TSV Buchbach - TSV 1860 München 0:2

Abpfiff - Der TSV Buchbach scheidet aus dem Pokal aus!

+
  • schließen

Buchbach - Der TSV 1860 München gewinnt das Pokalviertelfinale beim TSV Buchbach mit 2:0. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

Abpfiff in Buchbach!

Der TSV Buchbach scheidet ganz bitter aus dem Toto-Pokal aus. Zwar waren die Rot-Weißen neunzig Minuten lang auf Augenhöhe mit dem Drittligisten, doch so richtig wollte der Knoten nicht platzen. Am Ende sorgten die Tore von Simon Lorenz und dem Ex-Buchbacher Stefan Lex für den Unterschied.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Donnerstag!

Der Live-Ticker zum Nachlesen

90.+3 Und dann ist Schluss! Der TSV 1860 München gewinnt mit 2:0! Damit scheidet der TSV Buchbach aus dem Toto-Pokal aus.

90.+3 Adriano Grimaldi setzt sich im Strafraum gut durch, am Ende klärt ein Verteidiger aber zur Ecke.

90. Nochmal die Chance für Buchbach! Markus Grübl bringt eine Flanke von rechts in den Strafraum, wo Thomas Breu noch seinen Kopf an den Ball bekommt. Der Kopfball ist aber kein Problem für Hiller.

87. Die Löwen wechseln noch einmal. Kristian Böhnlein kommt für Efkan Bekiroglu.

83. Ammari probiert es nochmal mit einem Schuss aus 20 Metern. Der Ball wird zwar noch von Lorenz abgefälscht, doch Marco Hiller hat keine Probleme damit, den Ball festzuhalten.

80. Die nächste gelbe Karte des Spiels sieht Romuald Lacatte.

78. Die Buchbacher wechseln jetzt noch zweimal. Christian Brucia und Marco Rosenzweig verlassen das Feld, Patrick Drofa und Thomas Breu kommen dafür.

76. Klasse Aktion vom Sammy Ammari der nach einem Steilpass gleich zwei Verteidiger und den gegnerischen Torwart aussteigen lässt. Am Ende ist der Winkel aber zu spitz und sein Pass in die Mitte findet keinen Abnehmer.

74. Spielerwechsel bei 1860 München. Sascha Mölders geht unter tobendem Applaus vom Feld, er übergibt die Binde an Daniel Wein. Neu im Spiel ist jetzt Adriano Grimmaldi.

72. Der Treffer ist unglaublich bitter für die Gastgeber, weil unterlegen sind die Buchbacher hier nicht. Das 2:0 senkt die Wahrscheinlichkeit eines Pokalwunders aber auf ein Miminum.

69. Tooooooooor für den TSV 1860 München! Da waren die Buchbacher in der Verteidigung zu unaufmerksam. Sascha Mölders kann den Ball von links flach in den Strafraum bringen, Stefan Lex nimmt den Ball an und kann sich drehen, aus 10 Metern vollstreckt er dann eiskalt. Vom linken Innenpfosten geht der Ball ins Tor.

68. Die nächste gelbe Karte sieht jetzt Simon Lorenz nach einem Foul gegen Aleksandro Petrovic.

63. Erst konnte Egon Weber in einer Eins-gegen-eins Situation noch glänzend parieren, doch danach bleibt er erstmal liegen und muss auf dem Feld behandelt werden. Für ihn geht es aber erstmal weiter, der heutige Ersatzkeeper Daniel Maus macht sich auch noch nicht warm.

62. Die nächste Riesenchance für 1860! Nach einem weiten Ball steht Willsch auf einmal komplett alleine vor Weber, verzieht aus 14 Metern aber deutlich.

59. Christian Brucia erkämpft sich in der eigenen Hälfte den Ball und treibt ihn sofort nach vorne, ehe er im Mittelfeld von Herbert Paul unsanft zu Fall gebracht wurde. Der anschließende Freistoß brachte aber nichts ein.

57. Auch die zweite Halbzeit bietet bisher kein verändertes Bild. Es geht hier sicher noch was für den TSV Buchbach!

51. Aaron Berzel sieht nach einem taktischen Foul die erste gelbe Karte für die Gäste.

49. Riesenchance für 1860! Nach einem Ballverlust von Buchbachs Kwatu geht es ganz schnell und die Gäste können kontern. Am Ende lamdet der Ball bei Eric Weeger, der den Ball an die Latte schießt, von wo aus der Ball über das Tor geht.

48. Gästespieler Herbert Paul mit einem gefährlichen Schuss aus 25 Metern, doch Weber kann den Ball im Nachfassen festhalten.

