Halbfinal-Auslosung im Pokal am 31. Oktober!

1860 Rosenheim nur einen Schritt vor dem DFB-Pokal?

+
Heiß auf den Pokal: Die erfolgreiche Truppe des TSV 1860 Rosenheim, nach ihrem Viertelfinalsieg gegen Drittligist Würzburger Kickers!
  • schließen

München/Rosenheim - Gegen wen müssen die Rosenheimer Sechziger in der nächsten Runde ran? Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) lost am 31. Oktober das Toto-Pokal-Halbfinale aus. In der Halbzeitpause des Regionalliga-Spiels TSV 1860 München - SpVgg Bayreuth (ab 14.05 Uhr live im BR) führen BFV-Präsident Rainer Koch sowie der 52-fache Nationalspieler und BR-Fußballexperte Thomas Hitzlsperger die Ziehung durch. Regelspieltag für das Halbfinale ist der 10./11. April. Bei günstiger Auslosung könnten die Rosenheimer nur noch einen Schritt vom Erreichen der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal entfernt sein.

Die Halbfinal-Teilnehmer im Überblick:

TSV 1860 Rosenheim

1.FC Schweinfurt 05

Sieger SV Seligenporten - FC Memmingen (17. Oktober)

Sieger TSV 1860 München - SpVgg Bayreuth (9. Dezember)

Was bedeutet dies in Sachen DFB-Pokal?

Der Toto-Pokal-Sieger 2017/2018 startet in der folgenden Saison 2018/19 in der lukrativen ersten DFB-Pokal-Hauptrunde. Dort winken ein echter Pokal-Knüller gegen einen namhaften Bundesligisten und Einnahmen aus der DFB-Pokal-Vermarktung von weit über 100.000 Euro. Amtierender Toto-Pokal-Sieger ist der 1. FC Schweinfurt 05 der es sogar in die zweite Runde des nationalen Pokals geschafft hat - und dort auf die Eintracht aus Frankfurt trifft.

In diesem Jahr verheißt die Konstellation besonders einem der beiden Halbfinals absolute Höchstspannung! Und zwar dem, in welchem - so attraktiv das Los in den Runden zuvor kurzfristig erschienen sein mag - nicht der TSV 1860 München antritt. Geht man nämlich davon aus, dass die Löwen das Endspiel erreichen und ebenfalls Meister in der Regionalliga Bayern werden - beides nicht gerade unwahrscheinlich - so wäre auch der andere Final-Teilnehmer bereits vor Anpfiff des Finales für den DFB-Pokal qualifiziert.

Der Grund liegt darin, dass die Löwen als Meister der Regionalliga als beste bayerische "Amateurmannschaft" ihr DFB-Pokal-Ticket bereits in der Tasche hätten - und das zweite einem bayerischen Vertreter zustehende Ticket unabhängig vom Ausgang des Endspiels an ihren Final-Kontrahenten ginge. Daher heißt es jetzt also hoffen auf ein Heimspiel gegen einen anderen Gegner als die Giesinger - und dann natürlich auf einen Sahnetag, der einen Bundesliga-Kracher nach Rosenheim bringt!

"Finaltag der Amateure" erneut TV-Großereignis

Für die siegreichen Halbfinalisten geht es dann ins große Finale! Wo sie bereits ein erstes Mal deutschlandweit auf sich, ihre Mannschaften, Vereine, Fans und Sponsoren aufmerksam machen können: Denn die dritte Neuauflage des „Finaltags der Amateure“ steht. Am Pfingstmontag, dem 21. Mai 2018 zeigt die ARD erneut alle Landespokal-Endspiele in einer bundesweiten Live-Konferenz. Die Gewinner ziehen in die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde 2018/2019 ein.

„Die Erfahrungen aus den ersten beiden Jahren sind absolut positiv. Bis zu 2,27 Millionen TV-Zuschauer und die vielen Fans in den Stadien belegen die Attraktivität des Events. Der 'Finaltag der Amateure' ist ein Fußball-Spektakel, das seine eigenen Geschichten schreibt. Und die Gewinner haben dann die Chance auf das große Los im DFB-Pokal. Aus bayerischer Sicht bin ich natürlich besonders gespannt, wie sich Toto-Pokal-Sieger 1. FC Schweinfurt 05 jetzt in der 2. Runde gegen Eintracht Frankfurt schlägt“, erklärt Rainer Koch, DFB-Vizepräsident Amateure und Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

„Schon in den zurückliegenden beiden Jahren haben wir in der ARD mit viel Erfolg und guten Quoten den Tag der Amateure ausgestrahlt. Fußball non stop! Auch in der laufenden Saison sind wir wieder dabei - denn alle Fußballfans wissen: Begeisterung und Emotion finden in den Amateurligen genauso statt wie in der Bundesliga oder der Champions League!“, betont BR-Sportchef Klaus Kastan.

_

Pressemitteilung BFV / cs

Zurück zur Übersicht: Toto-Pokal

Kommentare