Derby zwischen den beiden Bayernligisten!

Toto-Pokal: Das sind die Ergebnisse der Auslosung im Überblick!

Zwei Spieler kämpfen um den Ball.
+
Fußball (Symbolbild)

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und Partner Lotto Bayern haben die 1. Hauptrunde im bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerb ausgelost. Dabei kommt es zu einem Bayernliga-Derby zwischen den Wasserburger Löwen und dem SV Kirchanschöring. Der SV Bruckmühl trifft auf einen Landesligisten! Wir haben die Ergebnisse der Auslosung im Überblick!

Update, 20.58 Uhr: Pressemeldung BFV

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und Partner Lotto Bayern haben im BFV.TV-Studio im Münchner „Haus des Fußballs“ die Paarungen der 1. Hauptrunde im Toto-Pokal-Wettbewerb ausgelost. Dabei konnten sich die 22 Kreissieger innerhalb ihrer Regionalzone ihren Wunschgegner aussuchen. Für echte regionalen Pokal-Kracher entschieden sich unter anderem der 1. FC Penzberg, der sich Landesligist TuS Geretsried zum Derby ins Stadion holt, und der TSV Bad Berneck, Kreissieger Bamberg/Bayreuth/Kulmbach, der den Bayernligisten FC Eintracht Bamberg zum Pokaltanz bittet.

Verbans-Spielleiter Janker: „Dürfen uns auf viele packende Lokal-Derbys freuen“

„Wir dürfen uns auf viele packende Lokal-Derbys freuen, die den Kreissiegern hoffentlich auch gute Zuschauerzahlen und Einnahmen bescheren werden. Auch wenn in der aktuellen Situation leider ja nur 200 bzw. 400 Zuschauer auf den Plätzen erlaubt sind“, erklärt Verbands-Spielleiter Josef Janker.

In der ersten BFV-Hauptrunde spielen die 22 Kreissieger sowie 26 Bayern- und Landesligisten vom 7. bis 14. Oktober in sechs Regionalzonen um den Einzug in die 2. Toto-Pokal-Hauptrunde. Heimrecht hat stets der unterklassige oder aber der erstgezogene Verein (bei Klassengleichheit).

„Der Toto-Pokal ist eines der großen Highlights im bayerischen Amateurfußball“

Im Rahmen der Auslosung der ersten Hauptrunde im BFV-Toto-Pokal übergab Josef Müller, Vizepräsident der Staatlichen Lotterieverwaltung Bayern, auch einen Scheck über 4.450 Euro an BFV-Vizepräsident Reinhold Baier. Das Geld stammt aus der Werbeaktion des BFV-Partners für die BFV-Sozialstiftung. Wie bereits in der Spielzeit zuvor hatte Lotto Bayern in der Pokalsaison 2019/20 erneut für jeden erzielten Treffer zehn Euro für die Sozialstiftung ausgelobt. Insgesamt fielen in der Hauptrunde sowie den 22 Kreisfinals 445 Treffer – was einem Betrag von 4.450 Euro entspricht.

„Die Werbeaktion unseres treuen Partners Lotto Bayern für die BFV-Sozialstiftung ist eine überragende Geschichte. In den vergangenen beiden Jahren sind so bereits über 9.000 Euro zusammengekommen, mit denen wir gemeinsam Menschen unterstützen können, die Hilfe dringend nötig haben. Darum sind wir auch sehr glücklich, dass Lotto die Aktion auch in der neuen Pokalsaison fortsetzt“, erklärt Reinhold Baier.

„Der Toto-Pokal ist jedes Jahr neben dem Lotto Bayern Hallencup eines der großen Highlights im bayerischen Amateurfußball. Duelle zwischen kleinen Amateurklubs und Traditionsmannschaften wie 1860 München und der Traum vom Einzug in den DFB-Pokal machen diesen Wettbewerb so besonders. Der Pokal ist genau die richtige Bühne, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer auch auf das herausragende Engagement der Sozialstiftung zu lenken“, erklärt Josef Müller.

1860 München ist Titelverteidiger

Der Toto-Pokal-Wettbewerb wird bereits seit 1998 in Bayern ausgespielt. Dabei geht es nicht nur um Prestige und einen großen Pokal, sondern auch um einen Startplatz in der lukrativen 1. Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs – inklusive der garantierten Prämien in Höhe von rund 130.000 Euro aus den Vermarktungserlösen.

In diesem Jahr hatte sich der TSV 1860 München im Endspiel gegen Zweitliga-Aufsteiger und Titelverteidiger FC Würzburger Kickers mit 5:2 nach Elfmeterschießen durchgesetzt und sich erstmals den Titel im bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerb gesichert.

