SV Erlbach - FC Töging 2:1

Abpfiff - Erlbach gewinnt ein denkwürdiges Derby!

+
  • schließen

Erlbach - Der SV Erlbach gewinnt ein denkwürdiges Derby gegen den FC Töging mit 2:1. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

Abpfiff in Erlbach!

Ein denkwürdiges Spiel geht zu Ende. Nachdem Tögings Alin Ionas vom Platz flog, drehten die Gastgeber auf und glichen durch Alexander Fischer aus. Nachdem der Schiedsrichter den Gastgebern drei Strafstöße verweigerte, bekamen sie diesen letztendlich in der Nachspielzeit. Thomas Deißenböck verwandelte eiskalt rechts unten, der SV Erlbach ist eine Runde weiter!

Der Live-Ticker zum Nachlesen

90.+4 Danach ist Schluss! Der SV Erlbach gewinnt mit 2:1!

90.+3 Tooooooooor für den SV Erlbach! Deißenböck läuft an verwandelt ganz cool rechts unten. Eggerdinger spekulierte auf das andere Eck.

90.+2 Es gibt Elfmeter für Erlbach! Diesmal gibt's den Handelfmeter!

90.+1 Glanzparade von Eggerdinger! Deißenböck zieht nach innen und zieht ab, Eggerdinger ist ganz schnell unten und hält weltklasse!

90. Was für eine Rettungstat! Nach einem Abwehrfehler is Tögings Baumgartner auf und davon und läuft auf Leibel zu, Tobias Sandner sprintet hinterher und klärt per Grätsche!

86. Die nächste gelbe Karte gibt's jetzt für Tögings Bobenstetter, wegen eines Fouls kurz vor dem Strafraum.

77. Die nächste Chance für Erlbach! Bernd Eimannsberger wird vor dem Tor freigespielt, aber Eggerdinger kann glänzend parieren!

74. Tooooooooor für den SV Erlbach! Marc Abel bringt einen Freistoß flach aufs Torwarteck, Eggeringer kann nur noch vorne abprallen lassen, wo Fischer nur noch einschieben muss!

Eggerdinger kann nur noch nach vorne abprallen lassen, Fischer kann zum Ausgleich einschieben. Unten im Bild: Die vom Platz geflogenen Alin Ionas und Erlbachs Trainer Jens Kern.

70. Tögings Torwart Luca Eggerdinger lässt sich zu einer grob unsportlichen Aktion hinreißen und schießt einen Ball mit voller Wucht in die Zuschauer. Glück für ihn, dass der Schiedsrichter das nicht gesehen hat.

68. Platzverweis für Töging! Alin Ionas muss mit Gelb-Rot vom Platz. Einen schnellen Freistoß blockt der Töginger Stürmer unsportlich ab, dafür muss der bereits verwarnte Ionas vom Platz.

66. Erlbach fordert den nächsten Strafstoß! Und der war ganz klar! Tim Schwedes schießt aus 20 Metern und im Strafraum, Andy Balck wehrt den Ball deutlich mit der Hand ab. Unerklärlicherweise lässt der Schiedsrichter weiterspielen!

Proteste nach dem nicht gegebenen Strafstoß.

63. Nächster Wechsel beim FC Töging. Manuel Schwaighofer kommt für Christian Wallisch.

62. Das Derby wird hitziger. Tögings Ionas wird nach einem rüden Foul verwarnt.

61. Erlbachs Trainer Jens Kern wird vom Schiedsrichter ermahnt. Danach meckert er völlig unnötigerweise weiter und muss folgerichtig den Innenraum verlassen.

Erlbachs Trainer Jens Kern wird aus dem Innenraum verwiesen.

60. Eine Ecke von rechts köpft Erlbachs Alexander Fischer aufs Tor. Eggerdinger kann den Ball sicher aufnehmen.

57. Tögings Birndl sieht die nächste gelbe Karte, wieder wegen Meckerns.

51. Was für eine Chance für Erlbach! Nach einem Freistoß von rechts kommt Tobias Sandner fünf Meter vor dem Tor ganz frei zum Kopfball, der Ball geht Zentimeter am Tor vorbei.

50. Marc Abel kommt im Strafraum zu Fall, der Schiedsrichter entscheidet auf Weiterspielen. Weil er sich heftig darüber beschwert, sieht er die gelbe Karte.

49. Erlbach wechselt zum letzten Mal. Christoph Riedl verlässt das Feld, für ihn kommt Tim Schwedes.

48. Marc Abel probiert es mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern, Eggerdinger hat aber keine Probleme damit.

46. Beide Mannschaften haben zur Halbzeit gewechselt. Beim SV Erlbach sind Harald Bonimeier und Marc Abel neu im Spiel, beim FC Töging Helmut Baumgartner. Bei den Gastgebern bleiben Emanuel Spielbauer und Matthias Galler draußen, bei Töging Christoph Steinleitner.

46. Weiter geht's! Der Unparteiische hat die zweiten 45 Minuten freigegeben.

Halbzeit in Erlbach!

Der SVE hatte von Anfang an die besseren Chancen, Töging wirkte nach vorne recht planlos. In der 26. Minute hatten die Gastgeber Pech, als ihnen nach einem Foul von FCT-Keeper Eggerdinger ein Strafstoß verweigert wurde. Als beide Teams sich schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten, passierte Erlbachs Schwarzmeier ein fataler Abwehrfehler, der zum 0:1 für die Gäste führte.

45. Danach passiert nichts mehr, der Schiedsrichter pfeift zur Halbzeit.

43. Toooooooor für den FC Töging! Und jetzt ist es doch passiert! Erlbachs Schwarzmeier spielt ohne Bedrängnis vor dem eigenen Sechzehner einen katastrophalen Fehlpass, direkt in den Lauf von Tögings Alin Ionas, sein Schuss wird noch abgeblockt, genau auf Christian Wallisch. Der muss, alleine vor Leibel, nur noch einschieben.

40. Beide Mannschaften schieben sich nur noch den Ball hin und her, bis zur Halbzeit wird wohl nichts mehr passieren.

34. Jetzt gibt's auch die erste gelbe Karte für die Gäste. Vitaly Blinov sieht sie, nachdem er Galler umgecheckt hatte. Der muss jetzt erstmal behandelt werden.

29. Tögings Birndl probiert es aus 25 Metern, der Ball wird zwar abgefälscht, ist aber kein Problem für Leibel.

26. Die nächste Riesenchance für die Gastgeber! Nach einem Freistoß gibt s das typische Gestochere im Strafraum, der Ball gelangt zu Matthias Galler, der den Ball aus fünf Metern knapp vorbei setzt. Bei dem Schuss wurde Galler von Eggerdinger allerdings auch deutlich umgerannt, hier hätten sich die Töginger nicht über einen Elfmeterpfiff beschweren dürfen!

22. Der SV Erlbach macht in diesen ersten 20 Minuten das Spiel, Töging ist noch nicht ganz in diesem Derby angekommen. Bis auf die Chance von Spielbauer passierte aber noch nichts nennenswertes.

14. Und die erste Riesenchance für den SV Erlbach! Simon Salzinger steckt prima auf Emanuel Spielbauer durch, der steht alleine vor Eggerdinger, schießt den Ball aber weit über das Tor.

11. Und der Freistoß von Tögings Vitaly Blinov kommt richtig gut aufs Tor, aber Leibel kann parieren.

10. Erlbachs Thomas Deißenböck sieht früh die erste gelbe Karte des Spiels, wegen taktischen Fouls.

7. Erlbachs Christoph Riedl mit der ersten Annäherung für die Gastgeber. Sein Schuss vom linken Strafraumeck ist abr zu zentral, FCT-Keeper Luca Eggerdinger kann den Ball sicher halten.

2. Tögings Alin Ionas probiert es ganz frech aus 40 Metern mit einem Heber, SVE-Keeper Jakob Leibel hat mit dem Ball aber keine Probleme.

1. Spielminute: Los geht's! Schiedsrichter Jochen Gschwendtner hat die Partie freigegeben.

SVE-Coach Jens Kern schickt folgende Elf ins Rennen:

1 Jakob Leibel (T)

3 Alexander Fischer

6 Leon Schwarzhammer

8 Thomas Deißenböck

9 Matthias Galler

10 Bernd Eimannsberger

15 Emanuel Spielbauer

16 Tobias Sandner

17 Simon Salzinger (C)

18 Nico Reitberger

23 Christoph Riedl

Die Gäste aus Töging spielen mit folgender Aufstellung:

1 Luca Eggerdinger (T)

2 Sergej Volkov (C)

4 Vitaly Blinov

7 Alexander Fuchshuber

10 Alin Ionas

15 Andy Balck

17 Bernd Brindl

20 Christian Wallisch

22 Andreas Bobenstetter

23 Michael Tot

27 Christoph Steinleitner

Der Vorbericht

Der SV Erlbach startete mit einem grandiosen 3:0-Sieg gegen den ASCK Simbach in die neue Saison, ehe es gegen Grünwald und Kastl zwei Niederlagen setzte. Doch das Team um Kapitän Harald Bonimeier sammelte sich wieder, konnte in Pfarrkirchen souverän mit 4:1 und gewinnen und schickte am vergangenen Freitag sogar Meisterschaftsfavorit FC Deisenhofen ohne Punkte wieder nach Hause.

Für die erste Runde des Toto-Pokals qualifizierte man sich dank Siegen gegen den SV Kirchanschöring (2:1) und den VfB Hallbergmoos (2:0). Dank des zugelosten Heimrechts dürfte man auch als leichter Favorit im Derby gegen Töging gelten.

Töging will schlechten Saisonstart vergessen machen

Für den FC Töging hätte der Saisonstart durchaus besser verlaufen können. Ein Sieg und ein Unentschieden stehen drei Niederlagen gegenüber. In der Qualifikation zum Toto-Pokal besiegte man erst den TuS Holzkirchen (3:2), danach musste der SB Chiemgau Traunstein (3:1) daran glauben. Trotz der Tatsache, dass man auswärts beim SV Erlbach ran muss, wird der FCT sich durchaus Hoffnungen auf ein Weiterkommen im Pokal machen.

Anpfiff im Raiffeisen-Sportpark ist um 18.30 Uhr, wir berichten live von vor Ort.

Zurück zur Übersicht: Toto-Pokal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare