Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erste Runde im Toto-Pokal

Buchbach nimmt Pokalhürde locker - Klarer Sieg in Kiefersfelden mit Wermutstropfen

Pechvogel. Blin Kelmendi musste beim Pokalspiel in Kiefersfelden mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Platz.
+
Pechvogel: Blin Kelmendi musste beim Pokalspiel in Kiefersfelden mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Platz.

Der TSV Buchbach hat die erste Runde im Toto-Pokal locker gemeistert. Der Fußball-Regionalligist setzte sich am Dienstagabend beim Kreisklassen-Vertreter ASV Kiefersfelden standesgemäß mit 5:0 durch. Einziger Wermutstropfen: Blin Kelmendi musste nach einer Stunde mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Feld.

Kiefersfelden - Regionalligist TSV Buchbach ging als klarer Favorit ins Spiel, gewann beim ASV Kiefersfelden deutlich, reiste dennoch mit Sorgenfalten aus der ersten Runde im Toto-Pokal zurück. Beim 5:0-Auswärtssieg musste Blin Kelmendi schon frühzeitig mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden.

„Der Junge tut mir leid. Er war eine der positiven Überraschungen der letzten Wochen und hätte sicher demnächst auch seine Chancen in der Regionalliga bekommen“, so Trainer Andreas Bichlmaier über den 18-Jährigen, der erst kürzlich einen Kreuzband-Anriss auskuriert hat. Bichlmaier: „Eine typische Situation, Blin ist im Rasen hängen geblieben und schon wars passiert. Das hat nicht gut ausgesehen.“

Toto-Pokal: Buchbach startet mit B-Elf und sorgt früh für klare Verhältnisse

Die Rot-Weißen gingen in Kiefersfelden mit einer Mannschaft an den Start, die überwiegend aus Reservisten bestand. Tobias Sztaf, diesmal als Mittelstürmer aufgeboten, schoss mit seinen beiden Treffern in der 24. und in der 33. Minute die Halbzeitführung raus. Nach dem Seitenwechsel gelang dem eingewechselten Sammy Ammari das 3:0 (53.), ehe Moritz Sassmann den vierten Treffer nachlegte (81.). Den Schlusspunkt setzte dann erneut Ammari in der Nachspielzeit.

„Das hat überwiegend recht gefällig“, so Bichlmaier, der die Ex-Töginger Daniel Ziegler und Christoph Steinleitner ebenso lobend erwähnte wie Doppeltorschützen Sztaf. Positiv erwähnte der Buchbacher Coach auch die Gastfreundschaft der „Kiefer-Kicker“: „Wir wurden sehr freundlich empfangen und die Mannschaft war danach auch noch zum Essen eingeladen.“    

Toto-Pokal: Aufstellung und Torschützen des TSV Buchbach

TSV Buchbach: A. Steer – Ziegler, Winterling (65. Orth), Tavra, Schmit (46. Muteba) – Steinleitner – Brucia, Mattera, Sassmann, Kelmendi (65. Bahar) – Sztaf (46. Ammari). Trainer: Bichlmaier/Thallinger.

Tore: 0:1, 0:2 (24.,33.) Tobias Sztaf, 0:3 (53.) Sammy Ammari, 0:4 (81.) Moritz Sassmann, 0:5 (90.+3) Ammari.

Kommentare