Die Paarungen der 1. Hauptrunde

Gruppe Südost:

  • SV Bruckmühl (Kreissieger Inn/Salzach, Bezirksliga) – SpVgg Landshut (Landesliga)
  • FC Spfr. Schwaig (Kreissieger Donau/Isar, Bezirksliga) – FC Ismaning (Landesliga)
  • 1. FC Penzberg (Kreissieger Zugspitze, Bezirksliga) – TuS Geretsried (Landesliga)
  • SV Waldeck-Obermenzing (Kreissieger München, Kreisliga) – SV Pullach (Bayernliga)

Gruppe Nordwest:

  • SG Schleerieth (Kreissieger Schweinfurt, Kreisklasse) – Würzburger FV (Bayernliga)
  • SV Rödelmaier oder 1. FC Westheim (Kreissieger Rhön, beide Bezirksliga) – TSV Abtswind (Bayernliga)
  • TSV Lohr (Kreissieger Würzburg, Bezirksliga) – TSV Unterpleichfeld (Landesliga)
  • TSV Heimbuchenthal (Kreissieger Aschaffenburg, Bezirksliga) – DJK Don Bosco Bamberg (Bayernliga)

Gruppe Nordost:

  • TSV Bad Berneck (Kreissieger Bamberg/Bayreuth/Kulmbach, Kreisliga) – FC Eintracht Bamberg (Bayernliga)
  • SpVgg Selbitz (Kreissieger Hof/Tirschenreuth/Wunsiedel, Bezirksliga) – SV Mitterteich (Landesliga)
  • SV 08 Auerbach (Kreissieger Amberg/Weiden, Kreisliga) – VfL Frohnlach (Landesliga)
  • FC Mitwitz (Kreissieger Coburg/Kronach/Lichtenfels, Bezirksliga) – SpVgg Jahn Forchheim (Landesliga)

Gruppe Mitte West:

  • SC Aufkirchen (Kreissieger Nürnberg/Frankenhöhe, Bezirksliga) – SV Seligenporten (Bayernliga)
  • FC Wendelstein (Kreissieger Neumarkt/Jura, Bezirksliga) – 1. SC Feucht (Landesliga)
  • ASV Weisendorf (Kreissieger Erlangen/Pegnitzgrund, Bezirksliga) – SpVgg Ansbach (Bayernliga)

Gruppe Mitte Ost:

  • SpVgg Ruhmannsfelden (Kreissieger Niederbayern Ost, Bezirksliga) – FC Tegernheim (Landesliga)
  • FC Walkertshofen (Kreissieger Niederbayern West, Kreisliga) – SC Ettmannsdorf (Landesliga)
  • SV Breitenbrunn (Kreissieger Regensburg, Kreisliga) – DJK Ammerthal (Bayernliga)
  • FC OVI-Teunz (Kreissieger Cham/Schwandorf, Kreisliga) – DJK Gebenbach (Bayernliga)

Gruppe Südwest:

  • VfR Jettingen (Kreissieger Donau, Kreisliga) – FC Pipinsried (Bayernliga)
  • SVO Germaringen (Kreissieger Allgäu, Kreisliga) – TSV Landsberg (Bayernliga)
  • TSV Bobingen (Kreissieger Augsburg, Bezirksliga) – SV Egg a.d. Günz (Landesliga)
  • 1. FC Sonthofen (Landesliga) – Türkspor Augsburg (Bayernliga)

Update, 20.30 Uhr

Die Auslosung ist vorbei und hat interessante Begegnungen geliefert. Der Bezirksliga-Spitzenreiter SV Bruckmühl trifft auf den Landesligisten SpVgg Landshut. Außerdem kommt es zum Inn-Salzach-Derby zwischen den beiden Bayernligisten Wasserburger Löwen und dem SV Kirchanschöring. Dabei haben die Löwen Heimrecht!

Die Spiele finden zwischen dem 8. und dem 14. Oktober statt. Sollte sich die Teams nicht auf einen gemeinsamen Termin einigen, finden die Spiele am Samstag, den 10. Oktober, um 14 Uhr statt.

Update, 20 Uhr

Update, 19.45 Uhr

In einer Viertelstunde beginnt die Auslosung der 1. Hauptrunde im Toto-Pokal. Im Lostopf der Gruppe Südost sind drei Teams aus der Region: der SV Bruckmühl, der TSV 1880 Wasserburg und der SV Kirchanschöring.

Der SV Bruckmühl gewann am vergangenen Samstag das Totopokal-Finale im Kreis Inn/Salzach gegen den DJK SV Götting souverän mit 4:0. Die Wasserburger Löwen empfingen in der Qualifikationsrunde die SpVgg Hankofen-Hailing. Dabei gewannen die Löwen am Freitagabend mit 4:1. Der SV Kirchanschöring machte es gegen den TSV Dachau am Samstag richtig spannend. Erst im Elfmeterschießen setzte sich die Mannschaft von Trainer Seppi Weiß mit 5:4 durch.

Vorbericht

Am Mittwochabend um 20 Uhr findet die Auslosung der 1. Hauptrunde im bayerischen Toto-Pokal statt. Wir haben für euch die Gruppe Südost im Überblick, in der sich drei Teams aus der Region befinden! Ingesamt besteht diese Gruppe aus zehn Vereinen.

So ist der Auslosungs-Modus: Die 22 Kreissieger, 15 Bayernligisten und elf Landesligisten werden in bis zu sechs regionale Töpfe aufgeteilt. Zunächst lost der BFV die Reihenfolge aus, in der sich die Kreissieger in ihrem Regionaltopf einen Wunschgegner aussuchen können. Die restlichen Vereine werden aus einem Topf gelost.

Die Gruppe Südost im Überblick:

  • SV Bruckmühl (Kreissieger Inn/Salzach, Bezirksliga)
  • FC Spfr. Schwaig (Kreissieger Donau/Isar, Bezirksliga)
  • 1.FC Penzberg (Kreissieger Zugspitze, Bezirksliga)
  • SV Waldeck (Kreissieger München, Kreisliga)
  • TSV Wasserburg (Bayernliga)
  • FC Ismaning (Bayernliga)
  • SV Kirchanschöring (Bayernliga)
  • SV Pullach (Bayernliga)
  • TuS Geretsried (Landesliga)
  • SpVgg Landshut (Landesliga)

Um 20 Uhr könnt ihr die Auslosung live auf beinschuss.de verfolgen!

Erstmeldung

In der ersten BFV-Hauptrunde gehen die 22 Kreissieger sowie 26 Bayern- und Landesligisten an den Start. Die Kreissieger dürfen sich auch in diesem Jahr gemäß dem Prozedere in ihrem Regionaltopf einen Wunschgegner aussuchen. „Das Wunschlos garantiert den Kreissiegern ein Top-Duell gegen einen lokalen Amateur-Spitzenklub und bietet zudem die Möglichkeit, nach der langen Zwangspause Zuschauer in einem packenden Pflichtspiel an den Platz zu locken und so die Vereinskasse etwas aufzubessern. Auch wenn aktuell leider nur 200 bzw. 400 Zuschauer in die Stadien und an die Plätze dürfen“, betont Verbands-Spielleiter Josef Janker. Die 1. Toto-Pokal-Hauptrunde findet vom 7. bis 14. Oktober statt. Heimrecht hat stets der unterklassige oder aber der erstgezogene Verein (bei Klassengleichheit).

Der TSV 1860 München ist Titelverteidiger

In der Finalrunde steigen dann die vier für den Toto-Pokal spielberechtigten Drittligisten Türkgücü München, TSV 1860 München, SpVgg Unterhaching sowie der FC Ingolstadt 04 sowie der unterlegene Finalist, die zwei unterlegenen Halbfinalisten und der Sieger der Trostrunde des neu geschaffenen Ligapokals der Regionalliga Bayern in den Pokal-Wettbewerb ein.

Der Toto-Pokal-Wettbewerb wird bereits seit 1998 in Bayern ausgespielt. Dabei geht es nicht nur um Prestige und einen großen Pokal, sondern auch um einen Startplatz in der lukrativen 1. Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs – inklusive der garantierten Prämien in Höhe von rund 130.000 Euro aus den Vermarktungserlösen. In diesem Jahr hatte sich der TSV 1860 München im Endspiel gegen Zweitliga-Aufsteiger und Titelverteidiger FC Würzburger Kickers mit 5:2 nach Elfmeterschießen durchgesetzt und sich erstmals den Titel im bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerb gesichert.

Der Auslosungs-Modus

Die 22 Kreissieger, 15 Bayernligisten und elf Landesligisten werden in bis zu sechs regionale Töpfe aufgeteilt. Zunächst lost der BFV die Reihenfolge aus, in der sich die Kreissieger in ihrem Regionaltopf einen Wunschgegner aussuchen können. Die restlichen Vereine werden aus einem Topf gelost. Die finale Einteilung der Regionaltöpfe wird vorgenommen und auf der BFV-Website veröffentlicht, sobald das noch ausstehende Qualifikations-Spiel zwischen dem 1. SC Feucht und der TG Höchberg (Dienstag, 29.09.2020, 19 Uhr) ausgespielt ist. beinschuss.de hält euch am Mittwochabend auf dem Laufenden!

Pressemitteilung BFV

Kommentare