SVE ging durch Abel zunächst in Führung

Zweiter Testspielsieg für Burghausen - Ammari trifft gegen Erlbach doppelt 

Sammy Ammari im Trikot des SV Wacker Burghausen spielt einen Pass. Im Hintergrund ist die Tribüne und ein  Linienrichter zu sehen.
+
Traf im Testspiel gegen den SV Erlbach doppelt für Burghausen: Sammy Ammari.

Erlbach - Der SV Wacker Burghausen hat nach dem 2:1 bei der U18 von Red Bull Salzburg auch seinen zweiten Test gewonnen. Dabei erzielte Stürmer Sammy Ammari einen Doppelpack.

Der Regionalligist setzte sich am Freitagabend, den 14. August, beim Landesligisten SV Erlbach mit 3:1 durch, wobei alle Treffer nach der Halbzeit fielen und Sammy Ammari mit einem Doppelpack zum Sieg-Garanten der Gäste wurde.

Burghausen Sportlicher Leiter Fenk: „Erlbach war ein sehr starker Gegner“

„Sammy war nach der Pause die entscheidende Figur auf dem Platz, wobei Erlbach ein sehr starker Gegner war, der uns einige Male in Bedrängnis gebracht hat“, fasste Burghausens Sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk zusammen. Bis zum Pausenpfiff brachten beide Mannschaften trotz guten Willens und einiger Möglichkeiten nichts Zählbares zustande.

Das änderte sich mit Wiederbeginn, wobei es der Landesligist war, der in Führung ging: Nach einer tollen Kombination am rechten Flügel über Johannes Penker und Spielertrainer Lukas Lechner war es Marc Abel, der im Zentrum nur noch den Fuß hinhalten musste, um Egon Weber zu überwinden (55.).

Sammy Ammari drehte mit seinem Doppelpack die Partie

Es dauerte geschlagene 20 Minuten, ehe die Gäste den Ausgleich erzielen konnten. Der Treffer war dem einzigen Fehler des ansonsten starken Erlbacher Keepers Welder de Souza Lima zu verdanken, der sein Team mehrfach im Spiel hielt. Nach einer Freistoßflanke von Kapitän Maxi Drum konnte der Ex-Töginger den Ball nicht festmachen und Ammari staubte aus zehn Metern ab (75.).

Fünf Minuten später war der Ex-Buchbacher erneut zur Stelle: Christoph Maier setzte sich stark am rechten Flügel durch und dessen Hereingabe verwertete Ammari mit einem schönen Drehschuss. Den Schlusspunkt setzte Youngster André Leipold, der nach einem Abpraller aus 20 Metern ins lange Eck traf.

Philipp Walter (VfR Garching) darf sich Hoffnungen machen

„Das waren super Bedingungen in Erlbach, das hat schon Spaß gemacht“, so Fenk über dem Test, bei dem Philipp Walter und Hristian Chipev als Gastspieler aufgeboten wurden. Für Angreifer Chipev war’s zugleich der letzte Einsatz im Wacker-Trikot, da er die Verantwortlichen nicht auf voller Linie überzeugen konnte. Innverteidiger Walter, bislang beim VfR Garching, hinterließ hingegen einen guten Eindruck und darf sich wohl Hoffnungen machen. Nicht dabei waren Fadhel Morou, der ja während der Woche bei den Löwen vorgespielt hat und Alexander Riemann, der zurück ins Profigeschäft möchte.

Die Startaufstellung des SV Wacker Burghausen

SV Wacker Burghausen: Herzig (46. Weber) – Schulz (46. Ramstetter), Walter, Drum, Hofbauer, Nicklas (68. Mazagg) – Ade (68. Barth), Spanoudakis (46. Bachschmid) – Helmbrecht (46 Ammari) – Bosnjak, Chipev (46. Christoph Maier). Trainer: Haas.

MB. 



Top-Artikel der Woche: Regionalliga Bayern

1860 Rosenheim testet erneut gegen die SpVgg Unterhaching
1860 Rosenheim testet erneut gegen die SpVgg Unterhaching
200 Zuschauer im Jahnstadion zugelassen - 60er bieten Ticket-Vorverkauf an
200 Zuschauer im Jahnstadion zugelassen - 60er bieten Ticket-Vorverkauf an
Derby gegen Buchbach: SV Wacker startet heute Kartenvorverkauf
Derby gegen Buchbach: SV Wacker startet heute Kartenvorverkauf
Ticker: Trotz starker Aufholjagd - SV Wacker gewinnt Derby gegen Buchbach
Ticker: Trotz starker Aufholjagd - SV Wacker gewinnt Derby gegen Buchbach
Achtung Wacker-Fans: Noch gibt es Tickets für das Derby gegen Buchbach
Achtung Wacker-Fans: Noch gibt es Tickets für das Derby gegen Buchbach

Kommentare