SpVgg Bayreuth - TSV 1860 Rosenheim 3:0

Abpfiff in Bayreuth - Bittere Niederlage für 1860 Rosenheim!

+
  • schließen

Bayreuth - Der TSV 1860 Rosenheim verliert das Halbfinale im Toto-Pokal bei der SpVgg Bayreuth deutlich. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

Abpfiff in Bayreuth!

In der ersten Halbzeit waren die Rosenheimer anfangs leicht überlegen. Dann kam aber Bayreuth besser ins Spiel und erspielte sich gute Chancen, von denen eine zur 1:0 Führung führte. Julian Kolbeck stand nach einer Freistoßflanke alleine am Elfmeterpunkt und konnte den Ball einköpfen.

Im zweiten Durchgang spielten dann nur noch die Gäste. Zwingende Chancen kamen jedoch außer einem Kopfball vom eingewechselten Korbnian Linner und einem Sololauf von Wiggerl Räuber nicht zustande. Ein clever ausgespielter Entlastungskonter der Gastgeber entschied das dann Spiel für die Spielvereinigung, welche kurz darauf sogar noch einen Treffer draufsetzen konnte. So ist der Bayreuther Sieg am Ende glücklich, aber nicht unverdient, Rosenheim erspielte sich einfach zu wenig Chancen.

Der Live-Ticker zum Nachlesen

90.+3 Danach ist Schluss! Der Schiedsrichter pfeift die Partie ab!

90.+3 Toooooooooor für die SpVgg Bayreuth! Und noch ein Konter, der zum Tor führt. Am Ende kann der eingewechselte Patrick Weimar vor Mayer einschieben.

90. Es gibt nochmal gelb für Rosenheim. Basta wird wegen Trikotziehens verwarnt.

89. Toooooooooor für die SpVgg Bayreuth! Die Entscheidung! Ein Entlastungskonter über Ivan Knezevic landete bei Mergim Bajrami, der eiskalt vollstrecken kann.

85. Wechsel bei der SpVgg. Für Dominik Schmitt spielt nun Tom Krahnert.

81. Das muss die Entscheidung sein! Bayreuths Tobias Weber und Dominik Schmitt laufen alleine auf das Rosenheimer Tor zu, aber Schmitt schießt den Ball deutlich drüber.

80. Letzter Wechsel nun bei den Rosenheimern. Markus Hartl kommt für Wiggerl Räuber.

78. Matze Heiß sieht nun nachträglich wegen Foulspiels die gelbe Karte.

71. Glanzparade von Robert Mayer! Mergim Bajrami ist ganz alleine am Fünfmeterraum, seinen Kopfball kann Mayer klasse parieren!

68. Bayreuths Trainer Christian Stadler erhält nun die letzte Ermahnung vom Schiedsrichter. Er beschwerte sich wiederholt sehr stark über einen Freistoßpfiff gegen seine Mannschaft.

65. Rosenheim ist in der zweiten Halbzeit nun klar die bessere Mannschaft. Linner und Räuber kamen schon zu super Chancen, für mehr reichte es allerdings noch nicht.

62. Erster Wechsel nun bei den Gastgebern. Mergim Bajrami kommt für Patrick Hobsch.

58. Klasse Sololauf von Wiggerl Räuber! Seinen Schuss aus 16 Metern kann der Torwart nur nach vorne Abprallen lassen, dann wird der Ball geklärt.

57. Nächster Wechsel bei 1860. Aus dem Spiel geht Michael Denz, für ihn spielt nun Ex-Bayernspieler Riccardo Basta.

53. Glück für Rosenheim! Knezevic kommt im Strafraum zu Fall, doch der Schiedsrichter zeigt sofort an, dass es weitergeht.

48. Da ist die Chance für Rosenheim! Korbinian Linner ist nach einem Freistoß ganz alleine im Strafraum, sein Kopfball geht Zentimeter am Tor vorbei! Den haben viele hier schon drin gesehen!

46. Die Rosenheimer haben einmal gewechselt zur Halbzeit, Korbinian Linner spielt nun für Markus Einsiedler.

46. Weiter geht's! Fleischmann hat die zweiten 45 Minuten freigegeben!


Halbzeit in Bayreuth! Nachdem 1860 in den ersten 20 Minuten optisch leicht überlegen wa, kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und hatten auch die besseren Chancen. In der 38. Minute war es dann soweit, als die Abwehr Bayreuths Julian Kolbeck sträflich frei ließ und dieser zur vielumjubelten Führung einköpfen konnte.


45. Halbzeit! Der Unparteiische pfeift pünktlich ab.

41. Nun auch die erste Verwarnung für die Gastgeber. Dominik Schmitt sieht nach einem Foul an Philipp Maier Gelb.

38. Toooooooooor für die SpVgg Bayreuth! Da ist es passiert. Nach einem Freistoß von Böhnlein ist Kolbeck erneut komplett frei am Elfmeterpunkt und kann den Ball links unten einköpfen.

35. Schöner Konter von Bayreuth. Knezevic setzt Darius Held glänzend in Szene, sein Pass in die Mitte wird aber zur Ecke geklärt.

32. Die nächste Annäherung der Bayreuther: Tobias Weber versucht's mit einem Freistoß aus 30 Metern direkt, der Ball geht links vorbei.

23. Rosenheims Philipp Maier erhält nun die erste gelbe Karte des Spiels, nachdem er einen Bayreuther unglücklich mit dem Fuß im Gesicht trifft.

22. Nächste Chance für Bayreuth! Nach einem Freistoß steht Julian Kolbeck ganz frei am Elfmeterpunkt, Robert Mayer kann aber parieren.

Tobi Strobl erhält eine Ansage vom Schiedsrichter.

21. Rosenheims Trainer Tobi erhält jetzt eine Ansprache vom Schiedsrichter, nachdem er jetzt schon zum zweiten Mal lauter wurde.

19. Schöner Pass jetzt auf Markus Einsiedler, wieder wird allerdings Abseits gepfiffen.

15. Die Riesenchance für die Gastgeber! Ivan Knezevic taucht alleine vor Robert Mayer auf, bekommt aber nicht mehr genug Druck hinter den Ball und schiebt dem Torwart den Ball in die Hände.

12. Die erste Unsicherheit bei den Bayreuthern! Thore Dengler springt der Ball unbedrängt vom Fuß, es gibt Einwurf für Rosenheim. Der bringt aber nichts ein.

8. Nun die erste Gelegenheit für die Gastgeber, aber Böhnleins Freistoß bleibt in der Mauer hängen.

6. Rosenheim mit der ersten schönen Aktion, Robert Köhler wird aber wegen Abseits zurückgepfiffen.

1. Spielminute: Das Spiel läuft! Schiedsrichter Florian Fleischmann hat die Partie freigegeben!


Die Gastgeber aus Bayreuth spielen mit folgender Aufstellung:

35 Alexander Skowronek

4 Thore Dengler

6 Julian Kolbeck

7 Patrick Hobsch

9 Dominik Schmitt

14 Chris Wolf

17 Darius Held

20 Johannes Golla

21 Tobias Weber

27 Ivan Knezevic

36 Kristian Böhnlein

Rosenheims Trainer Tobi Strobl schickt folgende elf Mann auf das Feld:

80 Robert Mayer (T)

5 Georg Lenz

8 Maximilian Mayerl

11 Danijel Majdancevic

12 Markus Einsiedler

17 Robert Köhler

24 Matthias Heiß (C)

28 Philipp Maier

33 Michael Zant

42 Ludwig Räuber

45 Michael Denz

Der Vorbericht

Die Gastgeber sind in der Liga derzeit überragend gut drauf. Aus den letzten fünf Partien konnte das Team von Trainer Christian Stadler ganze vier Begegnungen für sich entscheiden. Nur beim 0:5 gegen die U23 vom FC Bayern München musste man einen Ausrutscher verzeichnen. Am vergangenen Wochenende wurde die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg mit einem 2:0 Sieg abgefertigt.

Am Ostermontag feierte man gegen den haushohen Favoriten 1860 München, nach zwischenzeitlichem 0:1 Rückstand noch einen vielumjubelten 2:1 Sieg im Toto-Cup Viertelfinale. Somit kommt es am Dienstag zum Duell der Ligakontrahenten aus Bayreuth und Rosenheim um den Finaleinzug im Pokal. Der Sieger dieser Begegnung hat dann im Finale Heimrecht, dies wurde am Samstag so ausgelost. Das zweite Halbfinale bestreiten ebenfalls am Dienstag der FC Schweinfurt 05 und der FC Memmingen.

Rosenheim mit Mammutaufgabe

Hinweis: Wir berichten ab 17.45 Uhr live von vor Ort!

Dem Team aus der Innstadt ist schon bewusst, welche Mammutaufgabe ihnen da bevorsteht. „Wir fahren relativ bescheiden und demütig nach Bayreuth, wer gegen 1860 München und Nürnberg gewinnt, ist eindeutig Favorit. Wir wissen aber auch, dass wir dort nicht chancenlos sind. Ein Finaleinzug wäre auf alle Fälle ein Traum für uns alle, noch dazu vor eigenem Publikum. Wir werden jedenfalls alles in die Waagschale werfen“, so Chefcoach Tobi Strobl zur Partie in Bayreuth.

Die zuletzt in Pipinsried gesperrt fehlenden Matze Heiss und Robert Köhler sind wieder mit an Bord. Wahrscheinlich auch Ludwig „Wiggerl“ Räuber, der am Wochenende kurzfristig absagen musste (grippaler Effekt), auch bei Riccardo Basta (Magenprobleme) schaut es ganz gut aus. Nachdem Sebastian Weber am Samstag sein Comeback nach langer Verletzungspause geben konnte, stehen dem Trainer-Team Tobi Strobl und Robert Mayer somit bis auf die Langzeitverletzten Mario Stockenreiter, Fatih Eminoglu und Pius Krätschmer wahrscheinlich alle Mann zur Verfügung.

"Können auswärts gegen jeden Gegner bestehen"

Bei der Mission „Finaleinzug“ nimmt sicherlich Philipp Maier wieder eine ganz entscheidende Rolle im Team von 1860 Rosenheim ein und dies nicht nur, weil er auf der 6er Position im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kommt. Spielerisch, taktisch und vor allem auch in seiner Persönlichkeit hat sich der gebürtige Kienberger hervorragend entwickelt und ist kaum mehr aus der Mannschaft wegzudenken.

Nach seiner 5. Gelben Karte vom Wochenende wird er jedoch gegen die zweite Mannschaft vom FC Augsburg im Ligabetrieb am Samstag fehlen. Vorher möchte der hochambitionierte Defensivakteur aber noch mit seiner Mannschaft das Halbfinale gegen die Oberfranken siegreich gestalten: „es wird in Bayreuth sicherlich nicht einfach für uns werden, gerade bei deren Lauf zurzeit. Ebenso kommt die weite Anreise unter der Woche hinzu. Aber wir haben schon beim Unentschieden in Schweinfurt gezeigt, dass wir auswärts gegen jeden Gegner bestehen können. Wenn wir das abrufen, was uns stark macht, nämlich Kampf, Leidenschaft und eine geschlossene Teamleistung zeigen haben wir gute Chancen ins Finale einzuziehen“, so der sympathische Mittelfeldstratege.

Unentschieden diesmal unmöglich

Es ist sicherlich eine außergewöhnlich gute Leistung der Rosenheimer Mannschaft notwendig um das große Ziel „Finale“ erreichen zu können. Dieses Mal wird es auch definitiv einen Sieger geben, ein weiteres Unentschieden bei den Königen der Punkteteilungen in der Regionalliga ist somit unmöglich. Spätestens durch ein Elfmeterschießen nach 90 Minuten wird der Sieger ermittelt. Und da hat man in den Reihen der Gäste auch schon mit dem Sieg gegen den Drittligisten aus Würzburg eine überragende Erfahrung machen dürfen. Zudem muss die kompakte Strobl-Elf auch erst mal bezwungen werden, dies ist bei den vielen Unentschieden zuletzt gerne mal übersehen worden.

Bekanntermaßen hat der Pokal ja seine eigenen Gesetze, warten wir nun mal ab, wie das K.O.-Spiel am Dienstagabend für die Sechzger endet. Auf alle Fälle hat man dort bisher schon ein fantastisches Bild beim diesjährigen Toto-Pokal abgeben können, jetzt gilt es noch das Abschneiden letztlich zu vergolden.

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Toto-Pokal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare