl im Prinzip nur noch einen gelernten Innenverteidiger. Lukas Aigner dürfte wohl künftig vermehrt im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden, da Mittelfeldspieler derzeit eher Mangelware sind.

Im Mittelfeld hat Wacker auf jeden Fall Handlungsbedarf. Gut möglich also, dass der erste Neuzugang, der am Donnerstag öffentlich gemacht werden soll, ein Mittelfeldmann ist. Auf jeden Fall ist es ein „junger Spieler, der schon etwas Erfahrung mitbringt“, lässt Sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk durchschimmern: „Wir haben ja gesagt, dass wir den Weg mit jungen Spielern gehen wollen, von daher passt das auch gut. Wir haben derzeit 17 Feldspieler unter Vertrag, da kommen noch die drei Jungs aus der U19 dazu und zwei oder drei Neue. Dann haben wir zwar etwas abgespeckt, aber trotzdem noch einen großen Kader.“

Trainingsauftakt am Montag - drei Testspiele geplant

Drei Einheiten hat Trainer Leo Haas in der ersten Trainingswoche angesetzt. Nach dem Trainingsauftakt am Montag um 18 Uhr stehen die weitere Einheiten am Mittwoch und am Freitag auf dem Programm und auch in der darauffolgenden Woche bleibt es bei drei Mal Training – schließlich müssen sich die Spieler nach fast fünf Monaten Pause erst wieder an die Belastung gewöhnen. 

Das erste Testspiel soll dann am 14. August um 19 Uhr beim Landesligisten SV Erlbach steigen – ob dann bereits Zuschauer zugelassen sind, steht noch in den Sternen. Den zweiten Test will Burghausen am 22. August um 18 Uhr in der Wacker-Arena gegen den FC Töging, ebenfalls Landesliga Südost, bestreiten. Noch keinen fixen Anstoßtermin gibt es für das dritte Vorbereitungsspiel am 29. August beim Bayernligisten TSV Wasserburg. 

Wacker Geschäftsführer Huber: „Wir haben im Liga-Pokal ehrgeizige Ziele“

Eine Woche später soll ja dann der Liga-Pokal starten, für den Burghausen ebenso fix gemeldet hat wie der TSV Buchbach, der TSV 1860 Rosenheim und der SV Schalding-Heining, die zusammen eine der fünf Regionalgruppen bilden. „Wir haben im Liga-Pokal ehrgeizige Ziele“, sagt Huber hinsichtlich des begehrten DFB-Pokal-Startplatzes und der Qualifikation fürs Viertelfinale des Totopokals und fügt an: „Wir hoffen natürlich, dass wir dann auch vor Zuschauern spielen können, alles andere macht aus unserer Sicht keinen Sinn.“ 

Los gehen soll es mit dem Ligapokal am 5. September. Die unterbrochene Regionalliga-Saison soll dann am 26. September mit dem 24. Spieltag fortgesetzt werden. Bis November stehen insgesamt sechs Spieltage auf dem Programm, die verbleibenden fünf Spieltage sind ab dem 10. April bis zum 8. Mai 2021 terminiert.

Spielt Türkgücü München nun doch in der Wacker-Arena?

Ob sich Burghausen die Wacker-Arena mit Drittliga-Aufsteiger Türkgücü teilen wird, ist indes immer noch nicht sicher. „Wir wissen, dass Burghausen mit auf dem Papier steht, aber es gibt noch keinen Vertrag zwischen der Stadt und Türkgücü“, klärt Huber auf. Für Fenk wäre es „legitim, wenn die Stadt gerade in diesen auch wirtschaftlich schwierigen Zeiten versucht zusätzliche Einnahmen zu generieren“, allerdings glaubt er nicht daran, dass Türkgücü in der Wacker-Arena aufläuft: „Für uns ist das Thema weitgehend abgehakt, ich gehe nicht davon aus, dass Türkgücü hier spielt.“

MB



Top-Artikel der Woche: Regionalliga Bayern

Buchbach verpflichtet Marcel Spitzer
Buchbach verpflichtet Marcel Spitzer
Buchbach startet Testserie in Grödig
Buchbach startet Testserie in Grödig
Buchbachs Petrovic: „Im Ligapokal finden ja nur Derbys statt, geil!“
Buchbachs Petrovic: „Im Ligapokal finden ja nur Derbys statt, geil!“
Georg Lenz verlässt 1860 Rosenheim: „Hatten immer eine super Truppe“
Georg Lenz verlässt 1860 Rosenheim: „Hatten immer eine super Truppe“

Kommentare