47. Nachdem Gästekapitän Felix Weber zur Pause in der Kabine geblieben ist, trägt nun Sascha Mölders die Binde.

46. Beide Teams haben zur Halbzeit gewechselt. Bei den Gästen spielt nun Aaron Berzel für Felix Weber, beim TSV Buchbach kommt Sammy Ammari für Maximilian Drum.

46. Weiter geht's! Der Schiedsrichter hat die zweiten 45 Minuten freigegeben.

Halbzeit in Buchbach!

Die erste Chance des Spiels gehörte den Gastgebern, als Moritz Moser den Ball aus wenigen Metern über das Tor schoss. Danach gingen die Löwen mit ihrer ersten Chance in Führung, Simon Lorenz konnte den Ball ins Tor köpfen. Das Spiel ist aber noch lange nicht entschieden, Buchbach kam im Laufe der ersten Halbzeit ebenso zu guten Chancen.

45. Pünktlich pfeift der Unparteiische ab, die Teams gehen zur Pause in die Kabinen.

43. Romuald Lacazette probiert es aus 25 Metern direkt, der Ball geht knapp über das Tor.

42. Petrovic sieht nach einem Foul die nächste gelbe Karte.

39. Auf der anderen Seite läuft Aleksandro Petrovic einem weiten Ball von Egon Weber hinterher und kommt im Laufduell mit einem Verteidiger zu Fall. Er wäre wohl durch zum Tor gewesen, doch auch hier bleibt der Pfiff aus.

38. Der Sechziger Willsch kommt nach einem Zweikampf im Strafraum zu Fall, die Pfeife des Unparteiischen bleibt aber stumm.

33. Buchbachs Maximilian Hain sieht nach einem Foul gegen Stefan Lex die erste gelbe Karte.

31. Die nächste Großchance für Buchbach! Kwatu tanzt auf der rechten Seite einen Verteidiger aus und steht alleine vor Marco Hiller. Der ist aber auf dem Posten und kann den scharf geschossenen Ball zur Ecke lenken. Die bringt nichts ein.

30. Und nochmal Mölders. Diesmal versucht es der Stürmer mit einem Distanzschuss, der ist aber keine Gefahr für das Buchbacher Tor.

29. Glanzparade von Egon Weber! Marius Willsch flankt den Ball von rechts in die Mitte, wo Sascha Mölders den Ball komplett frei nur noch über die Linie drücken muss, doch Weber setzt nach und kann den Ball glänzend parieren.

2 4. Viele Höhepunkte bietet die Partie noch nicht. Die Gäste versuchen in aller Ruhe, das Spiel zu machen, während die Buchbacher immer mal wieder kleine Vorstöße wagen. Diese sehen zwar im Ansatz gefährlich aus, aber richtige Torchancen ergaben sich daraus noch nicht.

18. Ein Klassenunterschied ist bisher nicht wirklich zu erkennen. 1860 hat zwar mehr vom Spiel, doch auch die Buchbacher kamen bereits das ein oder andere Mal gefährlich in den Strafraum der Löwen.

12. Die Löwen versuchen es gleich nochmal, diesmal probiert Efkan Bekiroglu es mit einem Schuss aus 20 Metern, der geht aber weit über das Tor.

8. Toooooooor für den TSV 1860 München! Das ist ganz bitter für die Gastgeber. Nach einem dummen Foul auf der halbrechten Position schlägt Daniel Wein den Freistoß butterweich in den Strafraum, wo 1860-Innenverteidiger Simon Lorenz den Ball an die Unterkante der Latte köpft. Von dort aus springt der Ball ins Tor.

2. Buchbach hat die erste gute Chance im Spiel! Merphi Kwatu bringt den Ball von links flach in die Mitte, wo Moritz Moser den Ball frei vor dem Tor über das Tor schießt!

1. Spielminute: Los geht's! Schiedsrichter Christian Dietz hat die Partie angepfiffen.

19.27 Uhr: Es ist soweit, die Teams laufen ein!

Die Spieler des TSV 1860 München betreten den Platz zum Aufwärmen.

19.22 Uhr: Die Mannschaften sind noch einmal in den Kabinen verschwunden um die letzten Vorbereitungen zu treffen, gleich geht's los!

18.53 Uhr: Beide Teams sind jetzt auf dem Platz um sich aufzuwärmen. Während der Gästeblock noch relativ leer ist, sind die restlichen Tribünen schon sehr gut gefüllt.

Mit bloßem Auge ist kein freier Platz ehr auf der Gegengerade zu erkennen.

Der TSV Buchbach startet mit folgender Elf:

1 Egon Weber (T)

3 Moritz Moser

4 Thomas Leberfinger

5 Maximilian Hain (C)

6 Marco Rosenzweig

14 Maximilian Drum

15 Markus Grübl

16 Patrick Walleth

17 Christian Brucia

25 Merphi Kwatu

29 Aleksandro Petrovic

Der TSV 1860 München spielt mit folgender Aufstellung:

1 Marco Hiller (T)

2 Eric Weeger

4 Felix Weber (C)

7 Stefan Lex

9 Sascha Mölders

17 Daniel Wein

20 Efkan Bekiroglu

25 Marius Willsch

28 Herbert Paul

32 Simon Lorenz

38 Romuald Lacazette

18.35 Uhr: Herzlich Willkommen aus der ausverkauften SMR-Arena in Buchbach. Eine Stunde vor Spielbeginn ist das Stadion schon gut gefüllt, ganz Buchbach ist in Fußballstimmung und freut sich auf die Viertelfinalpartie gegen den TSV 1860 München.

Der Vorbericht

TSV Buchbach gegen 1860 München – da war doch was! Die Löwen in die Fußball-Regionalliga Bayern abgestürzt und gleich am dritten Spieltag in Buchbach zu Gast: Nach einem Eigentor von Felix Weber setzte sich der krasse Außenseiter am 26. Juli 2017 in der ausverkauften SMR-Arena mit 1:0 durch und sorgte damals für eine krachende Sensation – knappe 15 Monate später die Neuauflage am Mittwoch um 19.30 Uhr im Viertelfinale des bayerischen Totopokals.

Wieder ausverkauftes Stadion, wieder dieses Knistern. „Wir hätten nach den beiden Spielen im Vorjahr nie gedacht, dass wir in einem Pflichtspiel noch einmal gegen 1860 München spielen würden“, so der bekennende Löwen-Fan Anton Bobenstetter, der natürlich unheimlich stolz ist, dass ein Team noch einmal gegen seine große Liebe ran darf: „Das ist ein unglaubliches Highlight für den Verein, für Buchbach und die gesamte Region mit ihren vielen Löwen-Fans, die dem Spiel seit Wochen entgegenfiebern.“

Nach dem Aufstieg der Löwen in die 3. Liga haben sich die sportlichen Voraussetzungen für Bobenstetter noch einmal entscheidend verändert: „Man kann die beiden Mannschaften der Löwen von damals und heute nicht mehr vergleichen. Da ist ja unheimlich viel Qualität dazu gekommen.“ Unter anderem der ehemalige Buchbacher Stefan Lex, der ja bei seinen weiteren Vereinen Fürth und Ingolstadt nie in Buchbach ran durfte, aber jetzt in den Planspielen von Löwen-Coach Daniel Bierofka sicher eine Option ist. Und natürlich brennt auch der ehemalige Burghauser Benjamin Kindsvater auf einen Einsatz in der Nähe seiner Heimatstadt Traunreut.

„Wer bei den Löwen spielt, tut für uns nichts zur Sache“, sieht Bobenstetter die Giesinger Profis auf allen Positionen stärker besetzt als seine Truppe, die ja zuletzt gegen Illertissen die schwächste Saisonleistung abgeliefert hat: „Sicher war Illertissen sehr stark, aber wir waren auch nicht gut. Woran das im Detail lag, haben wir noch herausfinden können. Aber ich bin mir sicher, dass wir uns gegen 1860 München ganz anders präsentieren werden. Ansonsten kriegen wir eine Klatsche.“

Dass die Löwen am Sonntag in Meppen mit 0:1 das Nachsehen hatten und nach starkem Saisonbeginn ins Mittelfeld abgesackt sind, passt dem Buchbacher Trainer überhaupt nicht: „Als Löwen-Fan hätte ich mir das ganz anders vorgestellt und als Trainer des TSV Buchbach hätte ich mir gewünscht, dass Sechzig Meppen auf den Mond schießt und dann etwas überheblich zu uns kommt. So ist Sechzig aber gegen uns in der Bringschuld und das ist nicht gut für uns.“

Gut für Buchbach: Die Trainer Bobenstetter und Andreas Bichlmaier haben den kompletten Kader zur Verfügung und können auch hinsichtlich des Spiels am Samstag in Schalding nach Gusto taktieren. Vermeintlich beste oder zweitbeste Aufstellung spielt in dieser Partie ohnehin nicht die ganz große Rolle, hier geht es um Willensstärke, eiserne Disziplin und das nötige Matchglück!

Um die Besucherströme zu entzerren, sind bereits ab 17.30 Uhr die Stadiontore geöffnet – dass ab diesem Zeitpunkt die Grill- und Ausschankstände in der SMR-Arena ebenfalls besetzt sind, müsste man eigentlich nicht extra erwähnen, ist aber gerade für Löwen-Fans, die mit den kulinarischen Gepflogenheiten in Buchbach nicht so vertraut sind, sicher auch ein Argument, um möglichst früh anzureisen.

MB

Zurück zur Übersicht: Toto-Pokal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare