Bei Facebook und Youtube

Pokalkracher im Livestream: BFV überträgt Türkgücü gegen Unterhaching

Das Grünwalder Stadion in München.
+
Am Samstag empfängt der TSV 1860 München den KFC Uerdingen im Grünwalder Stadion.

München - Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird das Toto-Pokal-Qualifikationsspiel zwischen Türkgücü München und der SpVgg Unterhaching am Mittwoch, 24. März, um 19 Uhr aus dem Stadion an der Grünwalder Straße live bei Facebook und erstmals auch auf seinem Youtube-Kanal übertragen.

Damit werden alle drei Qualifikationsspiele der bayerischen Drittligisten zur Teilnahme am Viertelfinale live zu sehen sein. Das Bayerische Fernsehen überträgt am Samstag, 27. März, ab 14 Uhr die Begegnung zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Ingolstadt 04. Das Duell der beiden Sieger um den zu vergebenen Toto-Pokal-Viertelfinalplatz zeigt SPORT1 am Dienstag, 30. März, ab 20.30 Uhr ebenfalls live im Free-TV. Heimrecht genießt in diesem entscheidenden Match der Gewinner aus der Begegnung zwischen den Münchner Löwen und dem FC Ingolstadt 04.

Live-Premiere für den BFV auf Youtube

Der BFV wird die Partie zwischen Türkgücü und Haching wie gewohnt live auf seiner Facebook-Seite streamen und parallel erstmals auch ein Spiel auf seinem Youtube-Kanal zeigen. „Das ist eine richtig runde Sache, dass wir alle drei Partien den Fans, die ja weiterhin nicht in die Stadien können, live zeigen werden“, sagt BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher. „Mit der erstmaligen Liveübertragung auf Youtube fährt auch der BFV im Hinblick auf noch größere Reichweiten ganz bewusst mehrgleisig. Ohne jetzt schon zu viel verraten zu wollen, ist das auch ein Vorgeschmack auf die Berichterstattung, die wir ab der Saison 2021/22 in der Regionalliga Bayern auf neue Füße stellen werden“, sagt Verbandsspielleiter Josef Janker.

Zum Hintergrund: 

Im vergangenen Jahr war der pandemiebedingt modifizierte Toto-Pokal-Wettbewerb mit der ersten Hauptrunde gestartet – allerdings ohne die Teams der Regionalliga Bayern sowie den Klubs aus der 3. Liga mit Titelverteidiger TSV 1860 München, dem FC Ingolstadt 04, der SpVgg Unterhaching und Türkgücü München. Während sich vier Teams aus dem eigenen Ligapokal-Wettbewerb der Regionalliga Bayern für das Viertelfinale qualifizieren, ermitteln die Drittligisten in zwei Runden unter sich einen Viertelfinalisten aus dem Profi-Lager. Komplettiert wird das Toto-Pokal-Viertelfinale schließlich von drei der zwölf Klubs, die den Sprung in die zweite Hauptrunde geschafft hatten.

Der Toto-Pokal-Wettbewerb

Der Wettbewerb wird bereits seit 1998 in Bayern ausgespielt. Dabei geht es nicht nur um Prestige und einen großen Pokal, sondern auch um einen Startplatz in der lukrativen 1. Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs – inklusive der garantierten Prämie in Höhe von rund 130.000 Euro aus den Vermarktungserlösen. 2020 hatte sich der TSV 1860 München im Endspiel gegen Zweitliga-Aufsteiger und Titelverteidiger FC Würzburger Kickers mit 5:2 nach Elfmeterschießen durchgesetzt und sich erstmals den Titel im bayerischen Toto-Pokalwettbewerb gesichert. Wie bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten unterstützt Lotto Bayern in der Pokalsaison 2020/21 die BFV-Sozialstiftung mit zehn Euro pro erzieltem Treffer im Pokal-Wettbewerb.

Pressemitteilung BFV

Kommentare